Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126738 Einträge in 31130 Threads, 293 registrierte Benutzer, 493 Benutzer online (1 registrierte, 492 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Besondere Aktion zum Weltkleinstkindertag (Allgemein)

Pack, Wednesday, 06.03.2024, 14:48 (vor 98 Tagen)

Besondere Aktion zum Weltfrauentag
Kommender Bundesliga-Spieltag kostenlos zu sehen

Weil Frauen wesentlich mehr Förderung erhalten als Kinder, sind für mich Frauen Kleinstkinder.

Die kommenden sechs Bundesliga-Partien sollen mehr Sichtbarkeit bekommen. Die Übertragungen sind daher kostenlos.

Mehr Sichtbarkeit anlässlich des Weltfrauentags: Unter dem Motto "Ein Spieltag für alle" wird die Frauen-Bundesliga am kommenden Wochenende der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Alle sechs Live-Übertragungen des 15. Spieltags sind kostenlos zu verfolgen, wie der Namenssponsor Google Pixel und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag bekannt gaben.

Möglich ist die Aktion für mehr Visibilität durch eine Kooperation privater und öffentlich-rechtlicher TV-Sender und Streaming-Anbieter. "Das ist ein starkes Zeichen von Google Pixel und den Medienpartnern, die Liga aktiv zu gestalten und zusammen an dem großen Ziel, die Sichtbarkeit weiter zu steigern, zu arbeiten", sagte DFB-Geschäftsführer Holger Blask. Normalerweise läuft der Großteil der Spiele hinter der Bezahlschranke.

Auch Nationalspielerin Laura Freigang von Eintracht Frankfurt begrüßt die Maßnahme anlässlich des Weltfrauentags am Freitag. "Es ist großartig, dass an diesem Spieltag alle die Möglichkeit haben, unser Spiel zu sehen – eine tolle Chance, noch mehr Menschen für unseren Sport zu begeistern und ihnen zu zeigen, was wir auf dem Platz können", sagte die Stürmerin.

SGS Essen – MSV Duisburg (Freitag, 8. März, 18.30 Uhr: MagentaSport, DAZN)
Eintracht Frankfurt – Bayern München (Samstag, 9. März, 13.00 Uhr: HR, sportschau.de) TSG Hoffenheim – 1. FC Nürnberg (Samstag, 9. März, 15.00 Uhr: MagentaSport, DAZN)
1. FC Köln – SV Werder Bremen (Sonntag, 10. März, 14.00 Uhr: MagentaSport, DAZN)
SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen (Sonntag, 10. März, 18.30 Uhr: MagentaSport, DAZN) VfL Wolfsburg – RB Leipzig (Montag, 11. März, 19.30 Uhr: Sport1, MagentaSport, DAZN)

Diese Aktion beweist, dass es kein Interesse an Frauenfußball besteht.

powered by my little forum