Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93955 Einträge in 22144 Threads, 285 registrierte Benutzer, 104 Benutzer online (2 registrierte, 102 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Baby in Abwasserschacht geworfen: Mutter angeklagt (Gewalt)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Montag, 24.11.2014, 11:42 (vor 1641 Tagen)

Es war eine Rettung in letzter Sekunde: Eine Gruppe von Radfahrern hat in Sydney ein Neugeborenes aus einem zweieinhalb Meter tiefen Schacht vor dem Hitzetod gerettet. Die Mutter des Babys wurde kurz darauf festgenommen und nun wegen versuchten Mordes angeklagt.
Die Schreie des hilflosen Babys hatten die Radler aufmerksam gemacht. Mit Hilfe der Polizei konnte das Kind befreit werden. Dazu mussten die Helfer eine hunderte Kilo schwere Steinplatte anheben. Die 30-jährige Mutter hatte das Baby ersten Ermittlungen zufolge einen Tag nach der Entbindung am vergangenen Dienstag durch einen Spalt in den Abflussschacht gezwängt und fallen gelassen. Dort überlebt das Kind fünf Tage bei derzeit 43 Grad in Sydney. Der kleine Junge kämpft nun im Krankenhaus weiter um sein Leben. Er ist nach Angaben der Ärzte in stabiler Verfassung.
http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/sydney-baby-in-abwasserschacht-geworfen-mutter-angeklagt-42ba3-51ca-81-2126979.html

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum