Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

103241 Einträge in 24523 Threads, 288 registrierte Benutzer, 111 Benutzer online (0 registrierte, 111 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog
Avatar

Prozess gegen Heidi Külzer (Recht)

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Donnerstag, 25.04.2013, 15:03 (vor 2667 Tagen)

Kurzer Bericht:

Das Interesse der Medien war groß. Der Saal reichte nicht für alle Zuschauer. Mit Glück haben wir noch zwei Plätze ergattert. Die Staatsanwaltschaft besteht aus einem Mann und einer Frau. Zwei Klappboxen mit Akten werden in den Saal geschleppt. Heidi Külzer ist mit vier Anwälten anwesend. Sieben Richter (davon vier Schöffen) nehmen am Richtertisch Platz. Den Vorsitz führt eine Richterin.

Ein Hinweis erfolgt: Alle Laptops, Notebuuks und Pads müssen ausgeschaltet werden weil sonst die Gefahr besteht, dass etwas aus dem Saal nach außen übertrtagen wird (Wortgemäß die Richterin). Vor was haben die Angst?

Danach wird das Leben der Heidi Külzer in allen Einzelheiten aufgeblättert.

Die angebliche Vergewaltigung wird erörtert und es stellt sich heraus das es 6 sich widersprechende Versionen gibt.

Das Ganze gleicht einer großen Kindergartenveranstaltung, der man auf Dauer nicht folgen kann. Um 13Uhr sind wir dann auch gegangen.

Es sollen noch 7 Verhandlungstage dieser erbärmlichen Justizposse folgen. eventuell gehen wir noch einmal hin.

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Im Irak gibts Sofortlösungen!

Kalle Wirsch, Donnerstag, 25.04.2013, 15:09 (vor 2667 Tagen) @ Rainer

Im Irak hätten die nur ein Auto direkt davor geparkt und der Gerechtigkeit wäre Genüge getan! Verstehe nicht, wieso die 7 Tage dafür brauchen wollen.

[image]

Im Irak gibts Sofortlösungen!

wkit, Donnerstag, 25.04.2013, 21:17 (vor 2667 Tagen) @ Kalle Wirsch

Na, immer noch dabei, das Niveau massiv zu senken? Wer bezahlt dich eigentlich, Kemper? Rosenbrock?

--
Sieh es ein Mann. Dein Kind ist tot. Setz einen Grabstein und fang an mit der Trauerarbeit.

Avatar

Im Irak gibts Sofortlösungen!

Kurti ⌂ @, Wien, Donnerstag, 25.04.2013, 22:45 (vor 2667 Tagen) @ wkit

Es gibt halt Dinge, die sind einfach nur noch mit rabenschwarzem Galgenhumor zu ertragen ...

Gruß, Kurti

Im Irak gibts Sofortlösungen!

Kalle Wirsch, Donnerstag, 25.04.2013, 22:53 (vor 2667 Tagen) @ wkit

Du Arsch!

Im Irak gibts Sofortlösungen!

wkit, Freitag, 26.04.2013, 13:06 (vor 2667 Tagen) @ Kalle Wirsch

Du Knalltüte!

--
Sieh es ein Mann. Dein Kind ist tot. Setz einen Grabstein und fang an mit der Trauerarbeit.

Im Irak gibts Sofortlösungen!

Kalle Wirsch, Freitag, 26.04.2013, 13:37 (vor 2667 Tagen) @ wkit

Du Frauenbeauftragte!

Im Irak gibts Sofortlösungen!

wkit, Freitag, 26.04.2013, 14:48 (vor 2666 Tagen) @ Kalle Wirsch

Pöbler!

--
Sieh es ein Mann. Dein Kind ist tot. Setz einen Grabstein und fang an mit der Trauerarbeit.

Im Irak gibts Sofortlösungen!

Kalle Wirsch, Freitag, 26.04.2013, 15:01 (vor 2666 Tagen) @ wkit

Du bist wie ein Weib und musst immer das letzte Wort haben. Ich klink mich da aus.

Avatar

Prozess gegen Heidi Külzer

Kurti ⌂ @, Wien, Donnerstag, 25.04.2013, 17:05 (vor 2667 Tagen) @ Rainer

Die angebliche Vergewaltigung wird erörtert und es stellt sich heraus das es 6 sich widersprechende Versionen gibt.

Frauen sind eben multitaskingfähig!

Gruß, Kurti

Was eine Frau sagt, gilt in jeden Fall bei der STA als die Wahrheit!

Yussuf K., Donnerstag, 25.04.2013, 19:09 (vor 2667 Tagen) @ Kurti

Die angebliche Vergewaltigung wird erörtert und es stellt sich heraus das es 6 sich widersprechende Versionen gibt.

Eigentlich reicht zu einer Falschbeschuldigung schon eine sich widersprechende Aussage. In Deutschland ist das aber so, dass das was eine Frau sagt, von der feministischen Staatsanwaltschaft unhinterfragt als DIE WAHRHEIT angesehen wird. Zweifelf sind vollkommen ausgeschlossen.

WWW.FRAUENGEWALT.DE.VU

Prozess gegen Heidi Külzer

Horsti, Donnerstag, 25.04.2013, 19:09 (vor 2667 Tagen) @ Rainer

Es sollen noch 7 Verhandlungstage dieser erbärmlichen Justizposse folgen.

Wie jetzt? Horst Arnold hat man in lächerlichen 5 Verhandlungstagen ohne Beweise jahrelang unschuldig in den Knast gesteckt, und für eine Falschbeschuldigerin sollen mind. 7 Verhandlungstage angesetzt werden?
1 Verhandlungstag hätte gereicht. Wegsperren mit der Höchststrafe von 10 Jahren, gerne auch mit anschließender Sicherungsverwahrung bei fortgesetzter Uneinsichtigkeit.

Prozess gegen Heidi Külzer

Holger @, Freitag, 26.04.2013, 10:51 (vor 2667 Tagen) @ Rainer

Gerichtsverfahren sind ca. zu 98% der Zeit einfach nur langweilig.
Interessant wird hier nur das verhängte Strafmaß sein.

Erstaunlich sachliche Berichterstattung in der Presse!
Neben der Friedrichsen ist auch die FAZ sehr empfehlenswert

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/prozess-im-fall-horst-arnold-das-vermeintliche-opfer-steht-jetzt-selbst-vor-gericht-12162246.html

Und bei den Kommentaren wurde kräftig zugelangt! :-D

Prozess gegen Heidi Külzer

Oliver, Freitag, 26.04.2013, 11:43 (vor 2667 Tagen) @ Holger


Und bei den Kommentaren wurde kräftig zugelangt! :-D

Holger Sulz (H._Sulz) - 26.04.2013 08:00 Uhr

Pseudologia phantastica heißt das Problem der Külzer,

Genderwahn das der anderen. Zusammengerührt ergibt dies die giftigste Melange, die man sich denken kann.
Der Kachelmannprozeß hat in epischer Breite gezeigt, was 30 Jahre ideologisches Dauertrommelfeuer in Richterhirnen bewirkt hat: Männer sind immer Täter, Frauen immer Opfer, jeder Mann ist ein potentieller Vergewaltiger, die Unschuldsvermutung gilt für Männer nicht.
Einem so indoktrinierten Bregen kann man die wildesten Räuberpistolen auftischen, denn laut Gender gibt es objektive Wirklichheit und Logik nicht, alles ist irgendwie relativ- so werden aus gefühlten Vergewaltigungen ruckzuck echte und die Wahrheit verkommt zur Sprachregelung.
Das ist die eigentliche Katastrophe und der Sieg des staatlich protegierten Genderfeminismus: den Leuten das Denken erfolgreich abgewöhnt zu haben.
Im FAZ- Artikel vom 25.7.11 wird fassungslos gefragt, wie jener Richter Trapp zu solcher Fehleinschätzung kommen konnte: Ich empfehle einen Blick in 'Emma'.

:-D :-D :-D

--
Liebe Grüße
Oliver


[image]

Prozess gegen Heidi Külzer

Holger @, Freitag, 26.04.2013, 13:30 (vor 2667 Tagen) @ Oliver

Jener User (den ich flüchtig kenne :-) ), ist häufig Tabellenführer bei den Empfehlungen.
Die meisten Punkte heimst er immer ein für Kommentare, die erkennbar eben mal so durch die Zensur geschrammt sind. :-D

powered by my little forum