Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

103155 Einträge in 24500 Threads, 288 registrierte Benutzer, 91 Benutzer online (2 registrierte, 89 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Beschneidung: Fangt endlich an, vom Kind her zu denken! (Gewalt)

Christine ⌂ @, Sonntag, 16.10.2016, 10:50 (vor 1393 Tagen)

Doppelmoral Leben die grüne Parteiführung und die Hälfte der grünen Bundestagsfraktion von 2012 mit Hinblick auf die Rechte von Kindern eine Doppelmoral aus?
Ein Blog-Beitrag von Freitag-Community-Mitglied Ulf Dunkel

[..]"Wir brauchen eine sachliche, kultursensible Diskussion ohne Ressentiments." - Gegen sachliche Diskussionen hat kein Mensch etwas, aber der von der Kommissionsvorsitzenden Bettina Jarasch schon im Dezember 2015 aufgebrachte Begriff der "kultursensiblen Diskussion" im Zusammenhang mit der männlichen Genitalverstümmelung wirft ja offensichtlich alles über den Haufen, was das Papier argumentativ bis hierhin aufzubauen versucht hat. Es war auch Jahrtausende über "Kultur", Menschen zu steinigen, als Sklaven zu halten, Frauen in der Ehe zu vergewaltigen, Kleinkinder arbeiten zu lassen, Andersdenkende zu verbrennen oder sonstwie "kultursensibel" hinzurichten. Eine irreversible Körperverletzung wie die Genitalverstümmelung bei wehrlosen Jungen soll "kultursensibel" betrachtet werden? Vielleicht meint der Begriff Jaraschs ja gar nicht die jüdische und muslimische "Kultur" der Genitalverstümmelung bei wehrlosen Kindern, sondern die entsprechende "Kultur" der altchristlichen Kopten. Oder die "Kultur" der Anhänger des Cornflakes-Erfinders Kellogg, der sie zur Verhinderung der Selbstbefriedigung empfahl (bei Jungen durch unbetäubte "Beschneidung", bei Mädchen wirke Säure ganz hervorragend)? Seit wann haben wir in einem aufgeklärten, säkularen Staat Körperverletzungen an Wehrlosen als Teil einer Kultur sensibel zu betrachten? - Ach ja: Seit 2012.[..]

https://www.freitag.de/autoren/kanada/fangt-endlich-an-vom-kind-her-zu-denken?

Ein etwas längerer Beitrag von Ulf Dunkel, der dem einen oder anderen vielleicht im Zusammenhang mit dem Thema Beschneidung noch in Erinnerung ist. Er kämpft in der Tat seit mehreren Jahren dafür, dass das Thema nicht im Nirwana verschwindet. Hier noch zwei Beiträge, bei denen er involviert war.

Wetzt das Messer, singt ein Lied http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?id=5055
USA: Unfall bei Beschneidung - Rabbi schneidet aus Versehen Penis ab http://www.wgvdl.com/forum3/index.php?id=34306

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Beschneidung, Genitalverstümmelung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum