Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118107 Einträge in 27977 Threads, 294 registrierte Benutzer, 172 Benutzer online (0 registrierte, 172 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

War bestimmt ein Westlehrer (Bildung)

Nihilator ⌂ @, Bayern, Monday, 16.03.2020, 21:51 (vor 923 Tagen) @ James T. Kirk

Ich kenne beide Seiten und habe solch autoritäre und schreiende Lehrer nur im Westen erlebt.

Da muß ich Dir entschieden widersprechen. Diese Einschüchterung durch Brüllerei, verbunden mit persönlicher Entwürdigung ("was hast du gemacht, um in der 9. zu sein?") war in der DDR sehr üblich.

Persönlich erlebt und unvergeßlich: StaBü-Unterricht mit einem relativ neuen jungen Lehrer für Geschichte und StaBü namens Büttner, Thema: Begriffe Arbeitnehmer und -geber. Diese wurden in der DDR umgekehrt gebraucht, also der Arbeiter war Arbeitgeber, weil er ja seine Arbeit gab. Mein Einwand dazu war dann, daß der Begriff Arbeit zweideutig ist. Ich gebe dir Arbeit kann vieles heißen, Arbeitsplatz, bestimmte Tätigkeit, geleistete Arbeit. Da wurde der dann zum Freisler: DA IST ÜBERHAUPT NICHTS ZWEIDEUTIG, DU ELENDER WURM (etwas übertrieben, aber sinngemäß). Der Typ wurde nach der Wende als einer der Stasi-Spitzel an der Schule enttarnt.

Nein, das ist schon ganz typisch sozialistisch.

Aber daß es heute noch solche kranken Typen gibt, ist wirklich beängstigend. Der Typ muß ja ungefähr um 1980 geboren worden sein.

Das ist heute die Mehrheit, keine übriggebliebenen kranken Typen. Kriegst Du nicht mit, was vor sich geht? Was die Politik predigt, wie die Medien formen?

Völlig unsouverän. Er könnte seine Vorbehalte ja auch sachlich und dialogisch vorbringen. Stattdessen setzt er seine Meinung absolut - wie ein Diktator.

Das ist Mainstream. Demokratisch verhält man sich nur zu Demokraten, und dazu gehört z.B. die AfD ja nicht. Gegen die sind also alle Mittel erlaubt. Rückgängigmachung demokratischer Entscheidungen, Verweigern demokratischer Rechte in Parlamenten, auch durch manipuliertes Recht, Hetze bis zur Mordaufhetzung, Zerstörung von Wahlwerbung, Abfackeln von Autos, Beschmieren von Häusern, ins Koma Prügeln von Politikern usw.

Der linke Mainstream kann nur verlieren, wenn er "sachlich und dialogisch" vorgeht. Er hat die Macht, er kann derzeit die Methoden diktieren. Also tut er das, wie es ohnehin seinem Wesen entspricht.

Aber "die Lehrkraft" (Gendersprech) sollte unbedingt enttarnt werden. Ich halte nichts von Zwangsmaßnahmen etc., aber wenn der Typ enttarnt ist, kann man ihm so richtig einheizen.

Ach was. Wenn "enttarnt", wird die Lehrkraft als engagiertes Held*in verehrt, mehr nicht. Kriegst Du nix mit vom Stand der Dinge?


Grüßla
nihi

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


Verboten:
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum