Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125762 Einträge in 30752 Threads, 293 registrierte Benutzer, 192 Benutzer online (0 registrierte, 192 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Großartig!! Dinosaurier endlich versenken! (GEZ)

Nihilator ⌂ @, Bayern, Friday, 23.02.2024, 00:25 (vor 53 Tagen) @ Mr.X

In Deutschland zahlen nämlich immer Haushalte – aus finanziellen oder politischen Gründen – Rundfunkbeiträge nicht mehr. Nach den jüngsten Erhebungen aus dem Jahr 2022 befinden sich insgesamt 3,22 Millionen Haushalte „im Mahnverfahren oder in der Vollstreckung“, so die Öffentlich-Rechtlichen zuletzt gegenüber BILD. Das entspricht rund 7 Prozent aller zahlungspflichtigen Haushalte.

Enorme Zahlen. Und da sind offenbar die, die nicht im Mahnverfahren oder der Vollstreckung sind, noch gar nicht dabei. :-D

Die Erhebung dieser Sondersteuer ist mehr als fragwürdig. Das ist seit GEZ-Zeiten um nichts besser, sondern nur noch schlimmer geworden. Es soll jetzt eine Art "Demokratie-Abgabe" sein, aber die Staatssender weigern sich hartnäckig, die Rundfunkstaatsverträge auch nur ansatzweise zu erfüllen. Folgenlos. Stattdessen bekommen wir Tag für Tag Regierungspropaganda bis zum Erbrechen. Nicht nur in den Nachrichten, auch in jeder Natur-Doku, jedem Bildungsprogramm und nicht zuletzt in der Unterhaltung. Durchdringung ist ja das Programm, Bündelung. Früher nannte man genau das Faschismus.

Es gibt ein paar Dinge, die ich vermissen werde. Zuerst Werbefreiheit am Abend. Hochwertige Dokus, die mal nicht als pseudo-simultane Übersetzung angloamerikanischer Dokus gesendet werden. Ok, gibt es eh kaum noch. Gute Kindersendungen wie die Maus oder Löwenzahn. Wenn die denn noch gut sind heutzutage und nicht auch schon verpestet. Da haben die Kiddies aber eh schon abgestimmt: braucht keiner mehr, ist nur noch Nostalgie.

Sport "kostenlos"? Waren wir gewohnt. Da kann man sich umstellen. Wenn man für Filme und Serien zahlt, warum nicht auch dafür? Außerdem war es ja gar nicht kostenlos, sondern mittlerweile ganz schön teuer. Obwohl ich z.B. es größtenteils gar nicht sehen will.

Und der Rest des sünd-teuren Grundversorgungsprogrammes: Billigste Rate-Shows, die irgendwelche Stars und Möchtegern-Stars bekannt machen. Billige Soaps auf grottigem Niveau. Irgendwelche Scheiß-Krimis mit Regional-Bezug und viel Quote. Rotz, Rotz, Rotz ohne Ende.

Schafft das Deutsche Staatsfernsehen endlich ab, weg damit auf die Müllhalde der Geschichte. Das, was die für Milliarden leisten, schaffen Privatsender für Millionen. Vielleicht können sie ihr Angebot verbessern, wenn die unfaire gesponserte Konkurrenz endlich wegfällt.

Und wenn sie es nicht schaffen, ist es auch egal, denn schlechter können sie es kaum machen. TV steht eh im Wettbewerb mit allen Online-Medien, und da nicht einmal gut da. Lineares TV ist lediglich den Gewohnheiten von ein paar Generationen geschuldet und schon bald Geschichte. Unsere Jungen kennen es ja schon gar nicht mehr.

Es ist aber doch aberwitzig: genau an dem Punkt, wo das "Fernsehen" und der "Rundfunk" ihre Chance gegenüber den neuen Medien gehabt hätten, versagen sie fundamental, weil sie Seriosität und Glaubwürdigkeit atemberaubend verspielen.

ARD, ZDF, sucht euch neben BTX, Compuserve, AOL euren Platz und kuschelt euch an das gute alte 56k-Modem oder an die sperrige VHF-/UHF-Antenne. Das ist alles vorbei, und wenn es auch zeitweise mal schön gewesen sein mag, ist es GsD alles vorbei. Ihr auch. s_applaus


Grüßla
nihi

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


Verboten:
[image]


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum