Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97204 Einträge in 23036 Threads, 286 registrierte Benutzer, 159 Benutzer online (2 registrierte, 157 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Dieser Artikel widerspiegelt den erschreckenden Zustand der Lügenpresse! (Lügenpresse)

Alfonso, Samstag, 12.10.2019, 21:04 (vor 4 Tagen)

Angriff in Hamburg | Mann sticht Passanten mit Messer ins Gesäß

In der Nacht attackiert ein Mann in Hamburg offenbar wahllos Passanten und sticht ihnen ins Gesäß. Mehrere Personen werden verletzt. Die Polizei prüft, ob der Mann in die Psychiatrie muss.

Das prüft nicht die Polizei, sondern ein ordentliches Gericht. Freiheitsentziehende Maßnahmen legt ein Richter fest.

Ein offenbar psychisch kranker Mann hat in der Nacht zu Samstag im Hamburger Stadtteil Tonndorf Passanten mit einem Messer angegriffen und am Gesäß verletzt. Die Stichwunden sind bis zu acht Zentimeter tief, wie die Polizei mitteilte. Die Opfer wurden leicht verletzt und in einem Rettungswagen versorgt. Nach dem dritten Angriff konnte der Mann von der Polizei festgenommen werden.

Nach diesem Absatz ist man sprachlos. Acht Zentimeter in den Arsch gestochen und "leicht verletzt". Wo genau fängt denn bei der Lügenpresse dann eine schwere Verletzung an?

Der 23-Jährige attackierte den Angaben zufolge zunächst gegen 3.20 Uhr einen gleichaltrigen Passanten im Bereich der Tonndorfer Hauptstraße. Gegen 6.30 Uhr kehrte er zu der Straße zurück – und stach erneut wahllos zu. Erst attackierte er einen 27-Jährigen und dann einen 61-Jährigen.

Nach einer ersten Vernehmung soll der Tatverdächtige im Laufe des Tages von einem Amtsarzt untersucht werden. Falls sich eine psychische Erkrankung als Ursache herausstellen sollte, wird er laut Polizei in eine Psychiatrie gebracht.

Vermutlich hatte der Schreibkomsomolze hier schon die Einleitung seines Artikels vergessen. Da schrieb er vor vielleicht 60 Sekunden: "Die Polizei prüft, ob der Mann in die Psychiatrie muss." Offenbar hatte er das schon vergessen. Der Druck in den Redaktionen muss gewaltig sein. Qualitätsmedien pur.

Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_86609468/angriff-in-hamburg-mann-sticht-passanten-mit-messer-ins-gesaess.html

Man muss mal noch anmerken, dass Merkel hier offenbar Facharbeiter für Arschstechen ins Land geholt hat. Unbezahlbar. Wertvoller als Gold. Wie doof ist die angeschwemmte Qualle (Anmerkung: Merkel) wirklich?

s_nachdenken

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum