Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113079 Einträge in 26695 Threads, 292 registrierte Benutzer, 160 Benutzer online (0 registrierte, 160 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Hab‘ ich’s doch gleich geahnt … (Gleichschaltung)

Maschine, Freitag, 22.01.2021, 16:11 (vor 274 Tagen)

Als die 15km-Corona-Regel erfunden wurde, habe ich am 6. Januar im Beitrag „15 Kilometer“ darauf hingewiesen, dass dies ein Einfallstor für die noch intensivere Überwachung werden könnte.

Nun liegt der Gesetzentwurf vor. Bundesweites, anlassloses*) Kennzeichen-Scanning soll von der bösen Ausnahme zur guten Regel werden. Dazu kommt, im gleichen Gesetz, das Recht auf Beschlagnahme elektronischer Beweismittel, z.B. beim Provider gespeicherte E-Mails. (Link)

Ein Schritt mehr in diese Richtung!
*) anlasslos, weil halt der „wichtige Grund“ heutzutage keiner Definition mehr bedarf.

Hab‘ ich’s doch gleich geahnt …

Hasi, Freitag, 22.01.2021, 17:13 (vor 274 Tagen) @ Maschine

Als die 15km-Corona-Regel erfunden wurde, habe ich am 6. Januar im Beitrag „15 Kilometer“ darauf hingewiesen, dass dies ein Einfallstor für die noch intensivere Überwachung werden könnte.

Es geht echt die Post ab. Da hätte man sich das ganze Geplänkel unter Einbeziehung des Bundestags wegen Vorratsdatenspeicherung und Datenschutz all die Jahre schenken können.

Vor ein paar Wochen dachte man noch, naja, was soll's, 15 Jahre Merkel hätten andere Länder gar nicht erst überstanden. Und kann man ihr wirklich vorwerfen, daß sie ihre Kindheitserinnerungen wieder wachrufen will, mit Schlange stehen vor Banken, Bäckern, Ärzten, einheitlich grau gestrichenen Häusern und verfallender Infrastruktur? Sie wollte doch nur ihre alte DDR wiederham, die Arme.
Jetzt allerdings schlägt der Altersnarzissmus zusätzlich zu. Sie muß das Volk abwerten, um sich selbst aufzuwerten. Wer sind denn wir schon? Minderwertige Kreaturen, die sich erdreisten, Freiheit einzufordern und unerfaßt von Stasi-Akteuren von A nach B fahren wollen. Mit dem penentranten, aufwieglerischen Geschwafel im ÖPNV ist jetzt auch bald Schluß.
Krankenkassenbeiträge und Stromkosten erhöhen sich jährlich drastisch. Und wer nicht impft oder gendert, fliegt raus.

Das ist alles Vorgeschmack auf grünliche Soße.

Jede Autofahrt zukünftig in der "Corona-App" anmelden...

McSky, Samstag, 23.01.2021, 16:41 (vor 273 Tagen) @ Maschine

um so Infektionsketten besser verfolgen zu können.
In einem zweiten Schritt wird dann in der App angezeigt ob eine Fahrt von A nach B mit dem angemeldeten KFZ genehmigt wurde. Zudem müssen die Insassen und der Zweck vor der Fahrt in der App angegeben werden.
Durch das Kennzeichen-Scanning kann dann überprüft werden ob die Fahrt den angemeldeten Bereich auch nicht verlassen hat.

Wer geimpft ist bekommt automatisch mehr Freiheiten.
Noch ist das eine Idee, aber vll kommt so etwas in der Art im Sinne der Gesundheit.

Eigentlich völliger Bullshit.

Babsi, Samstag, 23.01.2021, 17:13 (vor 273 Tagen) @ Maschine

Der "Kriminelle" wird mit diesem Wissen sein Auto stehen lassen und mit dem Taxi fahren. Die sind sowas von dämlich. Es wird wieder mal ein Haufen Geld sinnlos verpulvert.

In Wahrheit geht es doch bloss darum, ein Klima der Angst zu erzeugen. Mit Angst lässt sich einfach besser regieren. Das Prinzip funktioniert schon Jahrtausende.

Die Überwachung von Fahrzeugen ist längst organisiert: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/reise-mobilitaet/unterwegs-sein/ecall-so-funktioniert-das-automatische-notrufsystem-im-auto-32100 ... GPS, festverbaute SIM-Karte ... also die wissen immer wo man ist, ohne das man selbst davon etwas merkt.

Bemerkenswert daran ist, dass man dies wieder unter dem Deckmantel "zum Schutz der Menschen" beschlossen hat. Wir erinnern uns: Die Nazis sperrten Menschen in "Schutzhaft". Frau Merkel "schützt" die Menschen mit ihrem Lockdown-Irrsinn. Alle diese vorgenannten Beispiele haben eines gemeinsam: Die Durchsetzung politischer Ziele wird mit dem Narrativ "Schutz der Menschen" getarnt.

powered by my little forum