Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

113884 Einträge in 26879 Threads, 293 registrierte Benutzer, 164 Benutzer online (0 registrierte, 164 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

2017-Themenjahr der Sex-Vielfalt:Homo-Ehe, 95% finden gut, 83% dafür.18% finden unnatürlich. (Gleichschaltung)

Urknall, Donnerstag, 12.01.2017, 17:46 (vor 1781 Tagen)
bearbeitet von Urknall, Donnerstag, 12.01.2017, 18:03

In der Überschrift heißt es zunächst"Studie" im Text ist aber nur noch von Umfrage die Rede.Die haben sich quasi selber umgefragt.
Auftaggeberin ist "die unabhängige Anlaufstelle",Antidiskriminierungsstelle des Bundes(ADS).
Die Zahl 18% scheint subliminativer Zufall zu sein...

http://www.antidiskriminierungsstelle.de/SharedDocs/Aktuelles/DE/2016/2017/20170112_Umfrage_LSB.html

Heute im ARD-Morgenmagazin war dazu auch ein Schwulvertreter aus Köln, die auch am NRW-Projektion http://www.schule-der-vielfalt.de/impressum.htm aktiv mitbeteiligt wurden.
ARD-Text hat es auch übernommen, "Große Mehrheit für Homo-Ehe"
http://www.ard-text.de/index.php?page=115

Bei diesen "Vielfalts"-Geschichten sind natürliche 99% unberücksichtigt!

Gruss

PS:2017 haben wir ja keine anderen Sorgen, während tausende Panzer Richtung Osten rollen.

powered by my little forum