Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126738 Einträge in 31130 Threads, 293 registrierte Benutzer, 582 Benutzer online (0 registrierte, 582 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Der nächste ermordete (Allgemein)

Pack, Wednesday, 31.05.2023, 20:17 (vor 378 Tagen)

Mit 59 Jahren
Musiker Juan Carlos Formell stirbt bei Konzert auf der Bühne

Der Sohn der kubanischen Musiklegende Juan Formell brach bei einem Auftritt vor Publikum zusammen. Juan Carlos Formell starb mit nur 59 Jahren.

Juan Carlos Formell ist tot. Der bekannte kubanische Musiker der legendären Band Los Van Van ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Formell war bei einem Auftritt im "Lehman Center for the Performing Arts" in New York City auf der Bühne zusammengebrochen und wenig später für tot erklärt worden. Seine Kollegen und Fans mussten alles mit ansehen. Ebenso wie seine Lebensgefährtin Danae Blanco, die der "New York Times" bestätigte, dass der Musiker einen Herzinfarkt erlitten hatte.

Formells Bruder Samuel und seine Schwester Vanessa sind ebenfalls Mitglieder von Los Van Van und waren vor Ort. Die Band teilte dem Publikum nach einer rund halbstündigen Pause mit, dass Formell gesundheitliche Probleme habe. Der Tod des 59-Jährigen wurde danach via Social Media bekannt gegeben.
"Wir werden ihm mit jedem Auftritt Tribut zollen"

"Jeder, der ihn kannte, weiß, wie besonders er als Mensch, als Profi und als Musiker war. Wir sind alle am Boden zerstört über diese Nachricht. Uns bleibt der Trost, dass er in seinen letzten Momenten auf der Bühne alles für unsere Musik, für unsere Familie, für Los Van Van und für seine Fans gegeben hat", heißt es auf der Facebook-Seite der Band zu einem Schwarz-Weiß-Foto des Musikers.

Hier der Beweis für die Ermordung

Tags:
Coronabetrug, Impfopfer

Avatar

Hier eine weitere Übersetzung

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Thursday, 01.06.2023, 01:16 (vor 378 Tagen) @ Pack

https://rundekante.com/ein-angriff-auf-die-menschliche-rasse/

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Scholz bitte mit!

Was mich inhaltlich an der Rede stört...

Zweifler, Thursday, 01.06.2023, 15:07 (vor 377 Tagen) @ Pack

...ist, dass er sagt, dass man erst das Coronavirus modifiziert hat, DANN ein Gegenmittel fand, das man auch heute den Leuten verabreicht hat: das Spikeprotein.


Tatsache ist, dass man jede Menge an chemischen und biologischen Waffen hergestellt hat. Dennoch glaube ich nicht, dass das Coronavirus eines davon ist. Sondern eher das Spikeprotein. Warum?

Es gab vor der Spritze KEINE Übersterblichkeit. Eher das Gegenteil: eine leichte Untersterblichkeit. Erst mit Beginn der Spritzerei beginnt eine Übersterblichkeit, die bis heute anhält.

Gäbe es das Coronavirus und damit die Behauptung: SARS-cov-2, dann hätten schon damals, vor der Spritzung, eine Übersterblichkeit stattfinden müssen. Dem war aber nicht so.


Ich behaupte vielmehr, dass das SPIKEPROTEIN die Biowaffe ist, die man entwickelt hat und gezielt eingesetzt hat.


Denn der Verlauf der Übersterblichkeit lässt diesen Schluß zu.

Nachtrag

Zweifler, Friday, 02.06.2023, 13:13 (vor 376 Tagen) @ Zweifler

Ich halte diese Rede für Unsinn, da auch dieser Typ die Lüge verbreitet, dass ein angebliches Coronavirus auf die Menschen losgelassen wurde, und die Spritze mit dem tödlichen Spikeprotein als Heilung gedient hat.

Das SARS-cov-2 wurde nie isoliert. Das einzige Testverfahren war der Drostentest, der selbst Früchte als positiv feststellte.

Nein, es gab keine Pandemie. Es gab keine Krankheit, kein Covid-19. Aber es gab die tödliche Spritze.


Und das Militär verfügt über eine beachtliche Anzahl von biologischen Waffen, die weitaus effektiver sind als ein lächerliches Hustenvirus je sein kann. Warum also mit einem Schwamm auf die Menschen losgehen, wenn man im Waffenschrank den Hammer hängen hat?!


Die Rede soll auch nur von der Wahrheit ablenken. Wenn, dann ist es das Spikeprotein, das künstlich hergestellt wurde und tatsächlich schon seit Jahrzehnten in den Laboren mit experimentiert wird.


Ähnlich wie die Lüge der Spanischen Grippe. Sie hat nie existiert, aber die Impfung.

powered by my little forum