Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96829 Einträge in 22922 Threads, 286 registrierte Benutzer, 155 Benutzer online (2 registrierte, 153 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Der Naziwahn ufert langsam aus .... (Der Blockwart hat´s aber noch rechtzeitig gesehen!) (Gutmensch)

Alfonso, Sonntag, 18.08.2019, 16:50 (vor 29 Tagen)

Hakenkreuz-Karussell sorgt für Aufregung

Ein Fahrgeschäft im Freizeitpark Tatzmania in Löffingen sieht aus wie zwei sich drehende Hakenkreuze. Jetzt hat der Betreiber das Karussell außer Betrieb genommen. Ihm sei die Optik nicht bewusst gewesen.

[...]

Doch wie kann das sein, dass eine Anlage in einem Freizeit-Park - der sich hauptsächlich an junge Menschen und Familien richtet - eine Hakenkreuz-Form hat? Und das keiner sieht? Michael Wehner von der Landeszentrale für politische Bildung weiß, dass das nichts mit Nazi-Sympathien zu tun hat. Es gebe "Betriebsblinde, die aufgrund ihrer Nicht-Beschäftigung mit der Geschichte oder der politischen Bildung der Gegenwart nicht sofort augenfällig erkennen, dass diese geometrische Form eben historisch ein No-Go ist", so Wehner. Aber "man hätte an den architektonischen Konstruktionszeichnungen erkennen müssen, in welche Richtung dieses geometrische Fahrgerät geht."

[image]

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/Fahrgeschaeft-im-Tatzmania-Tierpark-in-Loeffingen-Karussell-sieht-aus-wie-Hakenkreuze,karussell-wie-hakenkreuze-100.html

Gott sei Dank haben die Nazis damals nicht das Rad als Symbol genommen, dann müssten wir heute wahrscheinlich alle Schlitten fahren.

s_happy

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum