Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93087 Einträge in 21935 Threads, 284 registrierte Benutzer, 42 Benutzer online (0 registrierte, 42 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Nö, echt nicht. (Gesellschaft)

adler, Kurpfalz, Mittwoch, 04.04.2018, 10:11 (vor 384 Tagen) @ Cyrus V. Miller
bearbeitet von adler, Mittwoch, 04.04.2018, 10:19

Es geht ihr wohl in der Hauptsache gegen den Islamistischen Einfall in D, die Angst, die bei ihr dabei hochkommt und gegen die Refugees-Welcome-Hysterie. Und so ist sie halt zunächst hier gelandet. Im Grunde aber ist sie wohl doch eine selbstverliebte Feministin, welche jede Verantwortung für ihr eigenes Tun ablehnt und es den Männern aufdrückt.

Siehe zB hier, wo sie über den Kandelmord schwadroniert.

... In Wahrheit ist das eine ganz normale Reaktion eines traumatisierten Jugendlichen zu der freilich auch Deutsche in der Lage gewesen wären, wenn sie denn ähnlich traumatisiert wären. Mit dem Frauenbild in Afghanistan, mit der eigenen Vorstellung von "Ehre" und der brutalen Sozialisation in islamischen Ländern hat das sicher nichts zu tun.
https://www.facebook.com/anabel.schunke/posts/10214271262557376

Ein Jahr früher schreibt sie in OMMA zur Kölner Sivesternacht - 27. Januar 2016
Anabel Schunke will sich nicht von Männern vor anderen Männern beschützen lassen. Sie will sich alleine und frei in Deutschland bewegen können. Das Model spricht über die Gefühle von Opfern und potenziellen Opfern

...Es geht ... Darum, sich als Frau selbstbestimmt und frei bewegen zu können. Egal, ob wir einen Bikini im Schwimmbad anhaben oder einen kurzen Rock beim Feiern.
.. Es sind ... vor allem Frauen, die sich darum bemühen, den Feminismus wahlweise als verschrobene Angelegenheit von Männerhasserinnen oder gleich als komplett unwichtig abzutun.
https://www.emma.de/artikel/silvester-und-die-gefuehle-der-opfer-331475

Und jeder Artikel eigentlich voll widersprüchlich in sich. Einmal fordert sie beschützt zu werden von den Männern.

Dann wieder sind diese alle potentielle Vergewaltiger, so dass die Prinzessin nicht aufgebretzelt wie zum Männerfang Nachts alleine durch die Gassen laufen kann. *fußaufstampf* Alles Schweine, von denen sie fordert beschützt zu werden. Insgesamt alle in der Lage, ein 15-jähriges Mädchen abzustechen und ihm das Gesicht zu zerschneiden. Alles Teufel. Alle, ohne Ausnahme.

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum