Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

94906 Einträge in 22398 Threads, 285 registrierte Benutzer, 131 Benutzer online (0 registrierte, 131 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Die SPD hat nach dem GewSchG ein weiteres männerfeindliches Gesetz auf den Weg gebracht! (Falschbeschuldigung)

Matthias, Mittwoch, 16.03.2016, 15:04 (vor 1197 Tagen)

Neuer Schlag des Feminsten Heiko Maas gegen Männer:

Vergewaltigungsparagraph reformiert | Bundesregierung verschärft das Sexualstrafrecht

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD): "Künftig soll nicht einvernehmlicher Sex bereits dann als Vergewaltigung gelten, wenn das Opfer lediglich mündlich seine Zustimmung dazu verweigert, aber keinen körperlichen Widerstand geleistet hat."

Quelle: http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_77286212/vergewaltigungsparagraph-regierung-verschaerft-das-sexualstrafrecht.html

Als Deutscher sollte man sich zukünftig vor dem Kontakt zu einer Frau die Einvernehmlichkeit des Sex schriftlich bestätigen lassen. Vielleicht sogar vor laufender Kamera oder dem Nachbarn als Zeugen. Anderfalls, wenns der Frau danach durch die Birne schiesst, könnte man zum Vergewaltiger erklärt werden.

Damit bekommen Frauen nach dem Gewaltschutzgesetz (Umkehr der Unschuldsvermutung zu Ungunsten von Männern!) eine weitere gewaltige Erstschlagswaffe im Zuge von Sorgerechts-, Umgangs- und Unterhaltssachen in die Hand. In dem der Mann zum Vergewaltiger erklärt wird, wird er automatisch "erziehungsunfähig" und ist für die Alltagssorge nicht geeignet. Fazit: Unterhaltsesel für Jahrzehnte!

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum