Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126912 Einträge in 31192 Threads, 293 registrierte Benutzer, 403 Benutzer online (0 registrierte, 403 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Kritisches Corona-Buch im Handel verbannt, auf Leipziger Buchmesse ausgeschlossen (Coronawahn)

Marvin, Saturday, 20.05.2023, 18:46 (vor 402 Tagen)

Gunter Franks Buch „Das Staatsverbrechen – Warum die Corona-Krise erst dann endet, wenn die Verantwortlichen vor Gericht stehen“ wurde von namhaften Buchhandelsketten ausgelistet. Auf der Leipziger Buchmesse wurde der SPIEGEL-Bestseller ausgeschlossen.

Gunter Franks Buch „Das Staatsverbrechen – Warum die Corona-Krise erst dann endet, wenn die Verantwortlichen vor Gericht stehen“ wurde von namhaften Buchhandelsketten wie Hugendubel in ihren Ladengeschäften und Filialen ausgelistet, wie Achgut-Herausgeber Fabian Nicolay berichtet (Leser hatten ihn darauf aufmerksam gemacht) „Manche Buchhandlungen, wie zum Beispiel Thalia, behaupten vor ihren Kunden einfach, das Buch gäbe es nicht, es sei vergriffen oder man könne es nicht bestellen.“ (Schriftsteller Akif Pirinçci, früher zeitweise Achgut-Autor, erzählte mal, dass Buchhandlungen Kaufwilligen gegenüber behauptet hätten, es gäbe ihn nicht.)

Es bleibt den Kunden in diesen Fällen nichts anderes übrig, als das Buch online selbst zu bestellen. Franks Staatsverbrechen wurde außerdem, ergänzt Nicolay, „aus der gemeinsamen Einzeltitel-Ausstellung nicht anwesender Verlage auf der Leipziger Buchmesse ausgeschlossen, weil sich andere Verlage angeblich beschwert hätten.“

https://www.mmnews.de/politik/198924-kritisches-corona-buch-im-handel-verbannt-auf-leipziger-buchmesse-ausgeschlossen

Die Wahrheit vertuschen, das ist Staatsverbrechen!

Kritisches Corona-Buch im Handel verbannt, auf Leipziger Buchmesse ausgeschlossen

tutnichtszursache, Saturday, 20.05.2023, 20:14 (vor 402 Tagen) @ Marvin

Die Wahrheit vertuschen, das ist Staatsverbrechen!

Der Mensch liebt die Lüge mehr als die Wahrheit, denn die Lüge hat die Rosarote Brille zumindest dabei, wenn sie sie nicht sogar trägt. Daher ist die Lüge auch schon um den Globus gezogen, ehe sich die Wahrheit die Socken anzieht.

Noch dazu kannst du in einem Laden die Lüge in die erste Reihe stellen. Die Wahrheit mußt du dagegen unter der Ladentheke verkaufen, da die die Kunden abschrecken würde.

Gerade heute habe ich das bei Thalia zumindest auf der Seite der Lüge erlebt: Ein Buch, in dem es um die Kosten der Männer gehen soll - vermutlich handelt es sich dabei um ausländische Männer wie beim Thema EinMann und nur dann wäre es richtig - steht an der Seite einer Lektüre zum Thema Equal Pay Fay - Falls ich das noch richtig im Kopf habe. Leider habe ich kein Buch gesehen, das den Krieg der Geschlechter auch nur ein klein wenig befrieden würde, weil das die Wahrheit wäre.

Es ist scheinbar so, daß wir uns in einem permanenten Krieg befinden, in dem bekanntlich die Wahrheit als erstes stirbt.

Die Wahrheit will keiner wissen, weil...

Hotzenplotz, Saturday, 20.05.2023, 22:13 (vor 402 Tagen) @ Marvin

...das Wissen um die Wahrheit zur Folge hat, die Dinge ändern zu müssen - in der Regel mit Gewalt, weil die Verbrecher und Verbreiter der Lügen sich nicht von alleine aufhängen werden.

Der sogenannte moderne Mensch ist zu einem Sklaven domestiziert worden. Die gab es zwar immer, aber 1. wussten die Sklaven, daß sie welche sind, und 2. waren sie zu jeder Zeit bereit, für ihre Freiheit zu kämpfen. Der moderne Sklave aber geht freiwillig schufften, um sich dadurch ein Sklavenleben bis zur Rente zu finanzieren durch Kredite für Haus, Familie, Urlaub, Auto, Lebensversicherung, Rente. Und dieser Sklave will die Wahrheit nicht wissen. Während der Coronadiktatur hat der Sklave sich die Scheisse in den Körper spritzen lassen, um ... na ... genau: weiter schufften zu können, um seine Kredite abzubezahlen für Haus, Familie, Urlaub, Auto, Lebensversicherung, Rente...


Ich halte den sogenannten modernen Menschen für den Dümmsten innerhalb der menschlichen Geschichte, weil er schlicht aufgehört hat, Mensch zu sein, und aufgehört hat, wie ein Mensch zu leben: im ständigen Risiko, umgeben von Tod und Gefahr. Der moderne Mensch ist ein instinktloser und feiger Fleischhaufen.

Avatar

Die Buchbranche ist eben gut Durchgeimpft

Borat Sagdijev, Sunday, 21.05.2023, 06:27 (vor 401 Tagen) @ Marvin

Wenn die alten Trockenpflaumen der Buchbranche gut Durchgefickt wären dann wäre das nicht passiert.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Die Realität macht kein gutes Gefühl im Bauchi

Seditionist, Sunday, 21.05.2023, 10:53 (vor 401 Tagen) @ Marvin

Das heißt in der Weiberrepublik wird alles was Realität ist dem Feuer übergeben.

powered by my little forum