Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

118107 Einträge in 27977 Threads, 294 registrierte Benutzer, 187 Benutzer online (0 registrierte, 187 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Schlagersänger Alex Zapata mit 52 plötzlich und unerwartet verstorben. (Plötzlich und unerwartet)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Monday, 25.07.2022, 09:51 (vor 63 Tagen)

Nachdem der Sänger im Krankenhaus noch an lebenserhaltenden Maschinen gehangen hatte, sei er schließlich friedlich eingeschlafen, hatte seine Frau auf Instagram berichtet. "Sein Körper hat das leider nicht überlebt und er musste von uns gehen – viel zu früh", so Pfaff. "Alex war so ein lebenslustiger Mensch", beklagt sie. Sein Tod zeige, wie schnell man aus dem Leben gerissen werden könne. "Es ist schwer, wenn man gesunde Menschen, die voller Energie stecken und voller Leben und Freude sind, verabschieden muss", sagt sie. https://www.t-online.de/unterhaltung/musik/id_92367690/verstorbener-malle-saenger-alex-zapata-52-freundin-spricht-ueber-todesursache.html

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Tags:
Coronabetrug

Ich leide selbst an Long-Covid.

Peneslope, Monday, 25.07.2022, 10:15 (vor 63 Tagen) @ Rainer

Ich war zwar nicht selbst "erkrankt" an Corona, bin auch noch immer 100% Bio (ungespritzt), aber ich bin dick geworden, weil ich 2 Jahre lang als Gesunder nicht ins Fitness-Center und die Sauna konnte. Dafür bekommt meine Krankenkasse subtil die Rechnung präsentiert.

Jepp, plötzlich und unerwartet einen Herzstilstillstand. Klassiker unter den...

Oberschenkel, Monday, 25.07.2022, 13:31 (vor 62 Tagen) @ Rainer

Schon die SS hat damals in den KZs die wahren Todesgründe verschleiert.

El Hotzo, Monday, 25.07.2022, 14:36 (vor 62 Tagen) @ Oberschenkel

Meldungen über verstorbene Häftlinge

Die Kommandantur des KL Auschwitz ist, wie auch die der übrigen Konzentrationslager, verpflichtet, Meldungen über die Zahl der verstorbenen Häftlinge an die Amtsgruppe D zu senden. Die Kommandantur will jedoch vermeiden, durch die hohe Sterblichkeit Interesse zu wecken, zum einen bei den Zivilbehörden und in der Öffentlichkeit des nationalsozialistischen Deutschen Reiches, zum anderen im Ausland, in das Nachrichten auf illegalen Wegen gelangen. Die hohe Sterblichkeitsrate resultiert aus dem verstärkten Terror und der Einführung verschiedener Vernichtungsformen, wie den Phenolspritzen, den Erschießungen und den Tötungen durch Giftgas. Ebenso will die Kommandantur auch unerwünschte Kontrollen und Besuche Außenstehender vermeiden. Infolgedessen beauftragt sie im Jahre 1941 die Schreibstuben in den Häftlingskrankenbauten an einigen aufeinanderfolgenden Tagen, d. h. in Raten, Todesbescheinigungen auf Grund tödlich verlaufender Erkrankungen, mit Angabe des Krankheitsverlaufs und der Todesursache, auszustellen. Für alle getöteten Häftlinge werden in den Schreibstuben der Häftlingskrankenbauten Todesbescheinigungen mit fiktiven Krankheitsbeschreibungen ausgestellt. Als Todesursache darf eine von mehreren Krankheiten eingetragen werden, die ein SS-Lagerarzt festgelegt hat. Um die Spuren der Verbrechen zu verwischen, werden schon ab März 1941 bei Massenhinrichtungen die Namen der Häftlinge im Stärkebuch des Lagers an einigen aufeinanderfolgenden Tagen gestrichen. Trotz des verstärkten Terrors im Juni und in den nächsten Monaten zeigt das Stärkebuch die tatsächliche, höhere Zahl der Opfer nicht an. Deswegen wird die Zahl der Opfer nicht an den einzelnen Tagen, sondern in der Monatszusammenfassung angegeben.

http://www.tenhumbergreinhard.de/taeter-und-mitlaeufer/dokumente/auschwitz-i--kommandantur.html

Das Verwischen von Spuren ... ääähh das Abändern von wahren Todesursachen ist ja heute auch eine beliebte Methode vom PEI, dem RKI und den Systemmedien. Stichwort "Corona" .... niemand ist an der Spritze gestorben. Es war doch nur ein Pieks.

Die BRDDR hat immer mehr Parallelen zu den Nationalen Sozialisten.

Oberlügner, Monday, 25.07.2022, 14:55 (vor 62 Tagen) @ El Hotzo

In Zeiten, in denen man Traditionen abschaffen will, ist es erstaunlich, dass man die Mord- und Mordverschleierungsmethoden der NaSozis beibehält.

Ein Blick zurück in die Zukunft.

El Hotzo, Monday, 25.07.2022, 15:14 (vor 62 Tagen) @ Oberlügner

Die Kollektivschuldthese

Auf einer Konferenz im Jahr 1944 überlegten amerikanische Psychologen, wie es zum Holocaust und den Nazi-Verbrechen kommen konnte. Für die beteiligten Anthropologen und Sozialwissenschaftler, darunter Margaret Mead, Kurt Lewin und Erich Fromm, stand fest, daß der Charakter jedes einzelnen Deutschen durch eine „schwere geistige Krankheit“ deformiert sei. Sie konstatierten eine Art Paranoia, ein kollektives neurotisches Abweichen von normalen Verhaltensmustern. Daraus entwickelte sich die These: Alle Deutschen waren schuldig.

Quelle

Von einer kollektiven "schweren geistigen Krankheit" kann man heute gesichert sprechen bei ...

- Friday for Future-Schulschwänzer
- Letzte Generation
- Grünen
- Kleister-Kinder (auf-die-Straße-Kleber)
- uvm.

Irgendwann wird die Welt wieder von den irren Deutschen sprechen. Darunter fallen dann wieder alle Deutschen, nicht nur die Irren.

Die sozialistische verlogene linke SPD war es damals, die Hitler ins höchste Amt gehoben haben!

Marvin, Monday, 25.07.2022, 20:24 (vor 62 Tagen) @ Oberlügner

Heute verschleiern, vertuschen sie alles und schieben ihre Verbrechen den Rechten in die Schuhe. Die linke SPD hat damals die Abschiebung Hitlers nach Österreich verhindert und dann mitverantwortlich in sein höchstes Amt gehoben haben.

Avatar

Pilot stirbt während des Fluges im Cockpit

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Wednesday, 27.07.2022, 09:31 (vor 61 Tagen) @ Rainer

Ein Pilot der indonesischen Fluggesellschaft Citilink starb während eines Fluges. Das Flugzeug war auf dem Weg von Surabaya nach Makassar.
Fünfzehn Minuten nach dem Start wurde gemeldet, dass der Pilot „ein gesundheitliches Problem“ habe. Der Airbus A320 wurde sicher am Boden abgesetzt, und der Pilot wurde mit einem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde er für tot erklärt.
https://uncutnews.ch/tragisch-pilot-stirbt-waehrend-des-fluges-im-cockpit/

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Tags:
Coronabetrug

Deshab lesen wir jetzt bei Danisch vom faulen Pack das sich zu fein ist

Hitmarck, Thursday, 28.07.2022, 10:37 (vor 60 Tagen) @ Rainer

powered by my little forum