Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

117710 Einträge in 27841 Threads, 294 registrierte Benutzer, 170 Benutzer online (0 registrierte, 170 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Top 5 Länder der höchsten Steuer- und Sozialabgaben (Gesellschaft)

Marvin, Saturday, 25.06.2022, 15:54 (vor 45 Tagen)
bearbeitet von Marvin, Saturday, 25.06.2022, 16:03

Top 5 der höchsten Steuer- und Sozialabgaben

Die Steuern und Sozialabgaben sind je nach Familienstand unterschiedlich. Das sind die aktuellen Top 5 der Länder mit den höchsten Abgaben für Steuern und Sozialsystem.

5. Italien: 46 %
Kinderlose Singles geben in Italien durchschnittlich 46 % ihres Gehaltes ab. Familien mit zwei Kindern hingegen nur 36,4 %. Soziale Absicherung gibt es in Italien umfassend, nur sind zum Beispiel die medizinischen Leistungen schlechter als in Deutschland. Eine gesetzliche Rentenversicherung, Arbeitslosengeld, Pflegegeld und weitere Leistungen sind im System aber vorgesehen.

4. Frankreich: 46,6 %
Frankreich liegt mit 46,6 % an Steuer- und Sozialabgaben bei Singles nur knapp über Italien. Familien mit zwei Kindern wiederum haben stolze 37,9 % an Steuer- und Sozialabgaben. Die soziale Absicherung gehört in Frankreich zu den besten der Welt. Neben Sozialhilfe gibt es keine Deckelung beim Arbeitslosengeld, das schon nach vier Monaten ohne Beschäftigung ausbezahlt wird.

3. Österreich: 47,3 %
Platz 3 belegt der deutsche Nachbarstaat Österreich mit 47,3 % Abgaben für Singles und 32 % für Familien. Auch in Österreich gibt es ein umfassendes Sozialsystem, wenn auch mit einigen viel kritisierten Punkten: So gibt es Gratis-Kindergärten zum Beispiel nur in bestimmten Städten wie Wien, das maximale Arbeitslosengeld liegt lediglich bei 55 % des Nettoeinkommens und der Eintritt in den Ruhestand erfolgt im Schnitt mit 63,5 Jahren bei Männern und 60,8 Jahren bei Frauen. Würde das Eintrittsalter um ein Jahr nach hinten verschoben werden, könnte der österreichische Staat pro Jahr eine Milliarde Euro einsparen.

2. Deutschland: 49 %
Deutschland liegt auf dem zweiten Platz der Länder mit den höchsten Steuern und Sozialabgaben. Für kinderlose Singles werden an Steuern und Sozialabgaben im Schnitt 49 % fällig, Familien mit zwei Kindern zahlen durchschnittlich 32,9 %. Für die hohen Abgaben gibt es aber auch etwas zurück: Das Sozialsystem in Deutschland ist sehr gut und neben Arbeitslosengeld, gesetzlichen Renten, gesetzlich geregelten Krankenversicherungen, kostenlosen Kindergärten und Schulen gibt es noch viele weitere Leistungen, die von den Steuern und Sozialabgaben finanziert werden.

1. Belgien: 51,5 %
Mehr als die Hälfte ihres Gehalts müssen kinderlose, alleinstehende Belgier im Schnitt abgeben und somit mehr als jeder andere Europäer. Selbst Familien haben hohe Abgaben – mit 34,9 % sind auch bei ihnen in Belgien die Steuern und Sozialabgaben am höchsten. Wie auch in Deutschland gibt es in Belgien ein umfassendes Sozialversicherungssystem und die Themen Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und Pensionierung sind dort gut geregelt.

Fazit
Auch wenn in Deutschland viel über zu hohe Steuer- und Sozialabgaben geklagt wird: in anderen Ländern sind die Abgaben noch höher. Außerdem können nur durch diese Zahlungen, die jeder monatlich über sein Gehalt leistet, die europäischen Gesellschafts- und Wirtschaftssysteme so funktionieren, wie sie es aktuell tun.

https://www.gevestor.de/finanzwissen/oekonomie/rankings/5-laender-mit-den-hoechsten-steuern-und-sozialabgaben-weltweit-768375.html

Man kann alles schön reden, verglichen aber mit dem höchsten Renteneintrittsalter und geringste Rente ist Deutschland das teuerste Steuern und Sozialabgaben Land der Welt. Kein anderees EU Land hat diesen mit Abstand schweren Rentenbetrug wie es in Deutschland der Fall ist! Die Menschen bekommen bei weitem nicht mehr das ausbezahlt an Rente was sie eingezahlt haben. Und Deutschland hat mit über 60 verschiedene Steuern die größte Steuerabzocke der Welt

Das war Teil2 der Fakten

Weltsozialamt Deutschland.

Günni, Saturday, 25.06.2022, 17:33 (vor 45 Tagen) @ Marvin

- kein Text -

Was hierbei nicht berücksichtigt ist...

Ich-AG, Saturday, 25.06.2022, 17:49 (vor 45 Tagen) @ Marvin

...das sind die sogenannten Passivsteuern und Ausgaben (Miete, Benzin, Grundsteuer, Mehrwertsteuer etc.).


Von jedem verdienten Euro bleibt dann was übrig - 15 cents?

Top 5 Länder der höchsten Steuer- und Sozialabgaben

tutnichtszursache, Saturday, 25.06.2022, 21:21 (vor 45 Tagen) @ Marvin

Auch wenn in Deutschland viel über zu hohe Steuer- und Sozialabgaben geklagt wird: in anderen Ländern sind die Abgaben noch höher. Außerdem können nur durch diese Zahlungen, die jeder monatlich über sein Gehalt leistet, die europäischen Gesellschafts- und Wirtschaftssysteme so funktionieren, wie sie es aktuell tun.

Und wenn du das Funktionieren des deutschen Gesellschafts- und Wirtschaftssystems benoten müßtest: Welche Schulnote würdest du geben?

Das ginge mit erheblich weniger Geld eben auch. Dabei läßt du unberücksichtigt, wieviel dieser Steuern als Zins in dunkle Kanäle abwandert. Und von den Steuern fließt immer mehr dort hin. Wenn es so weiter geht, arbeiten unsere westlichen Gesellschaften nur noch für die Zins, da jener eine Exponentialfunktion besitzt. Kein Staat kann diese verhindern. Nicht mal durch eine höhere Inflation, da dann einfach mehr Zins fällig wird.

Avatar

Abwanderung der Industrie

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Saturday, 25.06.2022, 22:53 (vor 45 Tagen) @ Marvin

Trotz aller Zugeständnisse werden die Fordwerke in Saarlouis schließen und nach Spanien Umziehen.

Wenn Ford nicht einmal durch eine von der Landesregierung in Aussicht gestellte Sondersubvention von einer Milliarde Euro zum Bleiben zu bewegen war, dann zeigt sich, wie unattraktiv Deutschland mittlerweile geworden ist. Die Bürokratie lässt grüssen.

Um den Wahnsinn perfekt zu machen, köderte die spanische Regierung Ford auch noch mit Hilfen aus dem EU-Aufbaufonds – und zu dem Deutschland als größter Nettozahler anteilige 65 Milliarden Euro beisteuert.

https://ansage.org/ford-verlaesst-saarlouis-ihr-wolltet-es-ihr-kriegt-es/

Das ist ein Brocken von über 6000 Mitarbeitern. Plus Handwerker und aller sonstigen die durch das Werk in Arbeit waren.

Die Deutschlandflucht ist längst am Laufen. Den Steuerverlust müssen die Daheimgebliebenen aufbringen.

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Arbeitskräfte in Deutschland

tutnichtszursache, Sunday, 26.06.2022, 08:45 (vor 45 Tagen) @ Rainer

Das ist ein Brocken von über 6000 Mitarbeitern. Plus Handwerker und aller sonstigen die durch das Werk in Arbeit waren.

Was man so ließt, sollten diese 6000 Mitarbeiter schnell wieder eine neue Arbeitsstelle finden. Facharbeiter werden angeblich doch händeringend gesucht. Beispielsweise soll es auf dem Flughafen Düsseldorf durch den Ferienbeginn in NRW zu langen Schlangen vor den Schaltern gekommen sein, weil zu wenig Arbeitskräfte vorhanden sind.

Man müßte sich dazu allerdings auch mal die Enwicklung offener Stellen zu suchenden ansehen, um hier definitiv Klarheit zu bekommen.

powered by my little forum