Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

125762 Einträge in 30752 Threads, 293 registrierte Benutzer, 144 Benutzer online (0 registrierte, 144 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

RUSSEN stampfen NEUE AUTOMARKE aus dem Boden - Ergebnis: Maden-Medien-Maden berichten Null (in Zahlen: "0") (Manipulation)

Mr.X, Sunday, 04.02.2024, 03:11 (vor 72 Tagen)

Leider sind auf die Schnelle keine weiteren Infos zu finden. Das lieget wohl an der aktuell gültigen Form der Pressefreiheit:

03.02.2024
Sankt Petersburger Autowerk beginnt mit der Produktion von Autos der eigenen Marke XCITE
Wieder was Neues aus der russischen Wirtschaft: Das Autowerk Sankt Petersburg nimmt die Produktion von Autos der neuen Marke XCITE auf. Mit dem Vertrieb des neuen russischen Fahrzeugs wird im Frühjahr dieses Jahres begonnen, die Markenpräsentation findet in einem Monat statt.

Das Autowerk Sankt Petersburg gab die Einführung einer eigenen neuen Automarke bekannt, berichtet die Nachrichtenagentur TASS. Das neue Modell trägt den Namen XCITE. Nach Angaben des Werks wurde die Produktion dieses und einer Reihe anderer Modelle in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aufgenommen. Die geländetaugliche XCITE-Modellreihe wird in den Farben Gelb und Grün produziert. Die Nachrichtenagentur TASS schreibt:
"Bis heute hat das Werk, das eine Tochtergesellschaft von Avtovaz ist, die erste Charge von mehreren Tausend Autos produziert und sammelt nun Lagerbestände an, um den Verkauf im Frühjahr des Jahres 2024 zu starten. Das Werk plant, Ende Februar Einzelheiten über das erste Modell der neuen Marke bekannt zu geben.
Der Name der Marke stammt aus dem Englischen 'to excite', was so viel bedeutet wie 'erregen', 'aufregen'. Das XCITE-Emblem hat die Form des lateinischen Buchstabens 'X', der in einem Oval angeordnet ist. 'Das Farbschema der Marke, das in der Kommunikation, einschließlich der Ausstattung der Verkaufsstellen und anderer Werbematerialien, verwendet wird, umfasst Gelb und Grün', fügte das Unternehmen hinzu."
Dabei handelt es sich um das erste firmeneigene Projekt in der neuen Geschichte des Automobilwerks, wie seine Vertreter betonen. Kirill Poljakow, Vize-Gouverneur von Sankt Petersburg, bemerkte auf seinem Telegram:
"Die Einführung der Marke wird dazu beitragen, die Automobilbranche in der Region auf ein hohes Niveau zu bringen, Arbeitsplätze zu schaffen und zu sichern."
Nach dem Rückzug westlicher Autokonzerne aus Russland vor zwei Jahren müsste sich die Situation in der heimischen Autoindustrie damit deutlich verbessern.

Steht das etwa in Zusammenhang mit dierser - einwenig älteren Meldung [?]:

11 Okt. 2022 - Nissan übergibt alle Beteiligungen in Russland – für einen Rubel

Russen brauchen offenbar Sanktionen. Dann bauen die Brücken, Flughäfen und jetzt halt auch Auto-Marken.

s_popcorn

powered by my little forum