Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

97821 Einträge in 23235 Threads, 286 registrierte Benutzer, 117 Benutzer online (1 registrierte, 116 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Frauen sind die besseren ... Chemikalien-Attentäterinnen (Genderscheiss)

Kurti ⌂ @, Wien, Mittwoch, 26.09.2018, 14:03 (vor 444 Tagen)
bearbeitet von Kurti, Mittwoch, 26.09.2018, 14:18

Eine Aktivistin hat sich gegen männliche Fahrgäste verschworen, die im öffentlichen Verkehr mit extrem breitbeiniger Sitzhaltung ihren Nachbarn die Bewegungsfreiheit nehmen. Wie sie dagegen ankämpft? Mit hochprozentigem Bleichmittel, dass sie den Männern in den Schritt gießt und das bleibende Flecken hinterlässt.

Die 20-jährige Anna Dovgalyuk will mit ihrer Aktion in der russischen U-Bahn gegen das sogenannte manspreading (...) ankämpfen. In New York gibt es bereits eine Plakatkampagne, mit der man gegen das breitbeinige Sitzen ankämpfen will. „In Russland hingegen wird es totgeschwiegen“, so die 20-jährige Jus-Studentin gegenüber russischen Medien.

(...) Viele Russen vermuten, dass die Jurastudentin lediglich Aufmerksamkeit generieren will, um ihre Modelkarriere anzukurbeln.
https://www.krone.at/1778261

Und das nächste Mal landet die Säure vielleicht gleich mitten im Gesicht?

Ich kenne die russischen Gesetze nicht. Aber nach deutscher Rechtssprechung käme da einiges zusammen:
- Sachbeschädigung, sowohl an den Kleidungsstücken der Fahrgäste als auch am Anlagevermögen der russischen Verkehrsbetriebe.
- Nötigung.
- Schon das Hervorrufen eines extremen Ekelgefühls gilt nach deutscher Rechtssprechung als Körperverletzung.
- Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr.
Ach ja, und den erhöhten Reinigungsaufwand nach diesen Attacken sollten die Verkehrsbetriebe dieser Dame auch in Rechnung stellen. Ebenso die Mehrkosten, die diesen Betrieben eventuell durch ein erhöhtes Beschwerdemanagement entstehen.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum