Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118147 Einträge in 27989 Threads, 294 registrierte Benutzer, 84 Benutzer online (0 registrierte, 84 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Im Alter von 52 Jahren (Plötzlich und unerwartet)

PACK-TV DER ECHTE, Saturday, 04.12.2021, 13:50 (vor 298 Tagen)

Komiker Mirco Nontschew ist tot

Trauer um Mirco Nontschew. Der beliebte Komiker starb bereits vergangene Woche, wie "Bild" berichtet. Seinen Tod bestätigte sein Manager und enger Freund Bertram Riedel.

Erst vor Kurzem feierte Miro Nontschew sein TV-Comeback. Er war Teil von Bully Herbigs Erfolgskonzept "LOL: Last One Laughing", war in der ersten Staffel des Formats mit dabei. Jetzt ist der einstige Star aus "RTL Samstag Nacht" tot. "Wir bestätigen den Tod unseres Freundes und Familienmitglieds. Die Familie bittet um Rücksichtnahme in dieser schweren Zeit", sagte sein Manager und enger Freund Bertram Riedel zu "Bild".
weiter

Tags:
Plötzlich und unerwartet

Im Alter von 52 Jahren

El Hotzo, Saturday, 04.12.2021, 23:29 (vor 298 Tagen) @ PACK-TV DER ECHTE

Man muss sich mal überlegen, was dem guten Mann durch die Spritze vielleicht für Sachen erspart geblieben sind.

- Demenz
- Altersarmut
- Prostatakrebs
- Einmann-Messerüberfall

Die Obduktion wird zweifelsfrei ergeben, dass Nontschew an Fußpilz gestorben ist.

Aldimaier, Sunday, 05.12.2021, 10:55 (vor 297 Tagen) @ PACK-TV DER ECHTE

So etwas kommt derzeit öfters vor. Die Leute müssen sich halt besser waschen und vor allem zwischen den Zehen richtig abtrocknen. Mit einer staatlichen Giftspritze hat das nie nichts niemals etwas zu tun. Wer das behauptet ist ein Corona-Leugner und Verschwörungspraktiker.

Das liegt am desinfizieren der Hände (+ Nachtrag)

Mr.X, Sunday, 05.12.2021, 11:07 (vor 297 Tagen) @ Aldimaier
bearbeitet von Mr.X, Sunday, 05.12.2021, 11:28

So etwas kommt derzeit öfters vor. Die Leute müssen sich halt besser waschen und vor allem zwischen den Zehen richtig abtrocknen. Mit einer staatlichen Giftspritze hat das nie nichts niemals etwas zu tun. Wer das behauptet ist ein Corona-Leugner und Verschwörungspraktiker.

Das liegt am desinfizieren der Hände. Die Hygieneregeln besagen: Hände 20 Sekunden waschen und desinfizieren, danach erst Füße waschen. Ansonsten kommt der Kokolores zwischen die Zehen.

---

Nachtrag: https://m.youtube.com/watch?v=sLa_QiWulPE

Die Chefin zeigt uns das Händewaschen

Sonntagsbraten, Sunday, 05.12.2021, 15:26 (vor 297 Tagen) @ Mr.X

s_kaffee

Das Video ist ja herrlich.

Sie reinigt sich ausgiebig die Hände, nur um zwischendurch den (denkbar kontaminierten) Hahn wieder pur anzufassen.

Und das wird nicht noch einmal neu gedreht, sondern so veröffentlicht.

Die Chefin zeigt uns das Händewaschen

tutnichtszursache, Sunday, 05.12.2021, 19:53 (vor 297 Tagen) @ Sonntagsbraten

Sie reinigt sich ausgiebig die Hände, nur um zwischendurch den (denkbar kontaminierten) Hahn wieder pur anzufassen.

Das ist so doch in Ordnung gewesen. Sie faßte den Wasserhahn vor dem Einseifen zweimal an und dann nochmal mit der Seife an den Händen. Abgestellt hat sie das Wasser dann mit dem Papiertuch. Ich kann darin keinen Fehler erkennen.

Nä, i seh 'n Ablauf a bissl anners. Aber is gloaich, mer streit uns net drum, schlog i vor. Mir sin verträglich, denk i.

Sonntagsbraten, Monday, 06.12.2021, 01:35 (vor 297 Tagen) @ tutnichtszursache

- kein Text -

Avatar

Schön, die Selbsthilfegruppe Waschzwang hat sich gefunden

Borat Sagdijev, Monday, 06.12.2021, 06:13 (vor 296 Tagen) @ Sonntagsbraten
bearbeitet von Borat Sagdijev, Monday, 06.12.2021, 06:22

In der Luft schweben übrigens alle Arten von Schmutzpartikeln, deswegen ist im Waschraum zuvor die Luft zu evakuieren.
Filterung der Luft reicht nicht aus, denn beim Waschen werden alle möglichen Feinstäube und Aerosole frei die im Vakuum zumindest mit Erdbeschleunigung zur Erde fallen.

Der Wasserhahn muss selbstverständlich ein kontaktloser und Gestengesteuerter sein.

Ein Problem bleibt dann dass ja der Teil der Hände der der Erde näher ist wieder durch die Aerosole und Partikel schmutzig wird und vor allem der Körper um und unterhalb sowie die Füße beschmutzt werden.

So ist das Waschen zuerst normal stehend und dann im Kopfstand zu wiederholen.

Jetzt ist jedoch das Problem dass der Schmutz von den Füßen teilweise wieder am Kopf anheftet, also muss die Prozedur normal stehend wiederholt werden.

Wenn man nun annimmt dass bei jedem Zyklus der Schmutz sich um ein Hundertstel reduziert und man initial von 10e20 Schmutzpartikeln ausgeht ist man bei 7 Zyklen unter einem Schmutzpartikel angekommen.

Das ist wohlgemerkt eine pragmatische und Statistische Annäherung die wahrer Reinheit nicht gerecht wird, so empfehle ich mindestens das Zehnfache, als 70 dieser Reinigungszyklen.

Strenggenommen kann man aber nie von Reinheit sprechen, da ja der Mensch selbst eine nicht enden wollende Quelle von Schmutzpartikeln aus seinen Körperöffnungen ist.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Falschunterstellung. Kennste die Kritikform, Leute nach ihren eigenen Kriterien zu kritisiern? Nur das war hier der Fall

Sonntagsbraten, Monday, 06.12.2021, 16:09 (vor 296 Tagen) @ Borat Sagdijev

- kein Text -

Das ist die Betrüger-Tochter vom Celler-Loch-Sprengmeister und die hatte keine Maske an! Tip: Ton anschalten :-D

Mr.X, Monday, 06.12.2021, 01:22 (vor 297 Tagen) @ Sonntagsbraten
bearbeitet von Mr.X, Monday, 06.12.2021, 01:28

Die Mißgeburt wird sicherlich geteert und gefedert, summend aus Büssel gejagt, wenn die Lüge mit dem Kokolores auffliegt.
s_popcorn

Die RAF war eine Operation unter falscher Flagge. Kostprobe "Celler Loch" (bei Wikiprawda - dem Sturmgeschütz der Diktatur - noch nicht zensiert, daher Sicherheitskopie und natürlich ohne Quellangabe zur, äh, Kotprobe):

Als Celler Loch wurde die Aktion Feuerzauber[1] des niedersächsischen Verfassungsschutzes bekannt, bei der am 25. Juli 1978 ein Loch mit rund 40 Zentimeter Durchmesser in die Außenmauer der Justizvollzugsanstalt Celle gesprengt wurde. Damit wurde ein Anschlag zur Befreiung von Sigurd Debus vorgetäuscht, der als mutmaßlicher Terrorist der Rote Armee Fraktion (RAF) im Celler Hochsicherheitsgefängnis einsaß. Angeblich wollte man mit Hilfe dieser verdeckten Operation unter „falscher Flagge“ einen Informanten in die RAF einschleusen. Die Öffentlichkeit und diverse Strafverfolgungsbehörden wurden über die tatsächlichen Urheber des Anschlags planmäßig getäuscht, erst 1986 kamen die Hintergründe durch Recherchen von Journalisten ans Licht. Daraufhin wurde ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss eingesetzt.

Das Stück der Mauer mit dem gesprengten Loch
Als involviert und informiert gelten die Anti-Terror-Einheit GSG 9, die niedersächsische Landesregierung unter Ernst Albrecht (CDU) sowie die Anstaltsleitung. Das Bundesinnenministerium als vorgesetzte Behörde der GSG 9, das Bundesamt für Verfassungsschutz, die Bundesregierung und die niedersächsische Landespolizei sollen vorab nicht informiert worden sein.[2]

Ernst Albrecht = "Elter'2" der Mißgeburt. :-D

powered by my little forum