Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

117711 Einträge in 27840 Threads, 294 registrierte Benutzer, 130 Benutzer online (1 registrierte, 129 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Alarm! Die Gesellschaftsspalter sind unterwegs (Gesellschaft)

Holger @, Tuesday, 25.06.2013, 08:22 (vor 3333 Tagen)

Diesmal in der heimtückischen Verkleidung 'PRIVAT- Schulen'.

Privatschulen haben den Feministosozialisten der Einheitsparteien noch nie gefallen und daß sie trotz aller Schikanen sich steigender Beliebtheit erfreuen im Volke, erfüllt sie mit Grimm: es kann doch wohl nicht angehen, daß das dumme Stimmvieh seine Blagen dem lilagrünroten Agitprop und der Frühverschwulung in den staatlichen Leeranstalten entzieht! Hammwer doch in mühsamer Kleinarbeit diese Anstalten nahezu vollständig durchfotzt und auf politisch korrekte Linie gebracht.
Und jetzt erdreisten sich diese Brutstätten der Reaktion auch noch, besser zu sein als unsere Külzerinnen und Külzer im Beamtenstatus!

Wie immer im Totalitarismus bemüht man die Wissenschaft, wenn es um das Madigmachen Mißliebiger geht, diesmal in Form des Ehrfurcht gebietenden "Institut für Internationale Pädagogische Forschung" und seiner Koryphäe Manfred Weiß: dieser Grüßaugust des Staatsfeminats beweist hier

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/steigende-schuelerzahlen-privatschulen-sind-fluch-und-segen-fuer-das-bildungssystem-12241425.html

flott, wie schlecht, sektiererisch und spalterisch dieses Teufelszeug 'PRIVAT' doch ist.
Wir brauchen nicht lange darüber rätseln, wes Geistes Kind dieses staatliche Institut wohl ist und- oh Wunder!- eine enge Verquickung mit der feministokommunistischen GEW fällt sogleich auf: Man hilft sich schon mal gegenseitig mit "Gutachten" aus und findet heraus- wir sind geschockt- Privatschulen sind sogar VERFASSUNGSWIDRIG!

http://www.gew.de/GEW-Gutachten_Privatschulen_gefaehrden_oeffentliche_Einrichtungen.html

Gottlob haben wir da noch unsere Thomas Viola Rieske mit "Zur Diskussion um Jungenbenachteiligung und Feminisierung in deutschen Bildungsinstitutionen", die (welches Geschlecht hat eigentlich dieses merkwürdige Wesen?) uns zeigt, daß alles in bester Butter ist- oder etwa doch nicht?

http://sciencefiles.org/2011/07/09/wider-das-expertisenunwesen-wissenschaftler-fordern-gew-in-einem-offenen-brief-zu-richtigstellung-auf/

Merke:
In Zeiten wie den jetzigen empfielt es sich immer, genau das Gegenteil von dem als richtig anzunehmen, was offiziell verlautbart wird.

Jein, Privatschulen sind ein Bremsfallschirm vor der staatlich gewollten Verdummung!

Kalle Wirsch, Tuesday, 25.06.2013, 08:32 (vor 3333 Tagen) @ Holger

Es war doch nur eine Frage der Zeit, bis Leute die es sich leisten können ihre Kinder aus den "Inklusionsschulen" abziehen. Die Einheitspartei Deutschlands hat diese Schulform eingeführt, damit selbst die hochbegabten Kinder zügig auf das Niveau von Dummen und Unwilligen zurückfallen. Deswegen nennt man das ja auch "Einheitsschule", weil dort alle "gleich" sind.

Die Verdummung der Bevölkerung wird vor dem Hintergrund der Verhinderung von Diskriminierung billigend in Kauf genommen. Nur machen das eben halt nicht alle Bürger mit. Wer kann, entzieht sich dem staatlichen Willen. Man kann die Leute, die ihre Kinder an Privatschulen schicken und so der staatlichen Verdummung entziehen auch als Bildungspartisanen bezeichnen.

Ihr müsst euch mal mit Lehrern unterhalten, die in solchen Klassen (noch ohne Kulturbereicherer) unterrichten müssen. Erst wenn der schwerbehinderte Integrationsschüler es auch verstanden hat, geht es für die ganze Klasse im Lehrplan weiter. Alles andere wäre diskriminierend!

Sieht man sich das perfide System an, was faktisch durchorganisiert ist bis in die Hochschulen, dann erkennt man, dass die Regierung Deutschland als Wissenschafts- und Bildungsstandort abschaffen will. Es ist die Variante "Pol-Pot light", denn der hat damals die Intelligenz seines Landes in den Killing Fields abschlachten lassen. Hier kann man noch nicht so offen Massenmorden, hier geht man subtiler, aber mit gleichem Ziel und Ergebnis vor.

Beate Schücking (Vorsicht Bild)

Chato @, Tuesday, 25.06.2013, 09:44 (vor 3333 Tagen) @ Kalle Wirsch

[image]

Die Frau Rektor der Universität Leipzig bei Ausübung ihres Amtes.
[image]

Nick

--
___________________________________________________
Wenn wir Toren wüßten, daß wir welche sind, wären wir keine.

Schücking hat sich keinen Gefallen getan.

Kalle Wirsch, Tuesday, 25.06.2013, 10:40 (vor 3333 Tagen) @ Chato

Ich bin überzeugt davon, dass sich diese FEZI-Schücking von der marxisitischen Universität in Leipzig keinen Gefallen getan hat. Das Pendel wird eines Tages mit voller Wucht zurückkommen und solche Leute hinwegfegen.

Beate Schücking ist übrigens Psychotherapeutin

Chato @, Tuesday, 25.06.2013, 19:20 (vor 3333 Tagen) @ Kalle Wirsch

[image]

Das kommt davon.

Das Pendel wird eines Tages mit voller Wucht zurückkommen und solche Leute hinwegfegen.

Daran glaube ich zwar auch. Ich glaube allerdings nicht, daß sich diese "volle Wucht" ausgerechnet daran orientiert, daß sie präzise und selektiv all die "Richtigen" hinwegfegt und die Anderen völlig in Ruhe läßt. Ich meine, eine "volle Wucht" ist ja schon etwas eher ziemlich Großes und Ungenaues. Woraus sollte ausgerechnet in diesem Spezialfall die phänomenale Treffgenauigkeit resultieren?

Deswegen meine (ernstgemeinte) Frage an "die Wissenschaft", die alle schwierigen Fragen bekanntlich immer ganz exakt beantworten kann: Beruht eine solche Annahme auf dem Glauben an den Erfolg von Däumchendrücken und "positivem Denken"? Oder gibt es objektive Naturgesetze, aus denen sich dieses phänomenal genaue Ergebnis ganz zwanglos und naturnotwendig von selbst ergibt? Warum sollten denn nicht mehrheitlich die Falschen übrigbleiben und die Sache damit nicht etwa besser, sondern immer schlechter werden?

Diese Frage richtet sich nicht an Dich persönlich, Kalle Wirsch. Ich habe Deinen Satz hier nur als Aufhänger benutzt. Sie richtet sich an "die Wissenschaft", also an die, die sich selbst immer dafür hält. Und die wird nun ganz bestimmt wissen, wer damit gemeint ist.
[image]
Nick

--
___________________________________________________
Wenn wir Toren wüßten, daß wir welche sind, wären wir keine.

Beate Schücking ist übrigens Psychotherapeutin

Kalle Wirsch, Tuesday, 25.06.2013, 19:49 (vor 3333 Tagen) @ Chato

Irgendwann korrigiert die Gesellschaft jede Fehlentwicklung. So war´s beim Nationalsozialismus, dem Honnecker-Sozialismus und so wird das auch beim Nationalfeminismus sein. Der Beitrag von Manhood http://www.tagesanzeiger.ch/leben/Single-maennlich-sucht-keineHeirat/story/21073501 beflügelte micht da vollends. Das ist kein Krieg mit Waffen, aber ein Krieg der Köpfe und Reproduktionsfähigkeit.

Jetzt werden Kinder noch als Waffe gegen Männer benutzt, um zu schikanieren und den Hass zu entfesseln. Kinder bleiben aber bald definitiv aus und dann werden viele Frauen ihrem Frust freien Lauf lassen. Einerseits wieder auf die Männer die sich zurückziehen, andererseits wird es viele Frauen geben, die überaltert und kinderlos aufwachen und die wahren Verantwortlichen demaskieren werden: Die FEM-Nazis! Dann knallts hier richtig. Dazu kommen noch die Rotationen und der Druck vom Arbeitsmarkt dazu, also Frauen werden eines Tages so richtig zugepackt werden.

powered by my little forum