Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126827 Einträge in 31167 Threads, 293 registrierte Benutzer, 405 Benutzer online (1 registrierte, 404 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Gesellschaft: Falsche Parolen gesungen (Gesellschaft)

Manhood, Friday, 24.05.2024, 12:16 (vor 25 Tagen)

So geschehen auf Sylt: "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!"

https://www.welt.de/vermischtes/article251661852/Sylt-Hitlergruss-und-Auslaender-raus-Gesaenge-in-Promi-Club.html

Grauenhafte Fakeparole! :-D

Wäre nicht der richtige Text auf Sylt: "Dänemark den Dänen, Deutschländer raus?" :-D

https://www.bild.de/politik/ausland/daenemark/zweitgroesste-daenen-partei-will-sylt-zurueck-50572646.bild.html

Grüsse

Manhood, fragt nur so mal eben in die Runde.... :-P

PS: Ich glaub, jetzt brauch ich gleich ein schnelles Pferd..... :-)

--
Swiss Lives matter!!![image]

Tags:
3D

Wenn die Affrikaner singen: "Affrika den Affrikanern!" würde das niemand in Frage stellen.

Mockito, Friday, 24.05.2024, 13:53 (vor 25 Tagen) @ Manhood

... im Gegenteil! Würde man singen "Affrika den Deutschen!", dann wäre sofort die Kolonialismuskeule der woken Linksgrünen über unseren Köpfen.

Ich sehe es daher als moralisch, ethisch, kulturell, gesellschaftlich, politisch und juristisch als rechtens an, dass DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN GEHÖRT!

Und Deutscher ist man nicht, nur weil man einen deutschen Pass vor die Füße geworfen bekommen hat!

PS.: Was haben wir Deutschen denn für einen Grund, unser Land zu verschenken? Haben wir als Indigene nicht auch UN-Menschenrechte? Weiße sind weltweit eine Minderheit (8%)! Schützt uns!

UN=Kriegsgegner Deutschlands im 2.Weltkrieg, Deutschland=Feindstaat der UN.

Günni, Friday, 24.05.2024, 17:56 (vor 25 Tagen) @ Mockito

Und genau deshalb haben die Deutschen keine Menschenrechte.

Erst wenn die UN oder die Deutschen verschwunden sind, herrscht Frieden. Deshalb ja auch die Masseneinwanderung.

Rassistische Unbedenklichkeitsbescheinigung (Videobeweis)

Faktenkäcker, Friday, 24.05.2024, 16:09 (vor 25 Tagen) @ Manhood

Alles in Ordnung. Junge Menschen in ausgelassener Feierlaune. Kein Hitlergruß. Juristisch oder strafrechtlich keine relevanten Sachverhalte tatsächlich. Ein von Medien herbeifabulierter "Skandal".

Videobeweis: https://media.gettr.com/group8/getter/2024/05/24/10/8fa9bbf7-e14f-d3f2-b180-fe8a0c84c333/out.mp4

Liebe Kids, feiert weiter und wieder!

[image][image][image][image][image][image][image]

Tags:
3D

Typisch schweizer Ignorant - immer auf den Behinderten rumhacken! :-D

Mr.X, Friday, 24.05.2024, 20:28 (vor 25 Tagen) @ Manhood

Das ist 'ne Ansammlung von Tourettis! Beispiel Stella Lingen - und diesmal genau hinhören! Wahrscheinlich machen die nur einen Gruppenurlaub, vom Behindertenwohnheim aus und Politik und Presse hat nix anderes zu tun, als auf denen rumzuhacken. Genau wie die Schweizer. Schämen sollten sich die, die SchweizerSchweizerSchweizer.

PS: Ich glaub, jetzt brauch ich gleich ein schnelles Pferd..... :-)

Das sehe ich aber auch so.

Mit tourettigen Grüßen, FotzeFotzeFotze-MösenPimmelimelimHitler - Mr.X :-D

Avatar

Endlich ...

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Friday, 24.05.2024, 23:01 (vor 25 Tagen) @ Manhood

So geschehen auf Sylt: "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!"

Endlich sagt mal Jemand öffentlich, was viele denken!s_flaschen-anstossen .

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Scholz bitte mit!

Neuer Nazi-Code: 3D ( = Deutschland den Deutschen)

Mockito, Friday, 24.05.2024, 23:22 (vor 25 Tagen) @ Rainer

Überall wo jetzt 3D an der Wand steht, ermittelt die Staatssicherheit. Zum Schluss arbeitet in diesem Land keiner mehr, weil alles bei der Staatssicherheit beschäftigt ist.

s_traenenlachen

Tags:
3D

In Sylt da steht ein Wirteshaus, die Deutschen singen "Ausländer raus!" ... Skandaaaaal ... Skandal um Rosi!

Mitleser, Saturday, 25.05.2024, 10:13 (vor 24 Tagen) @ Manhood

[image]


Der Kneiper wird seine mangelhafte Gastfreundschaft bereuen.

Asylantenkneipe: https://pony-kampen.de/

Avatar

Die Jagd gewinnt an Fahrt

adler @, Kurpfalz, Saturday, 25.05.2024, 16:40 (vor 24 Tagen) @ Mitleser

Jetzt wird bundesweit ermittelt:

Ermittlungen nach rassistischen Gesängen auf Schützenfest
In Löningen (Landkreis Cloppenburg) sollen mehrere Männer auf dem Schützenfest volksverhetzende Parolen zu einem Party-Hit gerufen haben. Der Staatsschutz* (sic!) ermittelt...

*DER Staatsschutz muss noch gegendert werden. DER heißt abgekürzt DIE: SS

--
Go Woke - Get Broke!

Tags:
Staatsschutz->SS

Bei uns ist die Polizei gerade durch. Vermutlich suchen die wieder Deutsche.

Mockito, Saturday, 25.05.2024, 16:47 (vor 24 Tagen) @ adler

- kein Text -

Ich verlinke nur ungern zur Mediengosse ...

Mockito, Saturday, 25.05.2024, 10:30 (vor 24 Tagen) @ Manhood

... aber in dem Fall sollte das mal eine breite Öffentlichkeit gesehen haben:

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_100413300/sylt-konsequenzen-fuer-rassistische-pony-besucher-aus-video-kuendigungen.html

In Deutschland galt bisher die Unschuldsvermutung. Als Straftäter galt der, den ein ordentliches Gericht in einem fairen Verfahren unter Anführung von nicht widerlegbaren Beweismitteln verurteilt hat. Bis dahin gilt das UN-Menschenrecht der Unschuldsvermutung, was auch grundgesetzlich verankert ist.

Wir erleben bei der Mediengosse T-Online eine regelrecht Onlinehetzjagd auf die vermeintlich Beteiligten. Noch ehe hier überhaupt bei der Staatsanwaltschaft eine Akte angelegt wurde, jagt der von Linksgrünen mobilisierte Hass&Hetze-Internetmob durch´s WWW und stachelt Arbeitgeber zu arbeitsrechtlichen Schritten an. Ob diese "Rauswürfe" rechtlich Relevanz haben, werden sicherlich die daraus resultierenden Verfahren zeigen.

Erschreckend jedenfalls ist, wie Linksextremisten regelrechte Hetzjagden auf Andersdenkende vollziehen, wie die Medien selbst federführend und sich prostituierende da mitwirken. Es erinnert wirklich an 1933, der Vergleich ist nicht untertrieben. In der Mediengosse werden vermeintliche Arbeitgeber veröffentlicht. Es fehlt nur noch, dass Namen, Passfotos und Adressen der vermeintlich Beteiligten veröffentlicht und Erfolgsprämien ausgelobt werden, wenn diese Personen gelyncht wurden. Der Weg bis dahin ist soweit nicht mehr.

Genau die Leute, die sich so asozial verhalten, feiern derzeit "ihre Demokratie", das Grundgesetz und fabulieren vom Rechtsstaat.

Das deutsche Liedgut muss auf Rassismus geprüft werden. Musiker müssen eingewiesen werden, was erlaubt ist.

Hans, Saturday, 25.05.2024, 11:38 (vor 24 Tagen) @ Manhood

"Der Geschäftsführer des “Pony”-Club in Kampen, Tim Becker, will nach den Nazi-Gesängen in seinem Sylter Lokal den Song “L`amour Toujours” des italienischen DJs Gigi D`Agostino nicht mehr spielen. “Wir werden auch dazu anhalten, dass das auch andere Gastronomen nicht mehr machen”, sagte er dem TV-Sender “Welt” am Freitag. “Das ist natürlich für den Künstler schade, aber wenn so ein Song wirklich missbraucht wird für so was, sollte man da keinen Nährboden geben.”

In Zukunft müsse man insgesamt ein Auge darauf haben, welche Songs gerade mit bedenklichem Inhalt umgetextet würden. In diesem Fall habe er das schlicht nicht gewusst, so Becker. “Wir wussten halt von diesem Lied wirklich nicht, dass das in diesem rechten Bereich so missbraucht wird und sind auch ein bisschen verärgert darüber. Aber es ist halt ein Lied, das von allen DJs immer mit benutzt wird.”

https://journalistenwatch.com/2024/05/25/der-hat-natuerlich-noch-gefehlt-auch-habeck-verurteilt-elitaeres-saufgelage-auf-sylt/

Frau Faeser könnte einen Liedindex erstellen, in dem rechte Lieder oder Lieder die von Rechten genutzt werden könnten, erfasst und verboten wären. Für Texter und Komponisten sollte es einen Leitfaden geben, der ihnen im Vorfeld hilft, rassistisch nutzbare Lieder nicht zu komponieren.

Ich halte es auch für empfehlenswert, wenn sich die Bundesregierung auf ein spielbares Lied, das von der Zivilgesellschaft, allen demokratischen Kräften und breiten gesellschaftlichen Bündnissen als spielbar akzeptiert wird, festlegt.

Hier wäre z.B. mein Vorschlag: https://www.youtube.com/watch?v=WpaJNvSHDA8 Vor jeder Nachrichtensendung, stündlich sowieso, permanent im öffentlichen Raum, könnte dieses Lied lautstark gespielt werden.

Grüne: "Das ist für Deutsche auf Partys noch straffrei erlaubt!"

Grüne Abrissbirne, Saturday, 25.05.2024, 20:14 (vor 24 Tagen) @ Manhood

Nazi-Partys schießen wie Pilze überall aus dem Boden. Lügenpresse kommt mit Hyperventilation gar nicht nach.

Mockito, Sunday, 26.05.2024, 10:59 (vor 23 Tagen) @ Manhood

"Die Polizei hat nach Hinweisen auf möglicherweise verbotene Musik eine private Feier in dem rheinland-pfälzischen Moselort Kröv beendet. Es habe zudem Hinweise darauf gegeben, dass bei der Feier im Landkreis Bernkastel-Wittlich am Samstagabend verfassungsfeindliche Parolen gerufen worden seien, teilte die Polizei am Abend mit. Die Polizei kontrollierte etwa 20 Personen und durchsuchte aufgrund eines richterlichen Beschlusses das durch die Gruppe angemietete Wohnhaus, wie es in einer späteren Mitteilung hieß.

Die Beamten seien zuvor wegen Lärms zu dem Fest im Ortsteil Kövenig gerufen worden. Sie beendeten die Feier und stellten die Identität der Anwesenden fest. Um welche Art von Musik und Parolen es sich gehandelt haben könnte, war zunächst unklar. Die Polizei löste die Feier auf und die Gäste traten anschließend wieder ihre Heimreise an."

Quelle: Mediengosse

Nazis! Überall Nazis! s_gender-diktatur

Jetzt auch Mittelkalbach bei Fulda: "Deutschland den Deutschen - Ausländer raus"

Mr.X, Sunday, 26.05.2024, 16:32 (vor 23 Tagen) @ Manhood

Zwar schon älter aber ebenso völlig legal:

Nach rassistischen Parolen in Mittelkalbach: Polizei nimmt Ermittlungen auf | hessenschau DAS THEMA
hessenschau - 90.800 Abonnenten - HR ist Teil des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Wikipedia - 185.904 Aufrufe - 30.11.2023 #Hessen
Ausländerfeindliche Parolen waren am Samstag in der Diskothek „Copa“ im Kreis Fulda zu hören. Auf den Song „L‘amour toujours“ von Gigi D’Agostino grölten Gäste die Worte „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“. Die Polizei ermittelt.
Es ist nicht das erste Mal, dass der Song von Gigi D’Agostino für rechte Parolen missbraucht wurde. Heute bei Hessenschau DAS THEMA sprechen wir mit der Polizei, wie sie die grölende Meute aufspüren will und decken auf, ob es sich bei diesen Vorfällen um Volksverhetzung handelt.
Wir haben die Kommentarfunktion dieses Videos am 8.2.24 deaktiviert. Wir würden gerne einen Raum für einen inhaltlichen und respektvollen Austausch bieten. Das tun wir auch unter den meisten Videos auf diesem Kanal. Hier gab es leider so viele Verstöße gegen unsere Netiquette, dass es nicht mehr möglich war, einen sachlichen und respektvollen Austausch zu ermöglichen.

Ab Minute 03:35 sagt ein Anwalt, daß man das alles so auch noch sagen darf, weil das nicht strafbar ist! Und deswegen:
Deutschland den Deutschen - Ausländer raus!
s_traenenlachen

Nachtrag: Hier ist so ein Arme-Tätowierter sich Anwalt Nennender offenbar vom Gegenteil überzeugt

Mr.X, Sunday, 26.05.2024, 17:07 (vor 23 Tagen) @ Mr.X

Ab Minute 03:35 sagt ein Anwalt, daß man das alles so auch noch sagen darf, weil das nicht strafbar ist! ...

Na offenbar ändert sich diese rechtliche Auffassung, wenn man genug Clenbuterol konsumiert hat und sich zu viele Tattoos hat stechen lassen:

Der Skandal auf Sylt I Ausländer raus! I Rechtsanwalt erklärt
André Miegel - 201.000 Abonnenten - 6.453 Aufrufe - 25.05.2024
Eine Party an die sich wohl ganz Deutschland noch lang erinnern wird. Skandalöse Nazi-Parolen wurden auf Sylt gesungen. Von jungen Menschen! Nicht nur Parolen, auch der Hitler-Gruß wurde gezeigt und das Ganze dann auch noch auf Video festgehalten. Was ganz Deutschland derzeit beschäftigt durchleuchte ich für Euch rechtlich in diesem Video.

Wer die Flachpfeif.., äh, juristische Nobelpreisgewinnerin [Geschlechter spielen gar keine Rolle mehr] kontaktieren möchte:

Kanalinfo
Mein Name ist Andre Miegel und ich bin Strafverteidiger, also Rechtsanwalt mit einer Spezialisierung für das Strafrecht. Zusätzlich bin ich Hochschuldozent. Auf diesem Channel werde ich euch vorbehaltlos alles rund ums Strafrecht erzählen und dabei kein Blatt vor dem Mund nehmen. Gerade aufgrund des medialen Interesses ist das Strafrecht unglaublich spannend und ich werde euch diese Thematik aus der Sicht eines Strafverteidigers näher bringen.
Was darf man? Was muss man? Was geht gar nicht? Was sollte man kennen? Alles einfach und unkompliziert erklärt! Das ist mein Ziel. - Instagram: andre_miegel - Impressum: - Verantwortlich nach §5 TMG ist: Rechtsanwalt Andre Miegel - Maximiliansplatz 17 - 80333 München - info@andremiegel.de - Tel.: +49 172 7066370 - Meine St.-Nr. lautet:107/5101/3042

Mit derlei linkem Fascho-Gedankengut in seinem einfach strukturierten Weltbild eignet sich dieser "Experte" jedenfalls hervorragend zum nächsten Justizminister. :-D

Jetzt auch SPD befallen: " „Deutschland den Deutschen“ war zu lesen - SPD zieht Peinlich-Post zum Sylt-Gegröle zurück"

Mr.X, Monday, 27.05.2024, 03:11 (vor 23 Tagen) @ Manhood
bearbeitet von Mr.X, Monday, 27.05.2024, 03:19

s_erschrecken s_erschrecken s_erschrecken s_erschrecken

Dazu gilt es nun Bärbel Bas zu zitieren (siehe Anhang) und dieser ihre eigene Medizin zu verabreichen: "Bärbel Bas fordert „Höchststrafe“ für Sylt-Gröler" (Fünf Jahre Haft)!

Vollzitat (damit die das nicht wieder so einfach zensieren können):

24.05.2024 - „Deutschland den Deutschen“ war zu lesen
SPD zieht Peinlich-Post zum Sylt-Gegröle zurück
Philipp-Marc Schmid

[image]Da hat sich die Kanzler-Partei ganz offensichtlich im Ton vergriffen!
Nach dem Nazi-Skandal von Sylt wollte die SPD ein Zeichen setzen. Ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Hass. Doch die Aktion ging nach hinten los. In sozialen Medien veröffentlichte die Partei eine Werbung für die Europa-Wahl. In großen Lettern war darauf „Deutschland den Deutschen,“ zu lesen – und darunter in kleinerer Schrift: „die unsere Demokratie verteidigen.“
Ein Video vom Pfingstwochenende hatte zuvor für großes Entsetzen gesorgt. Es zeigt junge Menschen im Nobel-Ort Kampen auf Sylt. Im Promi-Lokal „Pony“ singen sie u. a. „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus!“ über einen Song des italienischen DJs Gigi D'Agostino (56, „L’amour Toujours“). Ausländer-Hass pur!
[Bildunterschrift:] Die SPD wirbt in Deutschland um Stimmen für die Europa-Wahl am 9. Juni – auch mit diesem missglückten Internet-Post - Foto: Privat

SPD entschuldigt sich

Politiker aller Parteien verurteilten den Vorgang, die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Volksverhetzung. Innenministerin Nancy Faeser (53, SPD) sprach von einer „Schande für Deutschland“. Kanzler Olaf Scholz (65, SPD) bezeichnete die Parolen als „eklig“. Bleibt die Frage, wie die verunglückte Wahl-Werbung ihrer Partei ins Netz geraten konnte.
Nach kurzer Zeit verschwand der verunglückte SPD-Post wieder von Instagram & Co. Stattdessen war dann eine Rechtfertigung zu lesen. Man habe einen Post veröffentlicht, mit dem man die Vorgänge auf Sylt aufs Schärfste verurteilen wolle. Und weiter: „Dabei haben wir es nicht geschafft, einen Ton zu treffen, der alle mitnimmt. Dafür möchten wir uns aufrichtig entschuldigen.“
Die Internet-Gemeinde beruhigte das kaum. Auf X, ehemals Twitter, schrieb eine Nutzerin, der Post sei für eine Partei wie die SPD „absolut unwürdig“. Ein anderer schrieb: „Ich finde das geschmacklos und höchst unseriös.“ Das sei „so blöd, dass es die SPD sogar selbst gemerkt hat“, lästerte zudem einer der Kommentatoren.
Wer bei der SPD für den Social-Media-Post verantwortlich ist, ist unbekannt. Dafür stellte die Partei in ihrer Erklärung noch einmal fest: „Uns geht es darum, klarzumachen, dass wir dieses Land nicht den Rechtsextremen und Hasspredigern überlassen wollen.“ Die Partei wolle die Demokratie und Freiheit verteidigen.

-----

Anhang:

25.05.2024 - „AUSLÄNDER RAUS!“
Fünf Jahre Haft? Bärbel Bas fordert „Höchststrafe“ für Sylt-Gröler
Bundestagspräsidentin Bärbel Bas fordert für die Beteiligten im Sylt-Video die „Höchststrafe“. Dort riefen mehrere alkoholisierte Personen „Deutschland den Deutschen - Ausländer raus!“.
Jonas Aston

Berlin (dpa) - Bundestagspräsidentin Bärbel Bas (SPD) hat mit Blick auf die rassistischen Gesänge junger Partygäste auf Sylt dazu aufgerufen, in solchen Situationen Zivilcourage zu zeigen. «Wenn man solche unappetitlichen Auftritte sieht, fragt man sich wirklich, was in den Köpfen dieser jungen Menschen vorgeht. Ich wünsche mir viel Zivilcourage und dass andere dagegenhalten», sagte sie am Samstag im phoenix-Interview am Rande der Feierlichkeiten zum 75-jährigen Bestehen des Grundgesetzes in Berlin. Die Reaktionen auf das kurze Video zeigten aber auch, dass viele sich dagegen positionieren. «Das zeigt mir, dass es viele gibt, die die Demokratie auf der anderen Seite verteidigen», lobte Bas.
Auf dem kurzen Video, das am Donnerstag viral gegangen war und zu Pfingsten entstanden sein soll, ist zu sehen und zu hören, wie junge Menschen zur Melodie des mehr als 20 Jahre alten Party-Hits «L’amour toujours» von Gigi D'Agostino rassistische Parolen grölen. Scheinbar völlig ungeniert und ausgelassen singen sie «Deutschland den Deutschen - Ausländer raus!». Ein Mann macht eine Geste, die an den Hitlergruß denken lässt. Von den Umstehenden scheint sich niemand daran zu stören.
© dpa-infocom, dpa:240525-99-162200/2

powered by my little forum