Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125731 Einträge in 30744 Threads, 293 registrierte Benutzer, 172 Benutzer online (0 registrierte, 172 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Hilfe! (Humor)

Ich, Saturday, 06.02.2021, 20:59 (vor 1162 Tagen)

Mein Kind ist volljährig und hat eine Lehre erfolgreich abgeschlossen. Weil dadurch kein Anspruch mehr auf staatliches Kindergeld besteht, habe ich das ordnungsgemäß der Behörde angezeigt. Nach 4 Tagen kam ein Bescheid, dass die Anspruchsgrundlage fehlt und dadurch kein Anspruch mehr besteht. Für mich war dieses erste Schreiben logisch und nachvollziehbar.

Heute kam ein 2. Schreiben von der Behörde: Die glauben mir nicht, dass die Lehre erfolgreich abgeschlossen wurde und ich solle dafür Belege einreichen. Wenn ich das nicht fristgerecht täte, würde das staatliche Kindergeld weitergezahlt.

Ich weiß nicht, ob ich lachen oder brüllen soll. In diesem Land bekommt man ja eher etwas gestrichen, als hinterhergeworfen. Ich bin Deutsche und man erkennt dies auch an meinem Namen. Also ein Ausländerbonus kann hier nicht behördlich wirken.

Was soll ich jetzt tun?

s_nachdenken


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum