Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

98529 Einträge in 23443 Threads, 286 registrierte Benutzer, 92 Benutzer online (0 registrierte, 92 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Frauen, die tollsten Menschen der Welt (Frauen)

Franco, Samstag, 07.02.2015, 19:33 (vor 1808 Tagen)

Zu nett zu Fremden: Mutter lässt eigenen Sohn entführen - als Lektion

Sie hielten ihn stundenlang im Keller gefangen und drohten, ihn an einen Sex-Ring zu verkaufen: Mithilfe von Verwandten hat eine Mutter ihren sechsjährigen Sohn entführt, um ihm eine Lektion zu erteilen. Jetzt sitzt sie im Gefängnis.
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/usa-mutter-aus-missouri-laesst-als-lektion-eigenen-sohn-entfuehren-a-1017053.html


Ex-Frau erschießt Professor an Universität

In der Universität von South Carolina ist ein Professor von seiner Ex-Frau erschossen worden. Anschließend tötete sich die Schützin mit einem Schuss in den Unterleib selbst. Das teilte ein Untersuchungsrichter mit.
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_72808906/south-carolina-ex-frau-erschiesst-professor-an-universitaet.html

Frauen, die tollsten Menschen der Welt

FTD, Samstag, 07.02.2015, 21:11 (vor 1808 Tagen) @ Franco

Ich wandle ja nun schon seit knapp 30 Jahren auf diesem Planeten und jeden Tag denk ich mir aufs Neue, dass mich nichts mehr verwundern kann was frau so anstellt.
Eine Frau entführt ihr Kind? Geschenkt.
Eine Frau bringt ihren Ex um? Auch geschenkt.


Aber Selbstmord durch einen Schuss in den UNTERLEIB?

Avatar

Auch haben wollen!

adler, Kurpfalz, Sonntag, 08.02.2015, 13:51 (vor 1808 Tagen) @ FTD

Aber Selbstmord durch einen Schuss in den UNTERLEIB?

Denke ich auch. Die wird sich sehr gewundert haben, dass sie nicht mehr gerettet werden konnte.

Männer begehen etwa 3 mal so häufig Suizid wie Frauen. "Geschenkt" rufen die Feministische Wissenschaft und die Genderforschung und andere Hirnamputierte. "Frauen liegen beim Siuzidversuch aber so was von weit forne. Das ist der wirkliche Indikator für die Unterdrückung der Frau.

Ist ähnlich bekloppt, wie die Diskussion zum Schwulenmahnmal in Berlin. Schwule wurden ins KZ gesperrt und hatten selbst dort die unterste Stufe. Immer wieder lesenswert der Artikel der Süddeutsche (dessen Adresse sich jedesmal wieder ändert, wenn ich ihn brauche. Macht nix, ich habe ihn archiviert).
Dort beschrieb der längste Überlebende Pierre Seel die Zustände.

Der Elsässer Pierre Seel war 17, als ihn die Gestapo wegen seiner Homosexualität verhaftete. Im Konzentrationslager musste er der Hinrichtung seines Freundes zuschauen. Die Häftlinge waren angetreten, es lief Musik. Man entkleidete den jungen Mann, stülpte ihm einen Eimer über den Kopf. Dann hetzte die SS Schäferhunde auf ihn, die ihn zu Tode bissen und zerrissen.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/artikel/488/176952/

"Papperlapapp!" Ruft da die Lesbenfront, Forweg Alice Schwarzgeld-Wunderland und EMMA, "Lesben wurde gar nicht wahrgenommen, totschweigen ist genauso schlimm, wenn nicht schlimmer als totschlagen".

"Auch haben wollen!" ruft schreit die kindliche Narisstenfront.

Die lesbische Kaberettistin Maren Kroymann bringt es auf den Punkt.
Maren Kroymann zum Schwulenmahnmal in Berlin:
"Schwule und Lesben sind unter dem Nationalsozialismus aber auf unterschiedliche Weise unterdrückt worden.
Homosexuelle Männer wurden getötet, Frauen totgeschwiegen."

Sowas aber auch:
Erst vergisst Mann die Frauen beim Vergasen und anschließend beim Gedenken!

Die quengelnden Kinder bekamen ihre Willen und werden nun beim Denkmal mitgeehrt.

Gruß adler

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

Einfach nur irre

Christine ⌂ @, Montag, 09.02.2015, 07:51 (vor 1807 Tagen) @ adler

Danke für den Beitrag, adler. Da es gerade passte, habe ich Deinen Kommentar teilweise im FemokratieBlog als Antwort eingestellt.

http://femokratie.com/kindermoerderinnen-im-ddr-stasi-gefaengnis/02-2015/comment-page-1/#comment-43631

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Noch mehr tollste Frauen

Henry @, Sonntag, 08.02.2015, 07:21 (vor 1808 Tagen) @ Franco

US-Touristinnen festgenommen: Nacktfoto-Fauxpas in Tempel von Angkor Wat

Angkor - Sie machten in der berühmten Tempelanlage Angkor Wat Nacktfotos von sich - nun sind zwei Touristinnen aus den USA in Kambodscha festgenommen worden.

Vollständig unbekleidet wurden die beiden Schwestern im Preah-Khan-Tempel entdeckt. Das teilten die Behörden mit. Die 20 und 22 Jahre alten Frauen hätten inzwischen "zugegeben, dass die Nacktfotos ein Fehler waren".

Quelle: SPON


Mutter wollte ihr Kind nicht
Tragische Wahl: Vater opfert Ehe für neugeborenen Sohn

Als Samuel Forrest in Armenien Vater wird, verändert sich sein Leben – mehr als das vieler anderer Väter. Nachdem Forrest den ersten Babyschrei aus dem Krankenzimmer seiner Frau gehört hatte, kam der Arzt mit einer dramatischen Nachricht auf ihn zu.

„Es gibt ein Problem mit ihrem Sohn“, gibt Forrest diese im Interview mit „ABC News“ wieder. Sie wollten ihn den neugeborenen Leo und seine Frau zunächst nicht sehen lassen. Schließlich hielt Forrest das Baby doch im Arm und sah der Tatsache ins Auge. Leo hat das Down Syndrom. Sein Vater findet: „Er ist perfekt und ich werde ihn auf jeden Fall behalten.“

Mutter will behindertes Kind nicht

Doch nachdem er sich vom ersten Schock erholt hatte, folgte gleich der zweite. Forrest ging mit Leo ans Bett seiner Frau. Ihre Reaktion war anders als erwartet. Sie stellte ihn vor die Wahl: Wenn er Leo behalten wolle, werde sie sich scheiden lassen. Der Vater dachte allerdings nicht daran, seinen Sohn aufzugeben.

Quelle: FOCUS

powered by my little forum