Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97564 Einträge in 23147 Threads, 286 registrierte Benutzer, 121 Benutzer online (1 registrierte, 120 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Früher: SED-Parteilehrjahr ...... heute: Gender-Studies (Bildung)

Kalle Wirsch, Freitag, 23.08.2013, 08:05 (vor 2281 Tagen) @ Mus Lim

Tatsächlich fragt man sich, was der Inhalt eines solchen "Studiums" sein mag. Das Ziel derweil scheint unstrittig. Der normale Mensch kann sich einfach nicht vorstellen, dass das Berieseln mit Schwachsinn, unterbrochen durch Kaffeepausen und Semesterferien, menschlich erträglich sein soll.

Dennoch es gibt immer wieder geschichtliche Parallelen und in diesem Fall müssen wir soweit gar nicht zurückblicken. Gender-Studiengänge sind einfach nur ideologisch ausgerichtete "Weiterbildungsmaßnahmen" der derzeit herrschenden Klasse zum Zwecke des Machterhaltes. Das Konzept dazu stammte aus den "Roten Klostern" der damaligen SED-Bonzen und nannte sich "Parteilehrjahr". Wer darunter sich nichts vorstellen kann, der lese bitte hier:

http://www.helle-panke.de/article/1043.heft-129-das-parteilehrjahr-der-sed-konfliktfeld-zwischen-parteifuehrung-und-massenbasis.html

Den Genossen damals war nach einigen Jahren Gehirnwäsche klar: "Der Sieg des Sozialismus ist unausweichlich!" Genau in solch einer euphorischen Phase befindet sich derzeit die Genderilla. Wie es aber letztlich mit dem Sozialismus wirklich kam, weiß jeder und so wird auch der Zusammenbruch dieser abartigen Ideologie nicht lange auf sich warten lassen.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum