Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97564 Einträge in 23147 Threads, 286 registrierte Benutzer, 131 Benutzer online (0 registrierte, 131 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Meine Alte hat mich verprügelt (Allgemein)

Bruno, Donnerstag, 11.02.2016, 14:58 (vor 1378 Tagen)

Vor mittlerweile vielen Jahren hat meine Exe zugeschlagen dass es mich beinahe von den Beinen geholt hätte. Ich bin dagelegen wie ein Depp. Ihr hättet den Gesichtsausdruck sehen sollen als sie zuschlug. Das war eine Mischung aus "ich habe das Gesetz auf meiner Seite" und verächtlicher Herabsetzung. Wann immer ich diesen Vorfall irgendwo thematisiert habe, war die Antwort mehr oder weniger die Gleiche. Man stellte immer in den Raum, dass ich wohl irgendwas davor gemacht hätte was diese Handlung rechtfertigen würde. Als ob es einen Grund für Gewalt gäbe. Selbst wenn ich sei beleidigt hätte gäbe das keinen Grund für Gewaltanwendung. Gilt andersrum ja genauso.
Meine Alte hat das Gewaltschutzgesetz in Anspruch genommen (ja, sie!) und den korrupten Justizapparat angeworfen. Diese fiese Sau. Es gab dann Hausdurchsuchung nach Waffen und Daten. Sogar wegen angeblichen Mordes (Paragraf 211) wurde ich angeklagt, später abgeschwächt auf Bedrohung. Vor Gericht dann meinte so eine Richterin ".... wissen Sie, ich glaube Ihnen nicht. Ein Angeklagter lügt immer, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen und wenn nicht ein Fünkchen Wahrheit daran wäre, dann hätte Ihre Frau nicht das Gewaltschutzprogramm in Anspruch genommen!" Da ist man erst einmal paff. Als ob es niemals eine Falschbeschuldigung gegeben hätte. Hallo!!!! Und solche Leute werden von unseren Steuergeldern bezahlt. Es ist nicht zu fassen.
Herausgekommen ist bei der Sache übrigens nicht viel, aber der Schaden trotzdem gewaltig. Schliesslich war ich zeitweise arbeits- und obdachlos und gegenüber der Kindsmutter trotzdem in voller Höhe unterhaltspflichtig. Von der Integrität brauchen wir gar nicht erst zu reden.

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum