Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

98529 Einträge in 23443 Threads, 286 registrierte Benutzer, 76 Benutzer online (1 registrierte, 75 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion (Allgemein)

DschinDschin, Freitag, 31.05.2013, 10:25 (vor 2426 Tagen)

alles evolution

Christian stellt das Gelbe Forum zur Diskussion.

Die bisher eingegangenen Kommentare sind blass.

Hier nun mein Beitrag, da ich nicht sicher bin, ob man mich nicht in Teilen oder ganz löscht.

Ja, das wgvdl-Forum, künftig Forum genannt, ist radikal. Radix - die Wurzel. Es ist ein Forum ohne Nebel, ohne Schleier, ohne PC. Der Ton ist laut, provozierend, verletzend, ätzend, ehrlich, direkt. Im Forum wird Scheiße auch Scheiße genannt, riecht auch so und wird nicht umschrieben.
 
Das Forum ist wie Maische: braun, gärend, blubbernd aber auch sehr, sehr lebendig. Die Güte der Beiträge schwankt zwischen unterirdisch bis himmlisch. Das Forum ist nichts für Pudel, nichts für Feministen, nichts für Sensibelchen.
 
Das Leben, das wahre Leben, ist so. Wie war das: unter dem Pflaster liegt der Strand. Das ist wahr. Unter der vom Menschen geschaffenen dünnen Kulturdecke liegt die wilde Welt.
 
PC vernebelt die Realtität, ist Neusprech, ist Lüge.
 
Das Forum ist das heiße Herz der Männerrechtsbewegung. Dort wird die rote Pille verabreicht, welche die Illusion beendet: Wellcome in the real world.
 
Die Realität des Körpers ist der Umgang mit Kot, mit Rotz, mit Sperma oder Ausfluss mit Kampf um das tägliche Überleben. Wir verdrängen das. Wir verdrängen, das das köstliche Kalbsschnitzel noch vor 36 Stunden ein lebendiges Kälbchen war, mit süßen Augen, geliebt von seiner Mutter. Wir verdrängen, dass jeder Schritt über eine Wiese für andere Lebewesen Verletzung und Tod bedeutet, jede Autofahrt tausende von Insekten vernichtet. Wir verdrängen das Elend der Billigarbeiter, die unsere Billigprodukte fertigen. Wir verdrängen den Schaden, den wir allein durch unser Leben, der Umwelt und den Mitmenschen zufügen.
 
Im Forum fällt das alles weg. So nennt man Neger eben Neger (nicht Nigger), so wie man einen Pfälzer Pfälzer nennt und einen Bayern Bayer. Hyperpigmentierte, Schwarze, Afrogermanen, egal, welcher Begriff verwendet wird, der Neger bleibt ein Neger und würde man beim politisch Korrekten den Stresspegel im Umgang mit Schwarzen vergleichend beim Umgang mit Weißen messen, so wäre der erhöht, denn auch der PCgeschädigte ist ein Rassist, d.h. eigentlich ein Fremdenfürchter, denn das Gegenüber kann sein anders sein nicht verbergen. Die Franzosen nennen die Deutschen Boche, aber mir ist das wurst. Ich bin ein Boche und warum auch nicht.
 
Das Forum ist nicht rechts, denn es gibt wenige Foristen, welche das Errichten einer Ständegesellschaft fordern und auch wenige, welche ein Geschlechterverhältnis wie in den 50er Jahren fordern. Das Forum ist nicht Links, weil kein Heil vom Kollektiv erwartet wird. Das Forum ist liberal, in sofern es eine ungeheurere Meinungsvielfalt zulässt. Das Forum ist inspirierend, als es zum Denken und zum Widerspruch einlädt. Und das ist der Sinn des Forums: Denkprozesse anzustoßen, Weltbilder in Frage zu stellen, Heiligenbilder aus dem persönlichen Hausschrein abzuräumen, den Blick auf die Realität frei zu machen.
 
Für die Männerrechtsbewegung ist das Forum das Parlament, (Parler -frz. Sprechen), der Ort des Gedankenaustauschs.
 
Kleingeister, Verklemmte, Scheuklappenträger, Anakasten, ideologische Frömmler und 99% der Frauen werden sich in diesem Forum nicht wohl fühlen. Wer sich sein tägliches Moralin runterholen will, soll ruhig auf anderen Plattformen abwichsen.
 
DschinDschin

--
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

Derkan ⌂ @, Freitag, 31.05.2013, 10:37 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Ich habe von vielen gehört, "Alles Evolution" wäre schwer Pädophil angehaucht. Dazu passt die aktuelle Diskussion über wgvdl das gegen Pädophilie ist und aktuell die Grünen entlarvt. Es ist eine logische Reaktion.

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

Sigmundus Alkus, Samstag, 01.06.2013, 21:36 (vor 2424 Tagen) @ Derkan

Können wir da mal Belege für haben? Ich verfolge den Blog seit einiger Zeit, aber das dort für Pädophilie besonders geworben würde, ist mir noch nicht aufgefallen.

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

Jochen Lembke, Freitag, 31.05.2013, 10:39 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Arschkrass präzise analysiert, Alter!
Nur, "welcome to the real world, Neo"

Kann man echt nicht ernst nehmen.

Kalle Wirsch, Freitag, 31.05.2013, 10:48 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin
bearbeitet von Kalle Wirsch, Freitag, 31.05.2013, 10:57

"Diese rechtsradikalen Spinner, die sich auf wgvdl austoben sind wie Hämorrhoiden am Arsch der Männerechtsbewegung und Hämorrhoiden sind nun mal zu nichts nütze.

Welche "Männerrechtsbewegung" meint der? Etwa das Bundesforum Männer oder den Töpferkurs von Thomas Gesterkamp?

"Ich kenne das wgvdl seit den Anfängen. Schade was aus ihm geworden ist. Es war mal eine gute Anlaufstelle für Männer, die sich informieren und austauschen wollten. Es gab gute Diskussionen, ja sogar zwischen Linken und Rechten. Und jetzt? Eine Menge agressiver Frustabbau von Leuten, die ganz anderes im Sinn haben als Männerrechte."

Man muss sich über eines vollends bewusst sein und #Holger hat das mal vor kurzem auf den Punkt gebracht: Der Feminismus ist nur eine Folge des Handelns der politischen Klasse und damit zweifelsfrei das Sekundäre, nicht das primäre Problem. Um da dahinter zu kommen, brauch es bei den Menschen ganz sicher eine Weile. Was wir hier an Wahnsinn in jeder Facette von Männerbelangen zur Kenntnis nehmen müssen, hat seine Ursache in der staatlichen Lenkung. Den Feminismus gibt es nur, weil dieser Staat es zulässt, ihn fördert und ungehindert wüten lässt. Das und nur das ist das Problem. Insofern hat sich nichts daran geändert, dass eine Diskussion zwischen Linken u. Rechten sinnfrei ist, weil wir einen gemeinsamen Feind haben. Männer werden unterdrückt und diskriminiert, egal welche politischen Richtung sie anhängen. Frustabbau ist noch das harmlose Instrument einer Diskriminierungsaufarbeitung/-Bewältigung. Dessen sind sich die feministischen Machthaber durchaus bewusst.

Wenn sich da auf diesem Blog solche Honks derart artikulieren, dann haben sie persönlich noch keinen Kontakt zur modernen Pest (Feminismus) unseres Jahrhunderts gehabt. Ich bin der Überzeugung, dass dieses Forum zum übergroßen Teil von Leuten frequentiert wird, die die negativen, diskriminierenden Folgen des Feminismus persönlich zu spüren bekommen haben. Das der Ton entsprechend ausfällt, ist zweifelsfrei verständlich und eine kausale Folge. Ningelstunden beim 5-Uhr-Tee gibt's sicherlich beim Bundesforum der Pudel-Männchen. Hier jedenfalls nicht.

Ich bin politisch ein Rechter, aber kein Nazi und ich verherrliche und beführworte keine Verbrechen gegen die Menschlichkeit etc.! Derartige Wortmeldungen u. Äußerungen habe ich in den vielen Jahren hier noch nie erlebt. Ich wollt´s nur mal für unsere Studienschreiber erwähnt haben.

Es ist atemberaubend, wie die Vermüllung des Internets zugenommen hat. Nicht alles was geschrieben steht, macht auch Sinn. Zu viele dämliche Leute tummeln sich mittlerweile auf irgendwelchen Seiten. Wer hier bei wgvdl.com im Forum liest, der wird nicht irgendwelche Hirngespinste zu Gehör bekommen, sondern eine 1:1-Kopie der desaströsen Zustände für Männer in diesem Lande. "Selbst erlebt" ... könnte man als Signatur unter die Mehrzahl der hier geposteten Einträge vermerken. Im Gegensatz zu unseren Studienschreibern ist das die Praxis und keine krankhaften Fabulierungen. Den Menschen muss erst mal wieder beigebracht werden, zwischen CyberMüll und Tatsachen zu unterscheiden. Aus meiner Sicht ein Nachteil des Internets. Umso wichtiger ist es, ganz vehement auf Belege solcher Aussage zu achten und nicht jeden Stuss zu glauben, den solche "Wissenschaftler" furzen. Der Feminismus respektive dessen politische Waffe "Gender-Mainstreaming" sind uns bis heute Belege in jeder Sache schuldig geblieben. Im Gegenteil! Puncto Frauengewalt, puncto Lohnlüge hat sich das Blatt mittlerweile gewendet, aber auch das können diese Feministinnen & Pudel-Friends auf Grund ihrer Bildungsresistenz nicht begreifen.

Sie nehmen uns sehr ernst

Holger @, Samstag, 01.06.2013, 08:23 (vor 2425 Tagen) @ Kalle Wirsch

Man muss sich über eines vollends bewusst sein und #Holger hat das mal vor kurzem auf den Punkt gebracht: Der Feminismus ist nur eine Folge des Handelns der politischen Klasse und damit zweifelsfrei das Sekundäre, nicht das primäre Problem. Um da dahinter zu kommen, brauch es bei den Menschen ganz sicher eine Weile.

Danke für den #- tag! Es ist mir eine Ehre!

Die feministische Doktrin als gewolltes Handeln zur Zerstörung der Gesellschaft ist es!
Eine so lächerliche, unlogische und perverse Ideologie hätte niemals aus sich heraus die Kraft gehabt, dermaßen viele Anhänger zu generieren. Feminismus ist die neue SA der Machthaber.
In der Tat ist es so, daß die meisten durch persönliche Betroffenheit hierher fanden und nach Verrauchen des Zorns auch wieder verschwanden.
Ich habe indes mir Gedanken gemacht über die Ursachen, die mich katastrophal in jene Mühle des sog. 'Familienrechts' geraten ließ und habe mich gefragt, wieso anerkannte, gestandene Juristen dermaßen verblödet waren, Unrecht zum Prinzip der Rechtssprechung zu machen und die Antwort fiel nicht schwer: es war politischer Wille.

Wie es dazu kam, hatte ich als Jung- 68er noch selbst erlebt: die Agitation der linken Kader in den Schulen und Universitäten, die alles mit der Ideologie der Neomarxisten überfluteten, die die totale Zensur forderten wie Marcuse in 'repressive Toleranz', Kinderficken in der 'polymorphen Perversion' und letztlich 'die Frauenbewegung als Speerspitze der Weltrevolution' mit deren Hilfe die Zerstörung der Familie und der Religion auf dem Weg zum 'Neuen Menschen' gelingen sollte.
Ich wußte einfach irgendwann, daß das, was geschah, alles längst nachzulesen stand bei den Adornos, Mitscherlichs, Marcuses, die an den Universitäten wie Heilige verehrt wurden. Ich wußte es genau, denn ich war einst einer ihrer Jünger!
'Nick' und ich waren die ersten, die sie hier explizit formulierten, die neue Qualität der Vernichtung des Gegners durch Psycho- Pathologisierung: wer gegen den 68er- Kommunismus war, wurde nicht nur zum Nazi, sondern zum psychischen Krüppel, zum Perversen, zum Frauenhasser gestempelt- Entmenschlichung mit ganz neuer Qualität. Feminismus als Keule zur Kujonierung der Falschdenkenden und wer den kometenhaften Aufstieg dieser Ersatzreligion reflektiert, wird mir Recht geben.
Karl Popper war eine der letzten Geistesgrößen, die hellsichtig davor warnten in einer legendären Fernsehdiskussion 1972 (ja, sowas gab es noch damals!), bevor die gesamte westliche Welt im kollektiven Wahnsinn versank.

Trotz manchen Silberstreifens am Horizont bin ich pessimistisch, ob es nicht nur das Wetterleuchten Armageddons ist.
Wer die Diskurshoheit hat, ist hier
http://web.ard.de/radio/radiofeature/?page_id=2860#awp::?page_id=2860
weiterhin zu besichtigen. :-(

Hasst dieser umstrittene Betreiber "Christian" obendrein auch noch Juden und Behinderte?!

Mr.Präsident @, Freitag, 31.05.2013, 11:16 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Dessen Einleitungs-Nummer stinkt förmlich nach einer Auftragsarbeit, um Keile zu treiben. Derzeit läuft scheinbar eine Steuergeld-bezahlte, groß angelegte Nummer gegen Meinungs- und Redefreiheit. Und es gibt die üblichen unterbelichteten Deppen, Mitläufer und Ratten, die auf den Zug mit aufspringen. Nach dem Kemper-Interviev hat sich offenbar einiges an der Gangart geändert.

Irgendwie eigenartig, wie das Gelbe und diverse andere Anti-PC-Seiten auf eigenartige Weise vom Netz geballert werden sollten (doch das hatte wohl nicht so recht funktioniert). Stank förmlich nach einer Nummer aus dem Versager-BND der Brain-washed BRD-GMBH. Nach dem Motto: "Kaufen wir den Server einfach für Millionen von Steuergeldern und drehen denen die Meinungsfreiheit ab."

Und weil das nicht funzte werden nun die "Gemäßigten", Ratten und Pudel geködert oder unter Druck gesetzt. So läuft das halt in Diktaturen. Man sollte sich langsam Möglichkeiten für Untergrundtätigkeiten parat legen. Naja, solche Nummern laufen häufig kurz bevor solche Regime an den Ampelmasten baumeln.

--
Feminismus / Gender-Wahnsinn:

[image]
von l. nach r.:
Megan Ambuhl, Lynndie England, “Gus”[?]
(Abu Ghraib)

Aktivitäten gegen Meinungs- und Redefreiheit

Flint ⌂ @, Freitag, 31.05.2013, 11:54 (vor 2426 Tagen) @ Mr.Präsident

... Derzeit läuft scheinbar eine Steuergeld-bezahlte, groß angelegte Nummer gegen Meinungs- und Redefreiheit.

Auch bei Facebook geht es offenbar in diese Richtung.

Facebook will schärfer gegen frauenfeindliche Postings vorgehen:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Facebook-will-schaerfer-gegen-frauenfeindliche-Postings-vorgehen/forum-257142/list/


Flint

--------------

--
[image]
---
Der Maskulist
---
Familienpolitik
---
Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
Thomas Mann

"Facebook will schärfer gegen frauenfeindliche Postings vorgehen" - und Männerfeindlichkeit?

Mr.Präsident @, Freitag, 31.05.2013, 14:08 (vor 2426 Tagen) @ Flint

... Derzeit läuft scheinbar eine Steuergeld-bezahlte, groß angelegte Nummer gegen Meinungs- und Redefreiheit.


Auch bei Facebook geht es offenbar in diese Richtung.

Facebook will schärfer gegen frauenfeindliche Postings vorgehen:
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Facebook-will-schaerfer-gegen-frauenfeindliche-Postings-vorgehen/forum-257142/list/

Der Kommentarsektor zum Artikel ist sehr aufschlussreich, was die "allgemeine Stimmung" anbelangt. So langsam lässt sich beobachten, warum Zensur-Geier wie dieser "Christian" Männer-Aufklärungsseiten ala wgvdl vom Netz haben müssen. Verunglimpfungsversuche, wie in seinem Beitrag und seinen Kommentar-Antworten sind da exemplarisch für Propaganda-Technik von Nazis. Aber was soll man machen? Linkes Pack halt. Was meinst Du, wieviele "Christian"-Sockenpuppen kommentieren? :-D

--
Feminismus / Gender-Wahnsinn:

[image]
von l. nach r.:
Megan Ambuhl, Lynndie England, “Gus”[?]
(Abu Ghraib)

Avatar

Hasst dieser umstrittene Betreiber "Christian" obendrein auch noch Juden und Behinderte?!

Bellator Eruditus @, Freitag, 31.05.2013, 14:30 (vor 2426 Tagen) @ Mr.Präsident

Derzeit läuft scheinbar eine Steuergeld-bezahlte, groß angelegte Nummer gegen Meinungs-
und Redefreiheit.

Mach' mal bitte halblang.
Auch ich halte "Christian Schmidt" für einen Fake und »Alles Evolution« für ein feministisches U-Boot. Seine Argumentationslinien lassen kaum einen anderen Schluss zu.

Aber das ganze ohne weiteres als steuerfinanziert hinzustellen, hat doch einen deutlichen Stich in Richtung Verschwörungstheorie und weil es natürlich sofort genüsslich zitiert wird, ist diese Behauptung eher schädlich.

"Christian Schmidt" kann ebenso gut ein reicher Sohn, ein arbeitsloser Hartzie, die bei der Mädchenmannschaft rausgeflogenen Alphamädchen oder sonst irgendwer oder irgendwas sein. Vielleicht glaubt er sogar selbst, was er schreibt. Die erste Regel bei der Bewertung von Verschwörungstheorien ist ja, dass man nichts bösem Willen zuschreiben soll, was man ebenso gut mit Dummheit erklären kann.

Fest steht nur, dass da entweder ein Team oder jemand mit reichlich Zeit am Werk ist, der oder das viel Meinung und keine Ahnung von Naturwissenschaften hat.

Hasst dieser umstrittene Betreiber "Christian" obendrein auch noch Juden und Behinderte?!

DvB @, Freitag, 31.05.2013, 15:53 (vor 2426 Tagen) @ Bellator Eruditus

Die erste Regel bei der Bewertung von Verschwörungstheorien ist ja, dass man nichts bösem Willen zuschreiben soll, was man ebenso gut mit Dummheit erklären kann.

Also ich schreibe diese "Regel" nicht der Idiotie zu, sondern stufe sie glasklar als gezielt böswillig ein. Als Matschbirnen sehe ich nur die merkbefreiten Deppen an, die das "anders sehen".

--
[image]

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

jens_, Freitag, 31.05.2013, 11:45 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Dein Beitrag ist noch halbwegs in Ordnung. Die meisten anderen Beitraege und auch die Eingangskommentare sind leider weniger differenziert, versuchen sie doch nur wgvdl in die rechte Ecke zu schieben (aehnlich wie Kemper, der zwischen Breivik und der Maennerrechtsbewegung keinen Unterschied kennt).

Es wird eher zur Identifikation der Bevölkerung mit unseren Ideen führen.

Kalle Wirsch, Freitag, 31.05.2013, 12:12 (vor 2426 Tagen) @ jens_

... versuchen sie doch nur wgvdl in die rechte Ecke zu schieben (aehnlich wie Kemper, der zwischen Breivik und der Maennerrechtsbewegung keinen Unterschied kennt).

Damit machen sie nur das Forum so richtig interessant. Durch Europa wird auf Grund des EU-Sozialismus in den verschiedenen Einzelländern jeweils ein "nationaler Identitäts-Ruck" gehen. Der Zulauf zu "rechten Bewegungen", damit meine ich keine NS-Idelogiebehafteten Bewegungen, wird steigen. Schon bei den kommenden Wahlen werdet ihr sehen, dass es solche deutlichen Strömungen geben wird. Die Chefideologen der politischen Klasse haben das schon längst erkannt, weil das immer eine kausale Folge aus solch einer Politik war. Insofern geht es nur noch um die Lenkung der "öffentlichen Meinung" durch Strippenzieher im Hintergrund. Leute wie Kemper & Co wurden für Hurenlöhne gebucht und sie erfüllen ihre Arbeit als Kalfaktoren/Instrumente dieser Leute.

Das Einprügeln auf echte Männerrechtler, keine Muschi-Fakes wie beim Bundesforum Jammermänner, wird eher zum Zulauf/einer Identifizierung, als zur Ablehnung durch weite Teile der Bevölkerung führen. Sollen sie mal machen, den Fortschritt bzw. eine Idee bekommt man nicht tot.

Eines darf man nicht vergessen und das ist der eigentliche Zweck dieser "Beschäftigungstherapie": Die politische Klasse will unter dem Schutz dieser "Aufregung" still und heimlich im Hintergrund ihre ruinöse EU-Scheiße durchziehen und hier im Lande selbst ihre Macht & Pfründe verteidigen. Um nicht mehr oder weniger geht es ursächlich.

Wie es aussieht, ist "Christian" soeben zerpflückt worden

Mr.Präsident @, Freitag, 31.05.2013, 12:44 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Bevor es noch gelöscht wird, hier eine Sicherungskopie:

Von: Antje85 am 31. Mai 2013 - um 11:38 vormittags
Hallöli,

Ich finde das Forum wgvdl.com außergewöhnlich für seine Offenheit gegenüber der Krake des Feminismus, welcher unsere Gesellschaft im Würgegriff hat und Männer und Frauen entzweit. Man kann deutlich erkennen, wie gerade solche Internet-Präsenz mit Hasskeilen zerstört werden soll. Ist doch irgendwie eigenartig, oder?
Einfach nur schäbig, wie sich Betreiber anmaßen, irgendwelche Hirnwäsche-Kommentare aus dem “politisch korrekten” Mainstream als Representativ zu posten, um letze Refugien der Meinungs- und Rdefreiheit zu verunglimpfen. Ich glaube so etwas nannte man früher Judas.

MfG

----------------------------------------

Antwort - Von: Christian - Alles Evolution am 31. Mai 2013 - um 11:52 vormittags

@Antje85

“für seine Offenheit gegenüber der Krake des Feminismus, welcher unsere Gesellschaft im Würgegriff hat und Männer und Frauen entzweit.”

Welche besonders wichtigen Punkte werden denn da so offen genannt, die anderswo untergehen?

-------------------------------------

Antwort - Von: Antje85 am 31. Mai 2013 - um 12:35 nachmittags

Lieber Christian:

Selbstredend werden ich bestimmt nicht mit Leuten, die hier eine Männer-Hass-Kampagne lostreten ins Gespräch gehen, da ich auf wgvdl gelernt habe, wie solcherlei Unterfangen in Zeitverschwendung und Fakten-freien Endlosdiskussionen enden. Bereits folgendes Zitat von Dir, mein Lieber, spricht Bände (siehe Oben):

“… Ich beschäftige mich nicht viel mit dem Forum, weil es mir entschieden zu radikal ist und die Diskussionen mir dort nicht viel bringen. Allenfalls wenn dort mal ein Link auf einen Artikel von mir erscheint schaue ich mir die Diskussion dort an.”

Lies Dich selber bei wgvdl ein und verstehe, wie Du beim Keile-treiben gegen Männer im Allgemeinen eine willfährige und lächerliche PC-Nummer abgibst. Das mögen vielleicht Femi-Faschistinnen aber keine Frauen.

MfG
Antje

--
Feminismus / Gender-Wahnsinn:

[image]
von l. nach r.:
Megan Ambuhl, Lynndie England, “Gus”[?]
(Abu Ghraib)

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

Manhood, Freitag, 31.05.2013, 13:00 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Aber wir leben in einem Staat, einem Rechtsstaat, ...

Nein, das ist nachweislich nicht der Fall!

Grüsse

Manhood

--
Das System muss weg!!! [image]

Auslegungssache

Kalle Wirsch, Freitag, 31.05.2013, 13:07 (vor 2426 Tagen) @ Manhood

Aber wir leben in einem Staat, einem Rechtsstaat, ...

Nein, das ist nachweislich nicht der Fall!

Es ist eine Frage der Auslegung! Horst Arnold und Gustl Mollath haben einen menschenfeindlichen "Rechtsstaat" zu spüren bekommen. Horst Arnold ist daran gestorben.

"Rechtsstaat" kann man allerdings auch so definieren: Ein Rechtsstaat ist ein Staat für alle die, die vom Recht leben! .... und von genau denen wird man mittlerweile verfolgt, wenn man dies offen anzweifelt.

Da ich aber weiß, wie du es meinst, gebe ich dir vollumfänglich Recht.

"Rechtsstaat" kann man allerdings auch so definieren

Werner ⌂ @, Samstag, 01.06.2013, 18:47 (vor 2425 Tagen) @ Kalle Wirsch

Nun ja, aber der Begriff Rechtsstaat ist schon eindeutig definiert.

Dazu gehört unter anderen das Recht auf Gehör (wurde Mollath verweigert: "Schweigen Sie über Geldwäsche") oder Ahndung von Rechtsbeugung (findet in Deutschland nachweislich nicht statt).

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Avatar

Jeder Staat mit niedergeschriebenem Recht ist ein Rechtsstaat

Rainer ⌂ @, ai spieg nod inglisch, Samstag, 01.06.2013, 19:17 (vor 2425 Tagen) @ Werner

Nun ja, aber der Begriff Rechtsstaat ist schon eindeutig definiert.

Da es keine Staaten ohne niedergeschriebenes Recht gibt, sind alle Staaten Rechtsstaaten. Also auch die USA, BRD, Nordkorea, China, ... .

Im niedergeschriebenem Recht könnte natürlich auch stehen, dass alle Behinderten kein Recht auf Leben haben.

Da auch das Dritte Reich und die DDR ein Rechtsstaat waren, konnte kein Richter zur Verantwortung gezogen werden, nur weil er das niedergeschriebene Recht anwendete.

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG und Guantánamo jetzt Gaza
Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam
Ami go home und nimm Merkel mit!

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

Sachse @, Freitag, 31.05.2013, 13:20 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Ist dieser Christian so wichtig, dass man diesen Blogbeitrag ausdiskutieren muss.
Ist es so Wichtig, dass man es aufwerten muss ?

--
„Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.“ (

Lasst hundert Blumen blühen

DschinDschin, Freitag, 31.05.2013, 13:23 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin
bearbeitet von DschinDschin, Freitag, 31.05.2013, 13:34

wikipedia

Die Kritik, die sich nun erhob, zeigte, dass die chinesischen Bürger keineswegs so zufrieden und glücklich waren, wie es die von der Partei dominierte öffentliche Darstellung bislang glauben machen wollte. Die Unmutsäußerungen wiesen auf eine große Unzufriedenheit in der Bevölkerung hin. Bald ging der geäußerte Unmut über eine, wie von Mao eigentlich gewünschte, gesittete konstruktive intellektuell-akademisch Systemdiskussion hinaus.

Das ist der zentrale Punkt dass sich der Unmut des Volkes nicht in gesitteter, konstruktiv intellektuell-akademischer Weise äußert, sondern lautstark, direkt, ungesittet. Nicht Fehler des Systems werden kritisiert, mit dem Ziel, das System zu verbessern, sondern das System als Ganzes wird abgelehnt, weil sich Systemfehler eben nicht durch Korrektur des Systems beheben lassen.

Und dann reagieren die herrschende Klasse und ihre Mitläufer empfindlich, mit massiver Repression, und das ist es doch, was sich ankündigt, siehe Norwegen und Schweden.

Und dieses Forum ist eine Wandzeitung, die eben nicht eben per ordre de mufti geschlossen werden kann.

Warum Christian dieses Forum zum Thema macht wundert mich. Schämt er sich für die Schmuddelkinder der Männerrechtsbewegung, die ihr Recht auf freie Meinungsäußerung so unverschämt wahr nehmen? Auch passt dieses Thema nicht zum Thema des Blogs "Alles Evolution". Evolutionär erledigt sich der Feminismus und die Genderideologie sowieso innerhalb von drei bis fünf Generationen, weil die unmütterlichen Frauen einfach aussterben. Die Frau der Zukunft wird kleiner, dicker und unintellektueller. Aber lieber einen Bimbo (dumme (blonde) Frau mit großem Sexdrive und dicken Titten) im Hause als eine Xantippe. Denn Intellekt macht Frauen nur verbissen und fördert ihren Fortpfanzungserfolg in keiner Weise. Und Frauen konkurrieren mit anderen Frauen, genauer gesagt, die Evolution klärt jetzt, welcher Genschwarm bei welcher Genaktivierung gekoppelt mit dem fehlenden Merkmal Mann sich nachhaltig besser reproduziert. Wer wissen will, wie die Frau der Zukunft aussieht, muss Frauen betrachten, die drei und mehr Kinder haben, sofern deren Kinder im Schnitt dann auch mehr Kinder haben, als die Kinder anderer Frauen.

Das ist Evolution.


DschinDschin

--
Barbarus hic ergo sum, quia non intellegor ulli.

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

carlos, Freitag, 31.05.2013, 13:34 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Christian... Christian.... hm... kenne keinen Christian. :-D Wurscht. Allerdings: Die sofortige Bezugnahme auf Schwuletten-Seiten erklärt die Sache im Handumdrehen und erübrigt jeglichen Kommentar. Erstens: Mit Polit-Homosexuellen zu „diskutieren“ erbringt soviel wie das Nachfüllen von Bremsflüssigkeit, nachdem die Karre volle Sahne aus der Kurve gegen den Baum geflogen ist. Zeitverschwendung. Zweitens: Ich wüßte wahrhaftig nicht, inwiefern Schwule den identischen Kampf wie normal-sexuelle Männer führten. Da gibt’s doch im Wortsinne wie im übertragenen... :-D keinerlei Berührungspunkte... Q.e.d.
Deine Philippika, lieber DD, ist Dir zwar gut geraten, nur isse eben am Ende für die Katz, vermute ich. Dort, bei diesem sogenannten Christian, predigst du tauben Ohren und dergleichen mehr... :-D

So isses. ;-)

carlos

Und Arne haut mit: "WGVDL ist eine Wanze"

knn, Freitag, 31.05.2013, 14:13 (vor 2426 Tagen) @ DschinDschin

Auf Genderama schreibt Arne:

Welche Zukunft hat die rechtsextreme Fraktion, die sich an die Männerbewegung herangewanzt hat? Christian Schmidt lädt ein zur Diskussion.

Da klingt heraus: "Die wollen mir meine schöne Bewegung kaputt machen", in völliger Verkenntnis, dass es gerade die Meinungsfreiheit ist, die die Männerbewegung befeuert.

--
Frauenwahlrecht -- Ja oder nein? | Was Männerrechtler nicht wahrhaben wollen.
[image]

Avatar

Und Arne haut mit: "WGVDL ist eine Wanze"

Kurti ⌂ @, Wien, Freitag, 31.05.2013, 14:24 (vor 2426 Tagen) @ knn

Ist ein sehr unschöner Charakterzug von Arne, muss ich schon sagen. Anscheinend hat er vergessen, dass damals vor 10 Jahren sich ein Großteil der Käuferschicht für sein "Sind Frauen bessere Menschen?" aus dem Vorgänger dieses Forums rekrutierte.
Ist, wie gesagt, ein sehr unschöner Zug, wenn man vermeintlich (!) oben steht, mit Füßen nach denen zu treten, die einen dahin gebracht haben.

Auf der persönlichen Ebene sehr enttäuschend.

Gruß, Kurti

Soweit bekannt, hat der Arne seine Bücher aus WGVDL-Beiträgen gebastelt - soviel zum Arne

Mr.Präsident @, Freitag, 31.05.2013, 14:30 (vor 2426 Tagen) @ Kurti

- kein Text -

--
Feminismus / Gender-Wahnsinn:

[image]
von l. nach r.:
Megan Ambuhl, Lynndie England, “Gus”[?]
(Abu Ghraib)

Und Arne haut mit: "WGVDL ist eine Wanze"

Gismatis @, Basel, Samstag, 01.06.2013, 01:15 (vor 2425 Tagen) @ Kurti

Ist ein sehr unschöner Charakterzug von Arne, muss ich schon sagen. Anscheinend hat er vergessen, dass damals vor 10 Jahren sich ein Großteil der Käuferschicht für sein "Sind Frauen bessere Menschen?" aus dem Vorgänger dieses Forums rekrutierte.

Arne meint mit seiner Kritik auch nicht das Forum von damals, sondern die Benutzer von heute.

Ist, wie gesagt, ein sehr unschöner Zug, wenn man vermeintlich (!) oben steht, mit Füßen nach denen zu treten, die einen dahin gebracht haben.

Hätte es dieses Forum nicht gegeben, wären die meisten wahrscheinlich trotzdem irgendwann auf sein SFBM gestoßen.

--
www.subitas.ch

Avatar

Und Arne haut mit: "WGVDL ist eine Wanze"

Bellator Eruditus @, Freitag, 31.05.2013, 14:37 (vor 2426 Tagen) @ knn

Auf Genderama schreibt Arne:

Wen interessiert schon, was der Autor von "Onanieren für Profis: Der Ratgeber für Männer, von dem die Welt spricht" schreibt?

Mich interessieren die Texte des Herrn Hoffmann frühestens, wenn er mir jemanden zeigt, der mich dafür anstellt, dass ich mir die Palme schüttele.

Und Arne haut mit: "WGVDL ist eine Wanze"

Derkan ⌂ @, Freitag, 31.05.2013, 14:48 (vor 2426 Tagen) @ knn

Auf Genderama schreibt Arne:

Welche Zukunft hat die rechtsextreme Fraktion, die sich an die Männerbewegung herangewanzt hat? Christian Schmidt lädt ein zur Diskussion.

Arne Hoffmann gilt doch selber bei den Linken als Rechtsextremer!

Arne kennt sich im Internet nicht aus.

Joe, Gutmensch, DDR, Freitag, 31.05.2013, 15:19 (vor 2426 Tagen) @ knn

Auf Genderama schreibt Arne:

Welche Zukunft hat die rechtsextreme Fraktion, die sich an die Männerbewegung herangewanzt hat? Christian Schmidt lädt ein zur Diskussion.

Da klingt heraus: "Die wollen mir meine schöne Bewegung kaputt machen", in völliger Verkenntnis, dass es gerade die Meinungsfreiheit ist, die die Männerbewegung befeuert.

Warum hat dieser "Blog" wohl keine Kommentarfunktion? Diese argumentative Einbahnstraße findet man oft bei linken Spindoctors.

Ich sehe auch immer noch keine akute Gefahr für das System, die von WGVDL ausgeht: Hier werden nicht einmal Frauenhausadressen veröffentlicht. Von der politischen Tragweite her ist z. B. ein Wikileaks bedeutend einflußreicher. (Dementsprechend gibt es auch ganz andere Repressalien für die Betreiber.)

Kann die dekadente und marode Bundesrepublik im Endstadium nicht mal mehr ein vergleichsweise winziges Webforum aushalten? Kennt Arne eigentlich Google Groups? Hat er da schon mal reingesehen?

Da herrscht ein Ton, dagegen ist WGVDL geradezu zivilisiert:

https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/de.soc.politik.misc
https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/de.talk.tagesgeschehen

oder seine Lieblings-Spezialthemen:

https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/de.soc.weltanschauung.christentum
https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/de.soc.weltanschauung.islam
https://groups.google.com/forum/?fromgroups#!forum/de.soc.familie.vaeter

(Ich hoffe, ich habe damit jetzt keinen kardiologischen Notfall ausgelöst.)

Arne kennt sich im Internet nicht aus.

Gismatis @, Basel, Samstag, 01.06.2013, 01:23 (vor 2425 Tagen) @ Joe

Warum hat dieser "Blog" wohl keine Kommentarfunktion? Diese argumentative Einbahnstraße findet man oft bei linken Spindoctors.

Früher gab es in Genderama eine Kommentarfunktion. Arne hat deren Aufhebung meiner Erinnerung nach damit begründet, dass sich mit der Zeit regelrechte Diskussionen entwickelt haben, deren Moderation zu aufwendig geworden ist.

--
www.subitas.ch

Avatar

Yet another victim group - Wieder eine neue Opfergruppe

Borat Sagdijev, Freitag, 31.05.2013, 15:52 (vor 2426 Tagen) @ knn

Kommt mir vor als wäre sein "Einsatz für die armen Männer" kontrollierte Provokation zum Aufstieg ins "Establishment", Profilierung im Establishment über die Entdeckung wieder einer neuen Opfergruppe.

Die Opfergruppe soll aber jetzt bitteschön den Mund halten, der Meister will die Ernte seiner Mühen im Establishment einfahren.

--
http://patriarchilluminat.wordpress.com/
Patriarchale Spülregeln

Linke wollen hat gerne die Diskurshoheit behalten

Werner ⌂ @, Samstag, 01.06.2013, 18:49 (vor 2425 Tagen) @ knn

Da klingt heraus: "Die wollen mir meine schöne Bewegung kaputt machen", in völliger Verkenntnis, dass es gerade die Meinungsfreiheit ist, die die Männerbewegung befeuert.

... eben auch, wenn sie sich als Männerrechtler verstehen wie Arne.

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

Avatar

Bei Christian steht wgvdl.com zur Diskussion

WilhelmTell @, Schweiz, Freitag, 31.05.2013, 23:12 (vor 2425 Tagen) @ DschinDschin

Ja, ja, früher war alles besser.

Höchstwahrscheinlich wird dieses "allesevolution" weniger gelesen als wgvdl.com. Wäre wir hier alles angepasste Pudel hätten uns alle lieb.

Hier soll eine Ansammlung von Deppen und Witzfiguren sein. Wenn mann dann allerdings das liest, was diese Leute gackern kommt einem das auch nicht besonders schlau vor. Ob dort einige Leute von sich auf andere schliessen?

Wer sich daran stört was hier steht ist nicht gezwungen hier mitzulesen. Wer es trotzdem tut ist entweder masochistisch oder braucht Anregungen um als geborenes Berufsopfer über andere zu lästern.

Kopf hoch! Man wird nur kritisiert wenn man etwas richtig macht. Nur dann wird man beachtet. Wir machen scheinbar ziemlich viel richtig.

--
Wenn ich so bin, wie ich bin, bin ich ich.

Wir machen scheinbar ziemlich viel richtig

Werner ⌂ @, Samstag, 01.06.2013, 18:44 (vor 2425 Tagen) @ WilhelmTell

Kopf hoch! Man wird nur kritisiert wenn man etwas richtig macht. Nur dann wird man beachtet. Wir machen scheinbar ziemlich viel richtig.

Na, ja, so kann man sich die eigene Wichtigkeit auch einreden ... ;-)

Demnächst wird sich auch der Parksünder wichtig fühlen,
weil er sich denkt, dass man ihn ja nicht aufschreiben würde,
wenn er nicht wichtig wäre.

*höhöhö*

--
Ich will, dass der Femiwahn aufhört in Deutschland, und zwar Dalli!

powered by my little forum