Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113884 Einträge in 26879 Threads, 293 registrierte Benutzer, 192 Benutzer online (1 registrierte, 191 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Empathische Frauen zu den Ereignissen heute in Brüssel (Allgemein)

Emannzer, Dienstag, 22.03.2016, 23:10 (vor 2077 Tagen)

Das Ereignis an sich war schon schlimm genug. Und die Medien stürzen sich gleich wieder auf die angeblich skandalösen Aussagen in Tweets. In Deutschland zumindest.

Das hier, diese Form ist ihnen wohl entgangen in den Medien, denn das unterschlug man heute gerne:

[image]

Ob es noch eine Spur geschmackloser geht, Tote so derart zu instrumentalisieren, das sei dahin gestellt. Zum Fremdschämen ist es aber allemal, was diese "Irina Studhalter" von den Grünen, CH, da empathielos von sich gegeben hat.

Sie selbst ist übrigens laut Eigenbeschreibung: "Jungpolitikerin, Campaignerin, Politikwissenschaftlerin // feministisch, idealistisch, optimistisch" - und ihre Twitter-Seite wird moderiert.

Da sterben Dutzende von Menschen und ihre größte Sorge ist eine Instrumentalisierung durch rechts? Was für eine Blasphemie angesichts dessen, was der IS (Islamischer Staat) da heute veranstaltet hat.

Und unsere Grünlinken haben nichts besseres zu tun, als nun auf Birgit Kelle loszugehen. Welch ein Land, was für eine Erbärmlichkeit, auf die der FemokratieBlog zurecht hingewiesen hat.

Meine Meinung zu heutigen Tag: "Brüssel, am 22. März 2015"


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum