Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126804 Einträge in 31156 Threads, 293 registrierte Benutzer, 537 Benutzer online (0 registrierte, 537 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Kindererziehung: Ihr Plus für die Rente (Vaeter)

Marvin, Tuesday, 04.02.2020, 19:55 (vor 1594 Tagen)

Ihre Kindeserziehung kann sich auf viele Arten positiv auf Ihr Rentenkonto auswirken. Wir honorieren Ihre Kindererziehung deutlich.

Das Wichtigste im Überblick
Ist Ihr Kind bzw. sind Ihre Kinder vor 1992 geboren? Dann werden Ihnen pro Kind bis zu 2 Jahren und 6 Monaten an Kindererziehungszeiten gutgeschrieben. Diese gesetzliche Neuregelung ist umgangssprachlich auch unter dem Begriff "Mütterrente" bekannt.
Sollte Ihr Kind 1992 oder später geboren sein, beträgt die Gutschrift bis zu 3 Jahren pro Kind.
Zusätzlich erhalten Sie, unabhängig vom Geburtsjahr Ihres Kindes, maximal 10 Jahre Kinderberücksichtigungszeiten angerechnet.

Genau hier an diesem Punkt wird der Krieg gegen Frauen und Männer ausgespielt und angezettelt!!!!!!!
Die Erziehungszeiten müssen Sie selbst beantragen, sonst zählen sie nicht zur Rente!
Es kann immer nur ein Elternteil zur selben Zeit von der Erziehung profitieren. Machen Sie sich also schon im Vorwege Gedanken darüber, wem die Zeit bei der Rente angerechnet werden soll. Sonst wird die Erziehung immer der Kindesmutter gutgeschrieben.

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Familie-und-Kinder/Kindererziehung/kindererziehung_node.html

Viele unaufgeklärte Väter / Männer wissen also nicht, wie sie um ihre Rente betrogen werden. Grundsätzlich werden immer die Erziehungszeiten zur Rente nur Mütter übertragen, auch dann, wenn sich nur der Vater um das Kind gekümmert hat.

Der Betrug an Vätern ist mit diesem Formular in Stein gemeißelt.

Alfonso, Tuesday, 04.02.2020, 21:26 (vor 1594 Tagen) @ Marvin

Man hat das Formular inzwischen etwas umgebaut, damit der staatlich organisierte Betrug an den Vätern auf den ersten Blick nicht so offensichtlich ist. Ganz unten steht:

1. Die Bestätigung des Elternteils, der den Antrag nicht stellt, wird auf einer Kopie dieses Antrags nachgereicht.

2. Die Bestätigung des Elternteils, der den Antrag nicht stellt, kann aus folgendem Grund nicht erfolgen:
2.1 Der andere Elternteil ist verstorben.
2.2 Der Aufenthaltsort des anderen Elternteils ist unbekannt.
2.3 Sonstige Gründe:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/V0805.html

Die Kindesmutter kann da alles angeben. Papier ist geduldig und die DRV gibt keine Auskunft darüber, ob die Angaben der Kindesmutter geprüft werden. Fehlt also die Bestätigung vom Kindesvater, gehen die Rentenpunkte sofort an die Kindesmutter. Wir kennen dererlei Verfahrensweise aus dem Bereich des staatlich geförderten Asylmissbrauchs. Auch da kann ein sogenannter (Sozial)Flüchtling alle Angaben machen und nichts wird überprüft. Die Behörden glauben einfach alles und zahlen unhinterfragt.

Hier mal noch zum Vergleich das alte Formular V805 ... https://www.kanzlei-michalke.de/fileadmin/download/V0805_DRV_Zusatzfragebogen_zur_Kindererziehung.pdf

Avatar

Die deutsche Rente ist sicher. 2000000 importierte Sofortrentner können nicht irren!

Cyrus V. Miller ⌂ @, Tuesday, 04.02.2020, 21:48 (vor 1594 Tagen) @ Marvin
bearbeitet von Cyrus V. Miller, Tuesday, 04.02.2020, 21:54

Diese obsolete Diskussion um das ohnehin gescheiterte Konzept der umlagefinanzierten Rente ist wirklich putzig.
Da wird über "Mütterrenten" geredet (guter Witz, für 13-fache Musel-Gebärmaschinen wie Frau Chebli die Ältere?), Der Ex-Lehrer(!) Björn Höcke fordert gerade eine "Bonusrente" für Biodeutsche, die dann durchschnittlich nicht mehr um 400€, sondern nur noch um 200€ aufgestockt werden müssen, nachdem sie 45 Jahre malocht haben. Thema verfehlt - setzen, Sechs.

"Betrogen" wird da keiner; es ist nämlich ohnehin nichts mehr da zum Umverteilen.
Die Rente ist jetzt schon - und zukünftig erst recht - eine steuersubventionierte Farce.

Gleichzeitig...
...steigen Politiker- und Beamtenpensionen ins komplett Absurde und ruinieren jeden Bundes- und Landeshaushalt.

Gleichzeitig...
...schikaniert man die noch wertschöpfend tätige Bevölkerung mit reduzierten Pendlerpauschalen, weiteren CO2-Schikanen und höherem Spitzensteuersatz. Klar - für Grüne Diätenbezieher mit 190.000€ jährlichem Raubgeld ist der berufstätige AWM ("Alter weiße Mann") mit 50.000€ Jahresbrutto "reicher Besserverdiener" und gehört bis zum Exzess ausgenommen und umverteilt. Fürs "Klima", versteht sich.

Hunderttausende linksgrün-begeisterter FFF-Weiber hüpfen dazu Beifall.

87,4% der Wähler wollen es genau SO.

Dieses Land hat sowas von fertig, man mag es kaum noch in Worte fassen.

Und aus denen, die es heute bis zur Rente geschafft haben, prügelt man jährlich noch 420 Millionen raus!

Alfonso, Tuesday, 04.02.2020, 21:54 (vor 1594 Tagen) @ Cyrus V. Miller

... im zwangsabgabenfinanzierten Staatsfunk verkündet man dann: "Die Steuereinnahmen sprudeln ...."

Zeitgleich blökt man von grassierender Altersarmut. Das zwischen Raub und Altersarmut irgendwie ein kausaler Zusammenhang besteht, können die lobotomierten Politikerschweine offenbar nicht begreifen.

powered by my little forum