Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125762 Einträge in 30752 Threads, 293 registrierte Benutzer, 211 Benutzer online (0 registrierte, 211 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Der nächste Messerstecher (Gewalt)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Saturday, 03.12.2022, 23:12 (vor 499 Tagen)

Deutsche Übersetzung von Schönsprech in den Medien.

Ein 43-Jähriger Ausländer hat versucht eine Mitarbeiterin hinter dem Tresen zu vergewaltigen. Als der Tankstellenpächter der Frau zur Hilfe kommen wollte, hat der Ausländer mehrmals auf den Pächter eingestochen und ihn tödlich verletzt (ermordet). Eine Kundin schrie um Hilfe und machte so den zufällig anwesenden Polizisten auf den Angriff aufmerksam. Er schoss mit seiner Dienstwaffe mehrere Male auf den 43-Jährigen und verletzte ihn lebensgefährlich. Leider hat er nicht richtig getroffen, so dass möglicherweise die Deutschen den Assi weiter alimentieren müssen (egal ob Gefängnis, oder Sozialamt).
https://www.gmx.net/magazine/panorama/messerangriff-tankstelle-muensterland-gestorben-37530256

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Scholz bitte mit!

Tags:
Ausländergewalt, Messerstecher

Scheiß Ausländer...

Ausschussquotenmann, Saturday, 03.12.2022, 23:54 (vor 499 Tagen) @ Rainer

Die sollen sich endlich einbürgern lassen, damit die Statistik stimmt:

Zentrales Einbürgerungs-Zentrum soll ab 2023 arbeiten
Bis dahin müsse ein Gebäude für bis zu 200 Beamte gefunden und entsprechend ausgerüstet werden, kündigten Innensenatorin Iris Spranger (SPD) und der SPD-Fraktionsvorsitzende Raed Saleh am Montag nach einem Besuch im Landesamt für Einwanderung an, zu dem das Einbürgerungs-Zentrum gehören soll.
Prozesse sollen beschleunigt und verbessert werden
Mit der Zentralisierung der Einbürgerung von Ausländern in die Verantwortung des Landes soll der Prozess beschleunigt und verbessert werden, außerdem sollen die Wartezeiten für die künftigen deutschen Staatsangehörigen deutlich verringert werden. Bisher sind die zwölf Berliner Bezirke zuständig.
Ehrgeiziges Ziel: Bis zu 20.000 Einbürgerungen pro Jahr geplant
Seit mehr als 20 Jahren werden jährlich etwa zwischen 6000 und 7000 Ausländer in Berlin eingebürgert. Der Senat will die Zahl auf bis zu 20.000 pro Jahr steigern, gibt aber zu, dass das ein ehrgeiziges Ziel ist. Von den 3,7 Millionen Einwohnern Berlins sind nach den Angaben des Amtes für Statistik rund 800.000 Ausländer ohne deutschen Pass. Nach Schätzungen hätten davon etwa 450.000 die Möglichkeit, sich einbürgern zu lassen und Deutsche zu werden, sagte Spranger.
Das geplante zentrale Einbürgerungs-Zentrum in Berlin soll im Lauf des nächsten Jahres nach und nach seine Arbeit aufnehmen.

https://www.berlin.de/aktuelles/7534554-958090-zentrales-einbuergerungszentrum-soll-ab-.html

powered by my little forum