Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96920 Einträge in 22942 Threads, 286 registrierte Benutzer, 114 Benutzer online (0 registrierte, 114 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Hinweis (Gutmensch)

Alfonso, Sonntag, 18.08.2019, 15:22 (vor 33 Tagen) @ Christine

Zitat Danisch: "Wir sollten jetzt Mondays for Future gründen und mehr Treibhausgase fordern um die Klimabkühlung zu verhindern."

So weit weg ist der Gedanke gar nicht von der Realität. Man denkt ja über so vieles in diesen interessanten Zeiten nach. Dem Ruin des Euros kann man wie in der Ex-DDR mit einer Zweitwährung begegnen. Das hält auch die steuerbegünstigte Schattenwirtschaft mit Millionen von Arbeitsplätzen am Leben.

Und um auf Danisch zurückzukommen: Ja, wir sollten Bewegungen gründen wie

- "Ja zum SUV!"
- "Pro-Fleisch"
- "CO2-Revolution"
- Initiative "Weiße Heteros"

Es muss auch Schutzzonen für uns geben, wo wir frei von linksgrüner Gewalt & Terror leben können. Reservate sind das falsche Wort, schließlich haben wir normalen Menschen inmitten der grünen Khmer ja auch Menschenrechte. Wenn die grünen Khmer sich aus Klimagründen alle umbringen, dann wird ja auf deren Seite da auch wieder Platz.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum