Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97564 Einträge in 23147 Threads, 286 registrierte Benutzer, 142 Benutzer online (0 registrierte, 142 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Meidet die Journaille (Allgemein)

Werner ⌂ @, Dienstag, 21.07.2015, 14:18 (vor 1583 Tagen) @ Leutnant Dino

Meidet die Journaille, die hat damals auch die Nazis hochgeschrieben.

Den Begriff Lügenpresse halte ich inzwischen noch für zu harmlos.

Vielleicht hätte ich gar nicht antworten sollen, aber ich habe es dann doch getan:

Guten Tag Herr Witte,

vielen Dank, dass Sie uns erwartungsgemäß in die rechte Ecke gestellt haben.

Vielen Dank, dass Sie meine Antwort dazu missbraucht haben, sie mit Pegida-Gegröle zu untermalen. An Ihnen ist ein Göbbels verloren gegangen, schade, dass Sie für den "Stürmer" nicht mehr arbeiten können. Das Talent dazu haben Sie, das haben Sie ja nun bewiesen.

Es ist nur so, dass der Chef-Redakteur von WikiMANNia, der unter dem Nicknamen "Mus Lim" schreibt, vor über 10 Jahren zum Islam konvertiert ist und diese Redaktion nun so rein gar nichts mit dem islamfeindlichen Gegröle der Pegida zu schaffen hat.

Aber was kümmert einen Journalisten auch die Wahrheit, die ist ja nur dazu da, sie zu verbiegen. Den miserablen Ruf habt ihr Journalisten redlich verdient.

Ihr seid es nicht wert, dass man eure Anfragen auch nur beantwortet.

Damals hat Ihr Berufsstand die Nazis und ihren Judenhass hochgeschrieben,
heute machen Sie dasselbe mit den Femis und ihrem Männerhass.

Unsere Leser sind den Hass und die Hetze leid und Sie verkehren es um 180 Grad und schreiben, unsere Leser wären hasserfüllt.

Sie sind so ekelerregend verkommen in Ihren Lügen. Sie sind den Dreck unter meinem Schuhabsatz nicht wert.

Aber vergessen Sie niemals: Auch SIE sind für die Feministinnen, für die Sie schreiben, nur ein Vergewaltiger und Penisträger. Alles Geschleime wird Ihnen nichts nützen, so wie es den Juden nichts genützte, hätten die sind bei den Nazis einschleimen und sich mit ihnen gutstellen wollen.

Vergessen Sie das niemals! Sie sind ein Mann und als solche gehören Sie abgeschafft, überwunden, entgelöst. Nicht umsonst steht seit Jahrzehnten im Parteiprogramm der SPD geschrieben:
"Wer die menschliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden."

Sie sind kein Mensch, sondern ein Mann und als solcher Feindobjekt.

Jörg Kachelmann ist ein Vergewaltiger. Einzig und allein aus der Tatsache heraus, weil er ein Mann ist. Was er wirklich getan hat oder auch nicht, spielt im Ergebnis überhaupt keine Rolle.

Horst Arnold war auch ein Vergewaltiger. Weil er ein Mann ist. Die Tatsache, dass die Beschuldigerin eine notorische Lügnerin ist, spielt überhaupt keine Rolle.

Hier sind zwei Beispiele, wie Feministinnen mit Männern umgehen, die hohe Verdienste sich erworben haben:
http://de.wikimannia.org/Tim_Hunt
http://de.wikimannia.org/Matt_Taylor

GENAU SO sind die Nazis mit Juden umgegangen.
Und SIE, Sie haben aus all den NICHTS, aber auch GAR NICHTS gelernt.

Sie machen einfach weiter, als wenn nichts geschehen wäre. Und Sie würden heute noch beim "Stürmer" anheuern, wenn es ihn denn noch gäbe.

Und Sie wundern sich, dass man Leuten wie Ihnen keine Interviews mehr geben will.
Sie wundern sich wirklich?!??

Sie können täglich in den Kommentarspalten des "Qualitätsjournalismus" nachlesen, welchen Respekt sich Ihr Berufsstand erarbeitet hat. Wenn man nicht mit Steinen auf Sie wirft, wenn Sie mit einem Mikrofon auftauchen, können Sie sich glücklich schätzen.

Ihr Berufsstand ist eine Pest und als eine solche behandelt man sie auch.
Man meidet sie, weil man von ihrem Pestgeruch nicht angesteckt werden will.

WikiMANNia gibt es, weil die Journalisten ihre Aufgabe nicht erfüllen. Weil sie den zum Staatsfeminismus gewordenen Femifaschismus hochschreiben, anstatt ihn als das zu demaskieren, was er ist: eine Hassideologie.

Stattdessen haben Sie die Chuzpe, uns Hass zuzuschreiben.

Was Sie uns zuschreiben, das stopfe ich Ihnen ungewaschen ins Maul zurück.

Wir werden weitermachen, bis der Hass ein Ende gefunden hat, bis die Feminazis im Orkus der Geschichte verschwunden sind wie derweil die braunen Nazis.

Mit dem Ihnen gebührenden Respekt,
Werner
WikiMANNia-Redaktion

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum