Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118147 Einträge in 27989 Threads, 294 registrierte Benutzer, 79 Benutzer online (0 registrierte, 79 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Klingt wie "Zombie am Steuer" (Plötzlich und unerwartet)

Mr.X, Wednesday, 24.11.2021, 01:32 (vor 309 Tagen) @ Rainer

Diese zwei Fälle sind etwas ganz besonderes. Das Jemand am Steuer das Bewusstsein verliert hat es schon gegeben. Die Fahrzeuge sind nach wenigen Metern auf ein Hindernis geprallt.

Neu ist, wie lange die beiden genannten Fahrzeuge noch gefahren sind und einigermaßen die Spur gehalten haben. Meine Vermutung, die Fahrer haben den größten Teil des Bewusstseins verloren und durch den antrainierten Automatismus haben sie das Fahrzeug einigermaßen in der Richtung gehalten. Etwas Hirn muss noch etwas aktiv gewesen sein. Vermutlich war der Tempomat eingeschaltet, weshalb die Fahrt so lange dauerte. Ohne Tempomat wäre das Fahrzeug wahrscheinlich nach kurzer Zeit ausgerollt.

Waren die Leute geimpft, könnte eine Hirnvenenthrombose für den teilweisen Ausfall von Hirnfunktionen verantwortlich sein. Ähnliches war ja schon bei Nachrichtensprechern zu sehen. Die verloren im Stehen das Bewusstsein und die Reflexe sorgten dafür, dass sie noch versuchten den Sturz abzumildern.

Corona wird immer gruseliger. Langsam sollte man sich wohl einen Popcornautomat besorgen. Und zu erwartende Verkehrsmeldungen, wie "... unterbrechen das Programm ... auf der A3 ... Teile auf der Fahrbahn ... fährt ein Zombie-LKW ... wird es zu einer Vollsperrung kommen ...", wäre fast schon ein Grund, das Radio wieder im Auto einzubauen.

s_popcorn


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum