Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126871 Einträge in 31179 Threads, 293 registrierte Benutzer, 623 Benutzer online (0 registrierte, 623 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Wir leben in den 1500- 1600ter Jahre (Allgemein)

MittelalterExperte, Thursday, 16.03.2023, 10:09 (vor 464 Tagen)

Wer bei seiner Meinung bleibt, wird zum Giordano Bruno, nur verwendet man heute keine Scheiterhaufen mehr.
Und unsere Altparteien nennen ihre Politik modern.

Wir sind auch die gleichen Menschen, die wir damals waren

tutnichtszursache, Thursday, 16.03.2023, 10:36 (vor 464 Tagen) @ MittelalterExperte

So schnell entwickelt sich der Mensch nicht weiter. Unser Gehirn ist nicht anders als jenes vor 500 Jahren. Heute haben wir nur mehr Wissen, was das ganze nicht gerade ungefährlicher macht. Nur das Wissen macht also den Unterschied.

Wir sind auch die gleichen Menschen, die wir damals waren

Pack, Thursday, 16.03.2023, 10:44 (vor 464 Tagen) @ tutnichtszursache

Das wage ich zu bezweifeln, denn unser Wissen, ist oftmals Propaganda, (Die Coronaimpfung hat kaum Nebenwirkungen und dfie Mehrheit hats geschluckt) Lauterback gibt schwerste Impfschäden zu sehr sehenswert.

Wir sind auch die gleichen Menschen, die wir damals waren

tutnichtszursache, Thursday, 16.03.2023, 15:18 (vor 464 Tagen) @ Pack

Das wage ich zu bezweifeln, denn unser Wissen, ist oftmals Propaganda, (Die Coronaimpfung hat kaum Nebenwirkungen und dfie Mehrheit hats geschluckt) Lauterback gibt schwerste Impfschäden zu sehr sehenswert.

Im Mittelalter hat man die Menschen doch auch mit Angst gefügig gemacht und konnte ihnen dann jede noch so dreiste Lüge (nur ein Impfstoff erlöst dich aus der Angst und macht dich frei) unterschieben. Das funktionierte vor 500 Jahren und das funktioniert heute noch genauso.

Fachwissen....

Neandertaler, Thursday, 16.03.2023, 13:17 (vor 464 Tagen) @ tutnichtszursache

Der Mensch von heute besitzt im Gegensatz zum Menschen des Mittelalters mehr Fachwissen; hauptsächlich im Bereich Technologie.

Aber als Alltagsmensch ist er genauso dumm und naiv wie der Mensch des MA. Er glaubt jeden Mist der "Autoritäten", was die CORONADIKTATUR bewiesen hat.

Fazit: die Intelligenz (Problemlösungen im Bereich Technik) ist gestiegen, aber insgesamt ist er als Mensch an sich nicht gereift. (Aber)Glaube, Spiritualität, Naivität, Unterwürfigkeit ... macht ihn noch immer zum abhängigen Sklaven, der mit Freiheit und Selbstbestimmung nichts anfangen kann.

Fachwissen....

tutnichtszursache, Thursday, 16.03.2023, 15:09 (vor 464 Tagen) @ Neandertaler

Aber als Alltagsmensch ist er genauso dumm und naiv wie der Mensch des MA. Er glaubt jeden Mist der "Autoritäten", was die CORONADIKTATUR bewiesen hat.

Man müßte den Menschen nur ins Hirn klopfen, daß Wissen eine Holschuld ist. Während Corona hätte sich jeder informieren können. Die meisten gehen allerdings den Weg des geringsten Widerstands der auch vordergründig der einfachste ist.

Fazit: die Intelligenz (Problemlösungen im Bereich Technik) ist gestiegen, aber insgesamt ist er als Mensch an sich nicht gereift. (Aber)Glaube, Spiritualität, Naivität, Unterwürfigkeit ... macht ihn noch immer zum abhängigen Sklaven, der mit Freiheit und Selbstbestimmung nichts anfangen kann.

Im Bereich Technik ist meiner Meinung nicht die Intelligenz gestiegen sondern das Wissen. Mit dem heutigen Wissen hätten die Menschen des Mittelalters beispielsweise auch ein Flugzeug in die Luft bekommen. Das Wissen mußte aber erstmal geschaffen werden, damit man es anwenden kann.

Intelligenz als Voraussetzung für (Fach)wissen...

Neandertaler, Thursday, 16.03.2023, 15:24 (vor 464 Tagen) @ tutnichtszursache

Die Ideen des Fliegens zum Beispiel ist nicht eine Idee der Neuzeit (es gibt ein Fülle von Literatur darüber).Aber was ich sagen will, ist, dass erst durch die Intelligenz das ehemalige Wissen durch moderne Experimente erweitert wurde. Es wurde weiterentwickelt und nach Lösungen gesucht, die dann gefunden wurden. Intelligenz ist sozusagen das Fundament, auf dem Wissen gesammelt und erweitert wird, um x zu schaffen.

Intelligenz als Voraussetzung für (Fach)wissen...

Pack, Thursday, 16.03.2023, 15:33 (vor 464 Tagen) @ Neandertaler

Der Mensch ist seit dem Mittelalter extrem verdummt.

Biofilme
Mittelalter-Medikament gegen Bakterien wirksamer als Antibiotika

Eine tausend Jahre alte Salbe aus Ochsengalle, Wein, Knoblauch und Zwiebeln tötet viele Bakterien, die gegen herkömmliche Antibiotika bereits immun sind.

Coventry (England). Viele Bakterien, darunter Erregerstämme des Krankenhauskeims Staphylococcus aureus (MRSA) und des Wundbakteriums Acinetobacter baumanii, haben gegen fast alle Antibiotika eine Immunität entwickelt. Noch schwieriger lassen sich die krankmachenden Keime bekämpfen, wenn sie wie zum Beispiel die Karies-Bakterien Streptococcus mutans einen schützenden Biofilm bilden, der sie vor antibakteriellen Wirkstoffen schützt. Wie eine Studie, die die Fleischproduktion untersucht hat, zeigt, können diese Biofilme selbst von Desinfektionsmitteln oft nicht beseitigt werden.

Wissenschaftler der University of Warwick haben nun im Bald’s Leechbook, einem Rezeptbuch aus dem Mittelalter, eine Salbe entdeckt, mit der sich gängige Wundbakterien behandeln lassen sollen. Laut der im Fachmagazin Scientific Reports publizierten Forschungsarbeit besteht die Augensalbe zu gleichen Teilen aus Ochsengalle, Wein, Knoblauch und Zwiebeln.
Deutsch

Englisch

Einseitig....

Neandertaler, Thursday, 16.03.2023, 16:29 (vor 464 Tagen) @ Pack

Ich selbst verwende die guten alten Heilmittel als Vorbeugung gegen Krankheiten. Ingwer, Honig, Knoblauch, Zwiebeln etc., die gesünder sind als Aspirin, Ibuprofen, Paracetamol etc.

Aber was die Medizin insgesamt betrifft, ist die Anästhesie zb ein wichtiger Bestandteil der modernen Medizin. Zahnheilkunde, Chirurgie etc. hat einen Standard erreicht, der im Mittelalter nicht existierte.

Also immer auch die andere Seite darstellen.

Wissen - Intelligenz

tutnichtszursache, Friday, 17.03.2023, 08:31 (vor 463 Tagen) @ Neandertaler

Die Ideen des Fliegens zum Beispiel ist nicht eine Idee der Neuzeit (es gibt ein Fülle von Literatur darüber).

Die Idee des Fliegens ist sicher schon alt. Es fehlten allerdings die Grundlagen, damit der Mensch ein Fluggerät bauen konnte, mit dem man auch fliegen kann. Damit man auch weiter kommt, braucht man beispielsweise einen Motor

Aber was ich sagen will, ist, dass erst durch die Intelligenz das ehemalige Wissen durch moderne Experimente erweitert wurde.

Verwechselst du vielleicht Wissen mit Intelligenz? Wissen kann man einfach auswendig lernen. Ohne Intelligenz wirst du aber beispielsweise aus dem Wissen, daß in heißem Wasser auch Wasserdampf entsteht, der die Kraft hat, einen Topfdeckel zu heben, noch keine Dampfmaschine bauen können. Das haben die Araber auch nicht geschafft sondern erst die Briten.

Es wurde weiterentwickelt und nach Lösungen gesucht, die dann gefunden wurden. Intelligenz ist sozusagen das Fundament, auf dem Wissen gesammelt und erweitert wird, um x zu schaffen.

Wissen entsteht durch Beobachtung (beispielsweise der Topfdeckel) oder Wissensdrang. Intelligenz ist dann, was man aus der Beobachtung machen kann. Der elektrische Strom wurde doch auch erst durch Beobachtung entdeckt. Lange konnte man damit aber nichts sinnvolles anfangen.

Der Mann entscheidet - nicht der Motor

Mr.X, Friday, 17.03.2023, 08:59 (vor 463 Tagen) @ tutnichtszursache

Die Idee des Fliegens ist sicher schon alt. Es fehlten allerdings die Grundlagen, damit der Mensch ein Fluggerät bauen konnte, mit dem man auch fliegen kann. Damit man auch weiter kommt, braucht man beispielsweise einen Motor.

Nicht unbedingt. Man muß einfach nur Mann genug sein:

Segelflugweltrekorde mit Klaus Ohlmann
115.816 Aufrufe 11.03.2014
Reportage über die Segelflugrekorde von Klaus Ohlmann in den Anden. 2003 stellte er dort mit 3.008,8 km den bis heute bestehenden Weltrekord im Streckensegelflug über eine frei gewählte Strecke auf.

Natürülich benötigt man ach ein Flugzeug, was von Männern erdacht, geplant und gebaut wurde. Einige Männer sind eben doch besser. :-D

Der Mann entscheidet - nicht der Motor

tutnichtszursache, Friday, 17.03.2023, 13:41 (vor 463 Tagen) @ Mr.X

2003 stellte er dort mit 3.008,8 km den bis heute bestehenden Weltrekord im Streckensegelflug über eine frei gewählte Strecke auf.

Das geht schon, wenn man "spazieren" fliegt z.B. über den Anden, aber auch in Australien soll es eine Gegend geben, die sich für Streckenflug eignet. Wenn ich aber von A nach B will, das vielleicht auch noch in einer vorgegebenen Zeit, dann kann ich mich nicht auf gute Aufwinde verlassen. Und solch ein Segelflug-Weltrekord klappt auch nur bei idealem Wetter.

Natürülich benötigt man ach ein Flugzeug, was von Männern erdacht, geplant und gebaut wurde. Einige Männer sind eben doch besser. :-D

Darauf wollte ich u.a. auch hinaus. Die meisten Erfindungen (Anwendung des Wissens) wurden von Männern erschaffen. Hingegen kann das Wissen der Menschheit auch durch Frauen bekannt werden.

Wissen - Intelligenz

Neandertaler, Sunday, 19.03.2023, 23:25 (vor 460 Tagen) @ tutnichtszursache

"Verwechselst du vielleicht Wissen mit Intelligenz?"

Nein, du hast meinen Satz nicht verstanden. Wir meinen dasselbe.

Etymologie: "Intelligenz"

Mr.X, Monday, 20.03.2023, 15:18 (vor 460 Tagen) @ tutnichtszursache

Aus der Wikiprawda:

Intelligenz (von lateinisch intellegere „erkennen“, „einsehen“; „verstehen“; wörtlich „wählen zwischen …“ von lateinisch inter „zwischen“ und legere „lesen, wählen“) ...

Üble Mächte wandeln oft die Bedeutung eines Wortes, je nach ihrer politischen Zeilsetzung. Man kann auch sagen, da gibt es Leute, die zwecks eigener Bereicherung bestimmten Wörtern eine sogenannte "Konnotation" anheften. Mit anderen Worten: Parasitäre Elemente manipulieren an unserer Sprache rum und lügen dabei, daß sich die Balken biegen. Die entsprechende Redewendung heißt: "... lügt wie gedruckt ...", was die Anspielung auf sogenannte "Zeitungen" ist - die Lügen-Propagandawerkzeuge parasitärer Regime.

"Intelligenz" bedeutet nichts anderes als "belesen sein".

Nachtrag

Neandertaler, Thursday, 16.03.2023, 15:29 (vor 464 Tagen) @ Neandertaler

Viel auffälliger ist die Parallele zwischen heute und damals (Mittealter). Fundiertes Wissen wird durch Ideologien verdrängt. Wenn junge Weiber und Männer einer Genderideologie nachlaufen, die Tatsache der Zweigeschlechtlichkeit leugnen, dann ist es ähnlich mit dem, was damals geschah.

Damals war das Heliozentrische Weltbild längst bewiesen, bereits in der Antike (Aristarch von Samos), aber mit dem Aufkommen der Macht der Katholischen Kirche wurden wissenschaftliche Erkenntnisse verdrängt und durch deren primitiven Weltbild ersetzt. Genau das passiert heute. Ein Rückschritt in die Primitivität.

Deutschland ist zum Dummland verkommen, klingt komisch ist aber wahr!

Marvin, Saturday, 18.03.2023, 15:05 (vor 462 Tagen) @ MittelalterExperte

- kein Text -

powered by my little forum