Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126852 Einträge in 31173 Threads, 293 registrierte Benutzer, 343 Benutzer online (2 registrierte, 341 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Blutbank zur Vermittlung ungeimpfter Blutspender (Projekte)

Pack, Friday, 29.03.2024, 13:16 (vor 83 Tagen)

28.03.2024

Blutspenden von Covid-geimpften Personen könnten mit erheblichen Risiken verbunden sein, wie auch eine aktuelle Studie aus Japan zeigt. Der Schweizer Georg Della Pietra hat eine Datenbank zur Vermittlung von ungeimpften Blutspendern gegründet, die bereits in 50 Ländern weltweit vertreten ist.

Doch kann man seinen Blutspender in Europa überhaupt frei wählen? Wie kann man Bluttransfusionen umgehen? Und gibt es auch eine Vernetzung ungeimpfter Samen- und Eizellen-Spender? Antworten auf diese Fragen gibt der Gründer von „SafeBlood“ im exklusiven AUF1-Interview.

Keine Organe und kein Blut für Linke!

Mitleser, Friday, 29.03.2024, 15:00 (vor 83 Tagen) @ Pack

Ungeimpfte (Gesunde) und Rechte sollten für Linke/Grüne keine Organe oder Blut spenden. In unserer Gesellschaft vollzieht sich eine Artenteilung, diese gilt es konsequent fortzusetzen. Wer z. B. AfD-Mitglieder oder -Wähler ablehnt, darf im Umkehrschluss auch keine Organe von denen haben wollen. Motto: Lieber verrecken als ein rechtes Organ! Das jedenfalls wäre konsequent. Ich von meiner Seite aus habe kein Interesse daran, Menschen die mich beschimpfen und ablehnen mit meinen Organen oder meinem gesunden Blut zu versorgen.

Ich spende deshalb kein Blut und ich werde auch kein Organspender. Umgekehrt will ich von denen natürlich auch nichts. Das versteht sich von selbst.

powered by my little forum