Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125762 Einträge in 30752 Threads, 293 registrierte Benutzer, 202 Benutzer online (0 registrierte, 202 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Ich glaub' ich muß kotzen: "Nach Aufforderung, an 'seiner Zunge zu lutschen': Dalai Lama entschuldigt sich" (Gewalt)

Mr.X, Monday, 10.04.2023, 20:51 (vor 371 Tagen)

s_kotzsmiley
10.04.2023 - Hauptseite/ International
Nach Aufforderung, an "seiner Zunge zu lutschen": Dalai Lama entschuldigt sich
Es sind verstörende Bilder: Ein Video zeigt, wie sich ein Kind dem Dalai Lama nähert und dieser ihn auf die Lippen küsst. Dann fordert er den Jungen auf, an "seiner Zunge zu lutschen". Nun drückte das geistliche Oberhaupt Tibets sein Bedauern über den Vorfall aus.

Der Vorfall soll sich Ende Februar in der indischen Residenz des Geistlichen in Dharamsala bei einem Treffen mit Studenten ereignet haben, berichtet The Guardian. Die Aufnahmen zeigen einen Jungen, der sich Tenzin Gyatso (dem Dalai Lama) nähert und fragt, ob er umarmt werden darf. Als Antwort küsst er den jungen Pilger auf die Lippen und fordert ihn auf, "an seiner Zunge zu lutschen". Der Junge überlegt, will sich entfernen, während der Dalai Lama lacht und den Jungen erneut zu sich zieht.
Die Aufnahmen gingen viral und lösten Empörung aus. Viele bezeichneten das Verhalten des Dalai Lama als unangemessen und widerlich. Einige Nutzer warfen dem 87-Jährigen Pädophilie vor und rieten, ihn festzunehmen.
Am Montag wurde auf dem offiziellen Twitter-Account des Dalai Lama eine Entschuldigung veröffentlicht. "Seine Heiligkeit möchte sich bei dem Jungen und seiner Familie sowie bei seinen vielen Freunden auf der ganzen Welt für die Verletzung entschuldigen, die seine Worte verursacht haben könnten", hieß es. Er necke Menschen, denen er begegne, oft "auf unschuldige, spielerische Weise, sogar in der Öffentlichkeit und vor laufenden Kameras", und bedauere den Vorfall.

Ok, wie es aussieht ist der "Dalai Lama" ein Kinder-schändender Kotstecher. Wenn so ein alter Stinksack in einem, seiner - dem fortgeschittenen Allter geschuldeten - Umnachtungsmomente, in aller Öffentlichkeit ein Kind gleichen Geschlechts zu schänden versucht, kann man sich vorstellen wie dessen Freizeitgestaltung im 'Privaten' aussieht.

Es fürgen sich mehr und mehr Mosaiksteinchen zusammen, was die internationale Kinderschänderbande anbelangt. Es sind nun die Zeiten angebrochen, zu denen sich angebliche "Verschwörungstheorieen" in sichere Arbeitshypothesen wandeln.

---

PS:
Bevor ich es vergesse beim Namen zu nennen: Der Dalai Lama ist offenbar eine Schwuchtel.

Wollte wohl dem katholischen Klerus in nichts nachstehen!

Manhood, Tuesday, 11.04.2023, 18:08 (vor 370 Tagen) @ Mr.X

- kein Text -

--
Swiss Lives matter!!![image]

Oder den jüdischen Pimmellutschern

#thenoticing, Thursday, 13.04.2023, 00:55 (vor 369 Tagen) @ Manhood

[image]

powered by my little forum