Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

127484 Einträge in 31408 Threads, 293 registrierte Benutzer, 351 Benutzer online (0 registrierte, 351 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Der Corona-Gaul ist tot, bitte absteigen! (Coronawahn)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Friday, 01.05.2020, 20:46 (vor 1546 Tagen)

Ein interessantes Interview

Der Ökonom Stefan Homburg beklagt, dass die Angst vor Corona als "Herrschaftsinstrument" missbraucht werde. Ein Gespräch über den Wissenschaftsbetrieb als "drittmittelfixiertes Biotop" und eine Gesellschaft von Merkel-Anhängern und Aluhut-Trägern. ... https://www.tichyseinblick.de/meinungen/oekonom-stefan-homburg-ueber-corona-massnahmen-das-ganze-ist-ein-reiner-hype/

Bei Achgut.com ein ähnliches Interview als Tondokument.

indubio – Lockdown: Keiner hat’s gewollt
Unser Mittagsprogramm für Kopf-Hörer enthält heute: Keiner hat’s gewollt – Professor Stefan Homburg, Direktor des Instituts für Öffentliche Finanzen der Universität Hannover, glaubt, dass die Regierungen ohne Ziel und Zweck in den Lockdown hineingestolpert sind. Im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich berichtet er auch, wie hoch der Durchseuchungsgrad von Desinformation in den Panikmedien ist. (29 Minuten)
https://www.achgut.com/artikel/indubio_lockdown_keiner_hats_gewollt

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Scholz bitte mit!

Tags:
Lügenpolitik, Lügenfernsehen, Lügenpresse

Dazu passend: "'heute-show' Vier Verletzte: Mob prügelt in Berlin auf ZDF-Kamerateam ein"

Don Camillo, Saturday, 02.05.2020, 07:19 (vor 1545 Tagen) @ Rainer
bearbeitet von Don Camillo, Saturday, 02.05.2020, 07:37

Da man noch nichts von sogenanntem "Kampf gegeg rechte Gewalt" liest, ist davon auszugehen daß selbst hirnamputierten Antifa-Rotfaschisten der fettgefressene Welke mit seinem Schwarzen Kanal zu dröge wirkt. Nun beginnt also die Revolution ihre eigenen Kinder zu fressen:

01.05.2020
"heute-show" Vier Verletzte: Mob prügelt in Berlin auf ZDF-Kamerateam ein
Ein Kamerateam der ZDF-Satiresendung "heute-show" ist am 1. Mai in Berlin angegriffen worden.

Vier Menschen wurden nach ersten Erkenntnissen verletzt ins Krankenhaus gebracht, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Sechs Angreifer wurden demnach festgenommen, die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten in der Nacht auf Samstag noch an.
Das ZDF erklärte: "Das Team, das im Auftrag des ZDF unterwegs war, war nach Dreharbeiten auf dem Weg zu seinen Fahrzeugen. Dabei erfolgte der Angriff. Weitere Details sind noch nicht bekannt." Die Polizei hatte zunächst auf Grundlage erster Erkenntnisse erklärt, es sei zu einem körperlichen Übergriff auf das siebenköpfige Team gekommen. Es sei von einer etwa 15-köpfigen Personengruppe angegriffen worden.
Die von Oliver Welke moderierte Satire-Sendung ist für ihre bissigen Beiträge bekannt. Das angegriffene Kamerateam wollte mit dem Komiker Abdelkarim für die „heute-show“ drehen. Abdelkarim selbst blieb unverletzt.
ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler verurteilte den Angriff. Die Pressefreiheit sei ein hohes Gut. "Unsere Sorge gilt nun jedoch zuallererst den Teammitgliedern und ihrer Gesundheit", fügte er hinzu. Die am Abend ausgestrahlte "heute-show" sei bereits aufgezeichnet gewesen und gehe deshalb auf den Vorfall nicht ein. Das Team habe für die "heute-show" am 8. Mai gedreht.
Der Vorsitzende des Deutschen Journalistenverbandes, Frank Überall, sagte: „Das war ein feiger und durch nichts zu rechtfertigender Überfall auf Journalisten, die ihrer Aufgabe der Berichterstattung nachgekommen sind. Ich hoffe, dass die Attacke gründlich aufgeklärt wird und die Täter juristisch zur Verantwortung gezogen werden.“ Es handle sich um einen Angriff auf die Pressefreiheit.

Ich wünsche der gesamten GEZ-Madenschaft auch weiterhin Hals und Beinbruch. :-D

s_applaus

---

PS:
Der Danisch-Gaul dürfte mit seiner Angstpropaganda somit auch bald zu stinken beginnen. Mal gespannt, wie er sich wieder aus dem Dreck zu buxieren versucht. :-D

[image]
Münchhausen zieht sich und sein Pferd aus dem Sumpf

Der Staat sieht sich nicht für die Belebung des Wirtschaftsgauls in der Pflicht.

Babsi, Saturday, 02.05.2020, 09:43 (vor 1545 Tagen) @ Rainer

Schäuble: Staat kann nicht für alles aufkommen

Bundestagspräsident Schäuble kritisiert die steigenden Erwartungen, die die Menschen in der Corona-Krise an den Staat stellen. Die Möglichkeiten, die Wirtschaft jetzt zu unterstützen, seien begrenzt.

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat davor gewarnt, die Hilfsmöglichkeiten des Staates in der coronabedingten Wirtschaftskrise zu überschätzen. Er habe "die Sorge, dass die Menschen den Eindruck gewinnen, der Staat könne jetzt für alles aufkommen", sagte der CDU-Politiker der "Mittelbadischen Presse/Offenburger Tageblatt" (Samstag). "Am Ende können wir aber für Hilfen und Sozialleistungen nur so viel aufwenden, wie erwirtschaftet wird." Deshalb müsse man gemeinsam entscheiden, wie sich eine intensive Erholung der Wirtschaft in Deutschland und Europa zustande bringen lasse.

Quelle

Die Stillegung des wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens war wieder eine einsame Entscheidung der unfähigen Kanzlerin. Es gab viele intelligente Menschen, die vor den Folgen vorher gewarnt haben ... und übertönt wurden. Nun, wo die Schäden tatsächlich werden, will keiner dafür haften. Was ein Schäuble unter "gemeinsam entscheiden" versteht, das weiß jeder. Wieder einen Schritt weiter in Richtung EU-Imperium-Vielvölkersuppe.

Erstaunlich ist der Hinweis, dass "der Staat nicht für alles aufkommmen könne" ... und "dass das erst einmal erwirtschaftet werden müsse". Solche Worte fallen einem Herrn Schäuble gegenüber Deutschen/deutschen Wirtschaft ein, nicht aber gegen die hier ins Land strömenden Asylanten. Da ist immerwährend Geld in beliebiger Milliardenhöhe vorhanden.

Das wird noch eine sehr interessante Sache, denn es wird jemand für den künstlich herbeigeführten Wirtschaftszusammenbruch die Verantwortung übernehmen müssen. Das ist übrigens nicht nur allein dem Corona-Phantom geschuldet, sondern war ein auch von den Grünen über Jahre herbeigeführter Prozesse, bei dem Corona nur der finale Todesstoß war.

Vor einiger Zeit las ich mal Zahlen von ca. 18 Millionen wertschöpfenden Deutschen, die den Rest (ca. 68 Millionen) mit ihren Steuern alimentieren. Derzeit sollen ca. 10 Millionen in Kurzarbeit sein. Also ca. 8 Millionen erarbeiten jetzt die Steuern, die 78 Millionen verballern. Zu den amtlichen Kurzarbeitern kommen noch die vielen Selbständigen, die keine Hilfen bekommen und auch in keiner Statistik erfasst werden. Da kann man sich schon gut vorstellen, dass Laschets Aussage von einer "steigenden Wut in der Bevölkerung" der Wahrheit entspricht. Die staatlichen Medien schreiben derweil eine 75%ige Zustimmung zu den freiheitsbeschränkenden u. gesetzeswidrigen Maßnahmen von Merkel herbei.

Ein Staat der so verantwortungslos geführt wird und wirtschaftet, ist am Ende. Die Schulden der BRD sind zum Schluss deutlich höher als die der ehemaligen DDR.

Der Staat sieht sich nicht für die Belebung des Wirtschaftsgauls in der Pflicht.

Varano, Città del Monte, Saturday, 02.05.2020, 11:26 (vor 1545 Tagen) @ Babsi

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat davor gewarnt, die Hilfsmöglichkeiten des Staates in der coronabedingten Wirtschaftskrise zu überschätzen. Er habe "die Sorge, dass die Menschen den Eindruck gewinnen, der Staat könne jetzt für alles aufkommen", sagte der CDU-Politiker der "Mittelbadischen Presse/Offenburger Tageblatt" (Samstag).

Tja - und welche Sorte von Politikern hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten nach Kräften versucht, den Bürgern einzureden, der Staat könne und müsse sich um jeden Scheiß kümmern, und zwar egal ob man das will oder nicht?

Die Stillegung des wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und öffentlichen Lebens war wieder eine einsame Entscheidung der unfähigen Kanzlerin.

Das wiederum habe ich ein bisschen anders wahrgenommen; nämlich, dass unsere Brunzkanzlerin mal wieder nur der veröffentlichten Meinung hinterherhechelt. Mir scheint es jedenfalls, als sei seit Anfang März jede neuerliche Runde im Corona-Ringkampf ungefähr in den gleichen vier Schritten abgelaufen:

  • Im ersten Schritt gibt Sebastian Kurz den Takt vor und beschließt, wie der Hase in Österreich zu laufen hat.
  • Im zweiten Schritt springt dann das Söderle auf den fahrenden Zug auf, und macht das in Bayern so ähnlich wie drüben in Ösi-Land.
  • Im dritten Schritt schimpfen die Ministerpräsidenten der übrigen fünfzehn Länder wie die Rohrspatzen auf den Söder (allen voran der großmäulige "Mister Mundschutz" aus NRW) - folgen dann aber trotzdem im Wesentlichen dem bayerischen Weg.
  • Und im vierten Schritt verkünden dann unsere vereinheitlichten Propaganda-Medien, der zu erwartende Endsieg gegen das Corona-Virus sei allein auf das segensreiche Wirken unserer nahezu gottgleichen Kandesbunzlerin zurückzuführen.

--
Der Unterschied zwischen Merkeldeutschland und einer Bananenrepublik besteht darin, dass wir die Bananen importieren müssen.

Der Staat sieht sich nicht für die Belebung des Wirtschaftsgauls in der Pflicht.

Babsi, Saturday, 02.05.2020, 12:17 (vor 1545 Tagen) @ Varano

Bedenklich ist auch und vor allem, das Merkel per "Ministerpräsidentenkonferenz" Entscheidungen trifft. Was bitteschön legitimiert den Merkel und diese Ministerpräsidenten? Weder Merkel noch diese Ministerpräsidenten wurden direkt vom Volke gewählt, treffen aber weitreichende Entscheidungen. Mit Demokratie hat das herzlich wenig zu tun. Uns erzählt man, wir lebten in einer parlamentarischen Demokratie. Man hat aber zunehmend den Eindruck, dass Gates-finanzierete Virologen täglich neue Hirnfürze lassen, die umzusetzen die Politik in Ermangelung eigenes Intellekts willfährig bereitsteht. Umso erstaunlicher ist, dass Schäuble es zwar als rechtens empfindet, wenn diese blinde Politik Entscheidungen trifft, diese aber dann nicht für ihre Entscheidungen haften soll und will. Die Bürger müssen begreifen und werden das auch merken, dass das Geld was sie heute als Coronahilfen "geschenkt" bekommen, ihr eigenes Geld ist.

Notstandgesetz

Paragraph, Saturday, 02.05.2020, 17:14 (vor 1545 Tagen) @ Babsi

Einladung zum Missbrauch

Babsi, Saturday, 02.05.2020, 18:53 (vor 1545 Tagen) @ Paragraph

Hier wirst du die Erklärung finden.

Nein. Eine Erklärung ist das nicht. Da steht:

den Katastrophenfall bei Unglücksfällen, Seuchen oder Epidemien wie im derzeitigen Fall des Sars-CoV-2-Virus.

Was Seuche od. Epidemie ist und wer das festlegt, steht da nicht. Insofern ist das auch nur ein Werkzeugkasten für Diktatorinnen. Nach Tageslaune wird die Corona-Grippe zur Epidemie erklärt und dann darf die Diktatorin tun und lassen was sie will. Clever.

Wenn in einer Kindergrippe 6 Kinder Durchfall haben, kann ich vorsichtshalber bundesweit eine Ausgangssperre verhängen.

Einladung zum Missbrauch

Paragraph, Saturday, 02.05.2020, 20:20 (vor 1545 Tagen) @ Babsi

powered by my little forum