Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

103119 Einträge in 24489 Threads, 288 registrierte Benutzer, 107 Benutzer online (2 registrierte, 105 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Frauen schieben Bekannter zur Strafe 'nen Dildo ins Rosettchen..... (Gewalt)

Manhood, Montag, 25.05.2020, 13:30 (vor 75 Tagen)

Vier Frauen entführen und erniedrigen ihre Kollegin – im Juni stehen sie vor Gericht

Sie quälten sie mit einem Dildo!

Eine Frauenbande entführte Mira A.* (23) und quälte sie laut Staatsanwaltschaft mit einem Sexspielzeug. Der Grund für die Tortur: Das Opfer hatte eine der Frauen bei der Kesb als schlechte Mutter angeschwärzt.

Das ganze Folterprogramm der AlbanerInnen :-D plastisch beschrieben:

https://www.blick.ch/news/vier-frauen-entfuehren-und-erniedrigen-ihre-kollegin-im-juni-stehen-sie-vor-gericht-sie-quaelten-sie-mit-einem-dildo-id15905173.html

Grüsse

Manhood

--
Swiss Lives matter!!![image]

Avatar

Ich verlasse mich in solchen Situationen auf mein männliches Privileg in der Rosette

Borat Sagdijev, Montag, 25.05.2020, 18:32 (vor 75 Tagen) @ Manhood

Doch hatte ich jetzt schon des öfteren Zweifel an der Wirksamkeit meiner Bestrafung.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Mann vergewaltigt

Barbara, Dienstag, 26.05.2020, 23:59 (vor 74 Tagen) @ Manhood

Die Entführung geschah zu Recht

Ueli der Knecht, Emmenthal, Donnerstag, 28.05.2020, 03:59 (vor 72 Tagen) @ Manhood

Die Schlampe hat ihre Kollegin bei der KESB angeschwärzt und es somit mehr als verdient.

Die KESB ist die Schweizer Version der Stasi, eine rein kriminelle, über jedem Gesetz stehende Institution der Schweizer Genossen.

Und das mit der Stasi ist keineswegs übertrieben. Solche Fälle wie Mollat oder Barschel sind in der Schweiz Standard.

Als Wistleblower hast du in der Schweiz die Lebenerwartung einer Fruchtfliege und eine freie Presse hats in dem Land noch nie gegeben.

Erst vor ein paar Monaten wurde ein Privater Ermittler, der in einem Fall, in den Schweizer Politiker und die Mafia verwickelt waren, ermittelte, zusammen mit seiner Familie tot zu Hause aufgefunden.

Kein Brief. Kein Grund. Aber die Leichen waren noch nicht kalt, wusste die Justiz schon, der Mann habe erst seine Familie und dann sich selber erschossen.

Statt Fragen zu stellen, schloss sich die Presse der Meinung der feministischen Wahngemeinschaft an und forderte härtere Gesetze gegen Männer, die allesamt nur darauf aus seien ihr arg- und wehrloses Eheweib zu killen.

powered by my little forum