Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

95751 Einträge in 22606 Threads, 286 registrierte Benutzer, 66 Benutzer online (1 registrierte, 65 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

2018 wurden weltweit 41 Millionen Kinder abgetrieben: Todesursache Nummer 1 (Feminismus)

Christine ⌂ @, Sunday, 06.01.2019, 14:28 (vor 196 Tagen)

Im Laufe des vergangenen Jahres wurden bis zum 31. Dezember mehr als 41 Millionen Kinder weltweit abgetrieben. Damit ist der Schwangerschaftsabbruch die Todesursache Nummer eins.
 
41,9 Millionen Kinder bekamen 2018 nicht die Chance, das Licht der Welt zu erblicken, enthüllte die US- Statistikseite Worldometers, die sich auf Abtreibungszahlen der WHO beruft. Weltweit seien etwa ein Viertel alle Schwangerschaften (23) Prozent abgebrochen worden, berichtet Breitbart.
Mit insgesamt 8,2 Millionen Todesfällen ist die Zahl der Menschen, die im vergangenen Jahr an den Folgen von Krebs, Malaria, HIV, Rauchen, Alkohol oder Verkehrsunfällen starben, dagegen verschwindend gering.[..]
https://www.journalistenwatch.com/2019/01/02/millionen-kinder-todesursache/

Mir fällt kaum etwas ein, was ich dazu schreiben könnte. Die Jusos dürfte es freuen... s_motz

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Abtreibung

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum