Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113079 Einträge in 26695 Threads, 292 registrierte Benutzer, 198 Benutzer online (0 registrierte, 198 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Gedankensplitter vom Tage (Gleichschaltung)

Alois Schicklgruber, Freitag, 12.03.2021, 12:46 (vor 226 Tagen)

Vollkommen unvergleichbar
Die Medienmeute hechelt dem russischen Extremisten Nawalny hinterher, um ihrem Publikum ja kein Detail von dessen Erzählung über Putins Privatpalast in Sotschy entgehen zu lassen.

Derweil verfolgt der deutsche Herr Spahn jeden der es wagt, den Kaufpreis seiner Berliner Stadtvilla öffentlich zu machen und will jetzt auch noch mit aufsichtsbehördlichen Maßnahmen gegen das Grundbuchamt vorgehen, das Journalisten den Kaufpreis auf Anfrage genannt hatte.

Warum unvergleichbar? Nun ja, Nawalnys Geschichte ist frei erfunden. Spahns Villa nicht.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum