Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96433 Einträge in 22787 Threads, 286 registrierte Benutzer, 127 Benutzer online (2 registrierte, 125 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Ich nene mich mal "Experte" (Schreiner ... und damit Kennner von Eiche) - denn jeder darf sich Experte nennen :-D (Manipulation)

Don Camillo, Sonntag, 21.04.2019, 01:49 (vor 121 Tagen) @ tutnichtszursache
bearbeitet von Don Camillo, Sonntag, 21.04.2019, 01:55

Vorweg:
- Ich war Pfadfinder, einer von denen, die bei jedem Wetter Feuer machen können - ohne Streichhölzer (oder Benzin).
- Als (voll ausgebildeter) Schreiner (alte Schule) habe ich mit Dachkonstruktionen zu tun, u.a. auch Kirchliche.

Zum Thema:

Alte Eichenbalken sind vergleichsweise sehr schwierig anzuzünden, besonders, wenn man davon ausgehen kann, daß sie fachgerecht verarbeitet wurden. Und davon IST auszugehen. Das waren nämlich noch Männer und keine gender-homo-perverse Flachpfeifen, wie sie heute in der Zimmerer-Ausbildung (und danach) zu finden sind. Da wurde in Dachkonstruktionen nicht nur konstruktiver Wetterschutz sondern auch konstruktiver Pilz-, Insekten-, Kleinter- und Brandschutz verwirklicht. Das Dach sollte ewig halten!

[image]Damals waren allerdings heutige Brandbeschleuniger noch nicht bekannt und vorhersehbar. Ebenso unvorhersehbar waren Gelbwesten-Demos, von denen eine untragbar homoperverse Schwuchtel - hier im Amt des Staatsoberhaupts - ablenken will, im Sinne von: "Die Leute brauchen mal ein anderes Gesprächsthema als, diese 'homoperverse Sau' muß weg." [<- An die Forenleitung: Das "homoperverse Sau" ist ein hypothetisches Zitat, muß also nicht gelöscht werden ;-)]

Übrigens ist eine derartige Dachkonstruktion kniffelig anzufackeln, wenn's kalt ist (Aufnahmen zeigen Bewölkung und wegdriftenden Rauch -> Wind = Dachstuhl war vor Brand Wind-gekühlt), weiteres vom Archiv:

[list]
[*]Datum....HT/TT....Nd......Schneefall...Durchschn. Hoch/Niedrig
[...]
[*]Do 11.04...14°/4°...0 mm......0 cm........14°/5°
[*]Fr 12.04....12°/2°...0 mm......0 cm........14°/5°
[*]Sa 13.04...10°/1°...0 mm......0 cm........14°/6°
[*]So 14.04..11°/-1°...0 mm......0 cm........14°/6°
[*]Mo 15.04..16°/2°..0 mm....0 cm......15°/6°
[*]Di 16.04....13°/8°...1 mm......0 cm........15°/6°
[...]
[/list]
- Quelle (- würde übrigens nicht verwundern, wenn der Link bald ins Leere führt, denn es war (für mich) bereits kniffelig die Daten zu finden)

800 Jahre hatte das Konzept der Dachkonstruktion - Dank alter Anti-Schwuchtel-und-Weiber-Handwerkskunst - funktioniert, bis ein Perversling "Homofürst von Paris" wurde. Der Affenkopp könnte dafür als "Nero von Paris" in kommenden Geschichtbüchern integriert werden - Glückwunsch! :-D

---

PS:
Der Brand verwundert allerdings nicht großartig, denn die Parisär hatten das Haus Gottes zum Marktplatz gemacht... oder so. ("[...] Rund 13 Millionen Menschen besuchen jährlich Notre-Dame[...]" <-> "[...] Eintrittspreise: Erwachsene...10 € / Kinder...8 € / Erwachsenengruppe (ab 20 Personen)...10 € / Schulgruppen (Max. 30 Personen)...30 €[...]")

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum