Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93955 Einträge in 22144 Threads, 285 registrierte Benutzer, 101 Benutzer online (3 registrierte, 98 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Frau fährt Behinderten zusammen - böses patriarchales Auto ist schuld! (Recht)

Kurti ⌂ @, Wien, Sonntag, 04.09.2016, 17:21 (vor 990 Tagen)

Frauen sind nie schuld, Nie, nie, nie.

Weil der 49-Jährige gehbehindert ist und nur wenige Meter zu Fuß gehen kann, nahm er am 4. April diesen Jahres ein Taxi, um zu seinem Arzt auf dem Hasnerplatz zu gelangen. Dort angekommen, hielt der Taxifahrer in der Einbahnstraße, um seinen Kunden aussteigen zu lassen. Während er zahlte, bildete sich hinter dem Wagen eine Autoschlange.
(...)
Als der Gehbehinderte dann begann, hinter dem Taxi die Straße zu queren, folgte ein Hupkonzert. Daher dürfte laut der Einschätzung von Bärnthalers Anwalt Christoph Rappold eine Lenkerin offenkundig die Nerven verloren haben. "Sie ist losgefahren und hat mich erwischt", erzählt der 49-Jährige im "Krone"-Gespräch. "Dann ist sie ausgestiegen und hat mich beschimpft!" Das wurde auch von einer Zeugin bestätigt.
Zum Schluss die Krönung: Statt dem Verletzten zu helfen, wollte die Lenkerin gleich weiter - zum Geigenunterricht. Eine Zeugin hielt sie aber zurück.
(...)
Was nun für Unverständnis sorgt: Das Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Juristin - sie gab an, unabsichtlich losgerollt zu sein - wurde eingestellt. Dafür wird der Gehbehinderte jetzt belangt. Laut Strafamt hätte er die Fahrbahn zu langsam überquert.
http://www.krone.at/oesterreich/gehbehinderter-querte-strasse-zu-langsam-unfall-opfer-wird-belangt-story-527928

Hervorhebungen im Text von mir.

Überhaupt, was sich dieser Krüppelmann auch einbildet, zum Arzt zu gehen und etwas für seine Gesundheit zu tun.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum