Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125762 Einträge in 30752 Threads, 293 registrierte Benutzer, 184 Benutzer online (0 registrierte, 184 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Korrektur: "... der jüdischstämmige Sohn eines „Vierteljuden“, Cornelius Gurlitt ..." + Ergänzung + Preisfrage (Manipulation)

Mr.X, Wednesday, 07.02.2024, 21:37 (vor 68 Tagen) @ Mr.X
bearbeitet von Mr.X, Wednesday, 07.02.2024, 22:09

Nachdem die Bayern kürzlich wieder den ersten Juden, Cornelius Gurlitt [...], ausgeplündert hatten, ...

Das ist so nicht hundert prozentig korrekt!

Deswegen hier die Korrektur:

Cornelius Gurlitt war nicht nur Jude, sondern dessen Vater war „Vierteljude" (... da hatte der Mr.X wohl gelogen s_nachdenken ).

Beispiel:

19.11.2013 - Hitlers Handlanger der Moderne
Hildebrand Gurlitt – NS-Kunsthändler mit jüdischen Wurzeln
Cornelius Gurlitt gibt der Welt Rätsel auf. Jahrelang lebte der Mann, der offiziell nicht existiert, im wohl kleinsten Museum der Welt. Sein Vater zählte zu den zentralen Figuren des NS-Kunsthandels – obwohl ihn die Nazis als „Vierteljuden“ hassten.

[...]

Korrekt hätte es deswegen heißen müssen:
... jüdischstämmigen Sohn eines „Vierteljuden“, Cornelius Gurlitt ...

---

Ergänzung:
Erwähnung fand im Beitrag versehentlich nicht, daß die Bayern den Cornelius zwangspsychiatrisiert hatten, damit die dessen Vermögen (siehe Preisfrage) mittels eingesetztem "Vormund" straffrei rauben können. Das ist eben der feine Unterschied vom NAZI zum InterNAZI. Der Gurlitt wurde von den InterNAZIS lediglich - mit Psychopharmaka und anderen Leckereien - zum willenlosen Sabberwrack gemacht. Tod auf Raten (siehe Tod 6. Mai 2014). Richtige NAZIS hätten den (so das Narrativ) direkt in die Gaskammer gesteckt.

Obendrein hatte der Mr.X auch noch vergessen zu erwähnen, um welchen Wert Bayern den jüdischstämmigen Sohn eines „Vierteljuden“, Cornelius Gurlitt beraubt hatte. Das läßt sich nämlich nur schätzen, denn wenn man davon ausgeht, daß es allsamt Hochkaräter waren, die im Einzelfall so etwa um 1 Millionen Euro bei einer Auktion erbringen, dann sind das grob gerechnet etwa ___.___,-€! Daraus ergibt sich die Preisfrage.

Preisfrage:
Wer weiß um wieviel € Bayern den jüdischstämmigen Sohn eines „Vierteljuden“, Cornelius Gurlitt beraubt hat?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum