Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

103076 Einträge in 24483 Threads, 288 registrierte Benutzer, 61 Benutzer online (0 registrierte, 61 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Bei einer Prügelei unter 15 Negern hat es einen Toten gegeben (Gewalt)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Sonntag, 25.08.2019, 22:07 (vor 346 Tagen)

Deutsche Sprache, schwere Sprache!

Laut Medien handelt es sich bei den Negern um Schwarzafrikaner:-P
https://www.mmnews.de/vermischtes/129481-koeln-1-toter-nach-massenschlaegerei

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Tags:
Ausländergewalt, Assilanten

Aus Mordlust: Antifa-Schläger ermorden schwangere 18-Jährige

Christine ⌂ @, Montag, 26.08.2019, 08:40 (vor 346 Tagen) @ Rainer

Ein halbes Jahr nach der entsetzlichen Bluttat findet nun der Prozess am Landgericht Stralsund statt. Am 18. März 2019 hatten zwei Linksextremisten aus purer Mordlust heraus eine schwangere 18-Jährige mit zahlreichen Messerstichen abgeschlachtet. Der Staatsanwalt erklärte „Sie wollten einen Menschen sterben sehen.“ Der Haupttäter trieb sich in verschiedenen Antifa-Gruppen herum und bekundete Sympathie für die deutsche Linkspartei. Systemmedien verschweigen die politische Heimat der Täter beharrlich.
 
An dieses Maß an Kaltblütigkeit und Grausamkeit ist man vor Gericht nicht gewohnt. Während einer der Täter im schwarzen Kapuzenpullover mit vermummtem Gesicht den Mittelfinger in die Kameras zeigt, versucht die Staatsanwaltschaft das Horror-Geschehen des 18. März auf der Ostsee-Insel Usedom zu rekonstruieren.[..]
 
Auf seiner Facebook-Seite präsentierte sich der Haupttäter als glühender Antifa-Verehrer. Er war Mitglied in diversen gewaltbereiten und gewalttätigen Gruppen: Antifa Österreich / Deutschland, Antifa Kampfausbildung, Gegen die Alternative für Deutschland, Antifa Infos&Mobilisierungen, Wolgast kann mehr als völkisch sein. Zudem bekundete er seine Sympathie für die Linkspartei, der in Deutschland unbehelligt aktiven Nachfolgepartei der kommunistischen SED-Mörderclique. Martialisch präsentierte er sich mit einem „Gutmenschen und Stadtverbesserer“ Kapuzenpullover, in der Ecke des Bildes fügte er „FCK AFD“ ein.[..] https://www.wochenblick.at/aus-mordlust-antifa-schlaeger-ermorden-schwangere-18-jaehrige/

Nachdem jeder Mörder, der nicht irgendwie links ist, sofort als rechtsextremer Mörder hingestellt wird, kann man das umgekehrt natürlich auch machen. Im übrigen hat kein deutsches Medium den politischen Hintergrund erwähnt. Ich hatte dieser Tage nämlich danach gesucht, weil es immer nur geheißen hat, 2 Männer hätten eine Schwangere umgebracht. Einzig der österreichische Wochenblick hat den politischen Hintergrund in seiner Schlagzeile erwähnt.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tegtmeier: "Na ja, soll'n keine Doitsch'n drunter jewesen sein" ...

Emannzer, Montag, 26.08.2019, 11:58 (vor 346 Tagen) @ Rainer
bearbeitet von Emannzer, Montag, 26.08.2019, 12:46

[image]

So jedenfalls der großartige Jürgen von Manger in seinen "Tegtmeiers-Weltreisen(*)" über den Safari-Unfall in der Serengeti, als ein Löwe von der Baumkrone in einen offenen Touristenbus gefallen ist ...

Es ist halt die nächste, höchst verbale Eskalationsstufe nach dem "Mann©"!
Den Rest weiß man dann, denn ein deutscher Täter wäre sicher explizit erwähnt.

---
(*)Zitat beginnt ab 21:09

powered by my little forum