Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118217 Einträge in 28010 Threads, 294 registrierte Benutzer, 63 Benutzer online (0 registrierte, 63 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Fortsetzung von "Märchen aus 1001 Nacht" ... Syrer findet Geldbörse (Lügenpresse)

Tim Buktu, Friday, 18.02.2022, 12:12 (vor 227 Tagen)

Mann findet Geldbörse mit 1700 Euro und trifft diese Entscheidung

Hannover - Es gibt sie noch, die ehrlichen Finder. Ein junger Mann aus Hildesheim konnte sein Glück dementsprechend kaum fassen. Ein 38-jähriger Syrer entdeckte am Donnerstagabend eine prall gefüllte Geldbörse im Hauptbahnhof Hannover. Neben dem Personalausweis des Eigentümers befanden sich darin satte 1700 Euro. In solchen Fällen und in Anbetracht des vielen Geldes entscheiden sich die Finder oft dazu, das Bare einfach zu behalten. Der syrische Finder wählte jedoch den ehrlichen Weg, ging auf direktem Weg zur Bundespolizei und gab das Portemonnaie dort ab. Wie die Bundespolizeiinspektion Hannover mitteilte, kontaktierten die Beamten daraufhin den 23-jährigen Besitzer aus Hildesheim. Dieser machte sich sofort auf den Weg und war überglücklich, als die Polizisten ihm die volle Geldbörse aushändigten.

Quelle: https://www.tag24.de/justiz/polizei/mann-findet-geldboerse-mit-1700-euro-und-trifft-diese-entscheidung-2336542

Ich glaube eher, dass die Realität so aussieht: https://www.pi-news.net/2022/02/koeln-shisha-bande-verschob-500-millionen-euro-in-die-tuerkei/


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum