Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118215 Einträge in 28010 Threads, 294 registrierte Benutzer, 50 Benutzer online (0 registrierte, 50 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Flüchtlingsabi, wo sind die Tricks? (Bildung)

nackt unter Linken, Wednesday, 22.07.2020, 20:01 (vor 802 Tagen)

Hallo,

in den letzten Tagen überschlagen sich die Meldungen über die Super-Abiturienten die erst vor 5 Jahren als Analphabeten nach Deutschland kamen und nun mit 1er-Schnitt (selbst in Bayern) das Abi machen. Mich würde interessieren, wo die Tricks liegen.

Sind deutsche Schüler dumm? Die finden bereits das G8, also Abitur in 12 Jahren, anstrengend. Die Flüchtlinge machen das mal eben in 4 Jahren und lernen zusätzlich noch Deutsch.

MfG
NuL

Vermutungen

tutnichtszursache, Wednesday, 22.07.2020, 23:00 (vor 802 Tagen) @ nackt unter Linken

Diejenigen der Wandernden, die einen Weg nach BRD fanden, gehören nicht zu den dümmsten. Sie hätten den Weg hier her vielleicht nicht mal gefunden.

Alternative: Die Lehrerinnen ließen sich ficken und bezahlten das mit guten Noten, da die von deutschen Männern nicht beachtet werden, da androgyn. Gerade bei Negern kann ich mir das vorstellen, da die ja schon bei ihren Weibern unterdrückt werden - bis auf manche und die verkaufen hier dann die Drogen.

PS: Muß es sein, daß man die Spam-Schutzfrage mit 13 beantworten muß?

Avatar

Höhere Mathematik

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Wednesday, 22.07.2020, 23:13 (vor 802 Tagen) @ tutnichtszursache

PS: Muß es sein, daß man die Spam-Schutzfrage mit 13 beantworten muß?

Nein, musst du nicht! Du kannst jede beliebige, dir gefällige Zahl schreiben.

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Survival of the fittest

Frank, Wednesday, 22.07.2020, 23:55 (vor 802 Tagen) @ nackt unter Linken

Wenn ich mich selbst so, als Demographisch das Alter herunterziehenden Faktor betrachte...

Sind ja vorwiegend junge Bullen welche da kommen.

Da müssen die weissen Wale und Quallen erst gar nicht Fernreisen....

Im Lehrer und Beamtenstatus.. und dann so knackige, junge Kerle ?!

s_pass-auf

Entsprechende Grüße Frank

Avatar

Das Abitur-Wunder von Berlin: Ein Erklärungsversuch

Cyrus V. Miller ⌂ @, Thursday, 23.07.2020, 15:14 (vor 802 Tagen) @ nackt unter Linken
bearbeitet von Cyrus V. Miller, Thursday, 23.07.2020, 15:24

Als Diplompädagoge hat mich das Ganze nicht nur gewundert, sondern auch zu einer kleinen Recherche motiviert. Das Ergebnis möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. :-D

Aber zunächst zur Ausgangsfrage des Vorposters:

> Sind deutsche Schüler dumm? Die finden bereits das G8, also Abitur in 12 Jahren, anstrengend. Die Flüchtlinge machen das mal eben in 4 Jahren und lernen zusätzlich noch Deutsch.

Das ist um so beachtlicher, da laut WELT syrische und afghanische Schüler einen Bildungsrückstand von mindestens 5 Jahren haben:

https://www.welt.de/wirtschaft/article150462555/So-schlecht-ist-die-Schulbildung-von-Fluechtlingen-wirklich.html

Dies einberechnet haben die geflüchteten "Superabiturienten" also innerhalb von 4 Jahren nicht "nur" 8 Jahre deutsche Schule nachgeholt, sondern 12.
Dreifaches Lerntempo und Lernerfolg also! Bei so viel Hochbegabung fragt man sich, warum Syrien und Afghanistan nicht zu den führenden Nationen in Raumfahrt, Autobau und IT zählen.

Nun aber zur Sache, bezogen auf diesen Vorgang:
https://www.merkur.de/politik/abitur-fluechtlinge-syrer-berlin-franziska-giffey-video-schule-integration-gymnasium-erfolg-zr-13808133.html

Die 5 Hochbegabten haben das Abitur am Berliner "Albert-Schweitzer-Gymnasium" abgelegt. Dieses ist schon von Haus aus etwas, sagen wir mal "speziell":

"Das Albert-Schweitzer-Gymnasium liegt im Norden Neuköllns im Einzugsbereiches des Reuterkiezes. Die Schülerschaft spiegelt den Kiez mit all seine Facetten wider. Der Anteil der Schüler mit nichtdeutscher Herkunftssprache liegt bei etwa 95 %" (Quelle)

Neben den - ohnehin erwartungsgemäßen - Absenkungen des Leistungsstandards gibt es diverse Sonderregelungen. Eine davon ist der sogenannte "Nachteilsausgleich" (korrekt wäre: "Migrantenbonus"), wobei eine gezielte Google-Recherche für Berlin dieses (etwas versteckte) Dokument zutage fördert:

https://www.berlin.de/sen/bjf/fluechtlinge/leitfaden_zur_integration_2018.pdf

Dort lesen wir unter anderem:

2.6 Sprachbedingter Nachteilsausgleich

[..]sind Regelungen zum Nachteilsausgleich eingeführt worden, die neu hinzugezogenen
Schülerinnen und Schülern nichtdeutscher Herkunftssprache aufgrund mangelnder
Deutschkenntnisse in der Primarstufe sowie in den Sekundarstufen I und II gewährt werden können.

Damit wird u. a. geregelt:
− abweichende Berechnung der Durchschnittsnote [..]
− teilweiser Ersatz von Klassenarbeiten durch andere Formen der Leistungserbringung [??]
− Verlängerung der Probezeit an Gymnasien [..]
− Verlängerung der Arbeitszeit bei Leistungsüberprüfungen und Prüfungen
[..]

Und als Freibrief schlechthin:

"Über Art und Umfang des individuellen Nachteilsausgleichs entscheidet die oder der
Prüfungsvorsitzende im Benehmen mit der Schulleiterin oder dem Schulleiter und den
unterrichtenden Lehrkräften."

Das sollte als Erklärung reichen.

Fazit: Bei so viel wohlwollendem und willkürlichem Spielraum sollte es sicher auch möglich sein, ein Einser-Abi und Hochschulreife auch einem Feldhamster oder einer Brieftaube zu attestieren - vorausgesetzt, sie haben Migrationshinter- oder vordergrund.

--
P.S._ Richtig interessant würde es, wenn die einzige deutsche Oppositionspartei im Rahmen einer "Kleinen Anfrage" die Vorlage der tatsächlichen Prüfungsfragen und -antworten fordern würde. Schließlich geht es hier um den Verdacht der Benachteiligung deutscher Schüler bei der Vergabe von studiumsrelevanten Abiturnoten, insbesondere bei NC-Studiengängen.

Abwertung aller Befähigungs- und Leistungsnachweise

Wiki, Thursday, 23.07.2020, 17:02 (vor 801 Tagen) @ Cyrus V. Miller

Was für ein Blödsinn!

So ein Abschlusstitel ist doch das Papier nicht wert, auf dem er gedruckt ist!

Wer denkt sich so einen Schwachsinn aus und wer erklärt sich bereit, bei so einem Schwachsinn auch noch mitzumachen?!??

Als wenn ein Einziger dieser Neudeutschen dadurch besser integriert wäre, indem er solche "Geschenke" hinterhergeworfen bekommt.

Ob Studium oder Berufsausbildung inklusive Berufsleben sind sichere Deutschkenntnisse zwingend erforderlich. Dort, wo sie nicht erforderlich sind, ist auch kein Abitur gefragt.

Da wird ohne Sinn und ohne Nutzen einfach ein Bildungssystem geschrottet. Die Firmen werden in Zukunft nicht mehr auf staatliche Zeugnisse gucken, weil ohne Aussagekraft wertlos und auf eigene Prüfungen umschwenken. Da hilft dann diesen Neudeutschen niemand mehr.

Integration ist eine Bringschuld der Zuwanderer, nicht der Deutschen oder der staatlichen Organe. Integrieren können sich die Neudeutschen nur durch eigene Anstrengung und Leistung. Diese geschenkten Zeugnisse sind letztlich nichts weiter als ein Bärendienst.

Als ob das jetzt den Schaden den das Mädchenabitur schon länger anrichtet noch fett machte ...

ikiw, Thursday, 23.07.2020, 19:14 (vor 801 Tagen) @ Wiki

- kein Text -

Es ist immer alles noch viel schlimmer, als man es sich schlimmstenfalls vorzustellen vermag

Wiki, Thursday, 23.07.2020, 17:13 (vor 801 Tagen) @ Cyrus V. Miller

Das ist um so beachtlicher, da laut WELT syrische und afghanische Schüler einen Bildungsrückstand von mindestens 5 Jahren haben:

https://www.welt.de/wirtschaft/article150462555/So-schlecht-ist-die-Schulbildung-von-Fluechtlingen-wirklich.html

Flüchtlinge sind die neuen Fachkräfte, da ist sich mancher in Wirtschaft und Politik sicher. Aber der Blick auf die Schulbildung in Syrien zeigt: Der Abstand zu Deutschland ist erschütternd groß.

Seit Hunderttausende Flüchtlinge nach Deutschland kommen, diskutieren Wirtschaft und Politik, ob die Zuwanderer das deutsche Fachkräfteproblem der kommenden Jahre lösen können. Experten sind sich einig, dass es bei der Integration entscheidend darauf ankommen wird, wie gut die Menschen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und vielen anderen Ländern bereits gebildet sind, wenn sie in Deutschland ankommen.

Doch ausgerechnet zum Bildungsstand der Flüchtlinge gibt es bislang so gut wie keine wissenschaftlich fundierten Daten. „Wir stochern derzeit im Nebel“, beklagt der Bildungsökonom Ludger Wößmann vom Münchner Ifo-Institut. „Niemand weiß wirklich, über welche Qualifikationen die Menschen verfügen.“ Bislang würden nicht einmal die Sprachkenntnisse systematisch untersucht.

Niveau von Drittklässlern

Während die deutschen Schüler im Durchschnitt einen Wert von 518,8 Punkten erzielten, lagen die Schüler in Syrien nur bei 379,3. Der Unterschied von 139,5 Punkten lässt sich auch in Schuljahren ausdrücken. Laut Wößmann entsprechen etwa 25 bis 30 Punkte Unterschied einem Schuljahr. Das bedeute, dass die getesteten Achtklässler in Syrien etwa auf dem Niveau von Drittklässlern in Deutschland seien.

1. „Niemand weiß wirklich, über welche Qualifikationen die Menschen verfügen.“

Aha, man hat keine Ahnung, verkauft uns aber beständig für dumm, indem man gebetsmühlenartig uns vorbetet, wie "wertvoll" doch die Zuwanderer für uns Deutsche hätten. Von nix eine Ahnung, aber von nahenden Paradies schwafeln…

2. „Die getesteten Achtklässler aus Syrien sind etwa auf dem Niveau von Drittklässlern in Deutschland.“

Das dürfte mit den weltbesten Integrationsprogrammen nicht aufholbar zu sein. In Werkstätten für geistig Behinderte kann man die vielleicht noch gebrauchen, zum Sandschaufeln auf Baustellen oder Panzerwaschen bei der Bundeswehr…

3. „Bislang würden nicht einmal die Sprachkenntnisse systematisch untersucht“

Ja, nee, ist klar. Da man ja auch die Herkunft nicht untersucht, warum sollte man es denn mit den Sprachkenntnissen tun. Entschuldigung für die Frage: Was machen eigentlich die ganzen Betreuer da in den so genannten Flüchtlingsheimen so den ganzen Tag? Kumbaja-Singen üben?!??

Wir haben uns da Probleme ans Bein gebunden, wofür uns unsere Kinder und Kindeskinder noch verfluchen werden!!!

powered by my little forum