Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97853 Einträge in 23244 Threads, 286 registrierte Benutzer, 124 Benutzer online (1 registrierte, 123 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Frauen sind die besseren "D" wie Droh-Mail-SchreiberINNEN (Frauen)

Don Camillo, Montag, 02.12.2019, 01:42 (vor 14 Tagen)

Schon einwenig älter aber dennoch ein Beleg dafür, daß Frauen alles besser können - sogar "Droh-Mails" schreiben!
Eigenartig: Der Lügenparasit verharmlost den angekündigten Weiber-Amoklauf als "Droh-Mail"!

Denn das git es zu wissen, Drohmails sind gut - und damit in jedem Fall besser als Amok-Ankündigungen von bösen Männern - wenn sie von einer harmlosen und damit per (Fem-Faschismus-)Definition guten Frau geschrieben werden. So ist es zumindest folgenden Beispiel der Propagandamedienmaden zu entnehmen:

19.11.2019
Mehrere Einrichtungen betroffen
25-Jährige schickt Drohmails an Schulen in Hagen
In Hagen sind an mehreren Schulen Drohmails eingegangen, in denen ein Unbekannter einen Amoklauf in den Einrichtungen angekündigt hat. Doch die Polizei zweifelte an der Ernsthaftigkeit der Drohungen. Nun wurde eine Verdächtige festgenommen.

Nach anonymen Mails, in denen mit Amokläufen an Schulen in Hagen gedroht worden war, hat die Polizei am Dienstag eine 25-jährige ermittelt. Sie wird verdächtig, am Sonntag und Montag Drohmails an die Realschule Hohenlimburg, das Fichtegymnasium, das Christian-Rohls-Gymnasium und an das Berufskolleg Cuno I und II geschickt zu haben.
Die Polizei sah jedoch keine akute Gefahr, da sie "deutliche Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Schreibens" habe, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Das bestätigte sich nun, als sie die 25-jährige Verdächtige ermittelten.

Frau hat offenbar psychische Probleme

Beamte hätten die Wohnung der Frau durchsucht und ihr Handy sichergestellt. Die Frau leide laut Polizeiangaben unter psychischen Problemen und habe die Tat eingeräumt.
Offenbar hatte die Frau insgesamt an elf Schulen die Drohmails verschickt. Der Unterricht an den vier betroffenen Schulen aus Hagen, von denen die Polizei am Montag berichtete, habe aber ganz normal stattgefunden, hieß es.

Den Beleg, daß die Frau harmlos ist liefert die Pressemade indem sie unhinterfragt die Polizei (wie üblich aus dem Zusammenhang gerissen?) zitiert mit: "Das bestätigte sich nun, als sie die 25-jährige Verdächtige ermittelten."

Merke: Wenn Frau Amoklauf ankündigt, dann ist das "keine akute Gefahr"! Per Definition. Denn das hier war wohl ein "guter Amoklauf": Die Todesnacht von Lörrach -> Framing: Weiblich gut / Männlich böse. Interessant bereits der Aufmacher, wie die Medienmade im eigenen Hirnwaschsaft rotiert:
Männlich - "... Unbekannter ... Amoklauf ... angekündigt..."
Weiblich - "... Polizei zweifelte an Ernsthaftigkeit ... Drohungen..." Beleg: "... eine Verdächtige festgenommen ..."

Was wäre, wenn ein 25jähriger seinen Amoklauf gleich an 5 Schulen angekündigt hätte?
Wer liest diesen Dreck um den Scheiß noch allen Ernstes zu glauben?

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum