Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

103155 Einträge in 24500 Threads, 288 registrierte Benutzer, 91 Benutzer online (2 registrierte, 89 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Dem Jungen wird erzählt dass er dann ein Mann wird und ganz viele Geschenke bekommt. (Männer)

Wolfgang Anger, Montag, 22.01.2018, 18:53 (vor 930 Tagen)

Beim TV zappen bin ich aus Versehen auf den TV Sender oneHD hängen geblieben. Es läuft *Lindenstraße* (22. Jan 17:20) und was ich genau in dem Moment höre ist die Befürwortung dafür einen kleinen Jungen zu beschneiden. Dem Jungen wird erzählt dass er dann ein Mann wird und ganz viele Geschenke bekommt. Die Islamisierung auf den Öffentlich Rechtlichen ist ja voll im Gange.

Wie kann man nur so einen Schwachsinn verbreiten?

Tags:
Beschneidung, Genitalverstümmelung

Die sollen gefälligst zeigen, wie Mädchen zu Weibern beschnitten werden...

Don Camillo, Montag, 22.01.2018, 19:23 (vor 930 Tagen) @ Wolfgang Anger

... denn alles was der Fem-Fasch hervorgebracht hat war gelogen - und wenn Bimbo-NegerINNEN NORMAL an einer Futt rumschnibbeln, ist kaum vorstellbar, daß das so tragisch ist.

Bei Jungen hingegen ist das reine Körperverletzung. Sogenannte Jungs-"Beschneidung" ist nichts anderes als abartige Geschlechtsverstümmelung.

Derlei Verstümmelungspropaganda an Jungs im TV zu protegieren, dürfte Aufruf zu einer Straftat sein. Allerdings wissen wir ja, daß der Rechtsstaat längst abgeschafft ist.

Hinweis

Alfonso, Montag, 22.01.2018, 19:28 (vor 930 Tagen) @ Don Camillo

Grundsätzlich halte ich von dieser Verstümmelung nichts, egal welches Geschlecht betroffen ist. Allerdings kann ich auch nicht genau sagen, ob man damit nicht in Afrika ergebnislos versucht die Geilheit u. Fertilität dieser Weiber dort einzudämmen. Dazu gäbe es sicher einen guten Grund, denn die Überbevölkerung dort führt ja zweifelsfrei zu humanitären Katastrophen. Noch nimmt Deutschland den Überschuß Teddybärwerfend auf, aber nicht mehr lange, dann ist der Kontinent hier auch voll.

Wäre gut, wenn uns ein Afrika-Kundiger mal über die Hintergründe informiert.

Fertilitätssenkung durch Vulvaverstümmelung?! So dumm sind nicht mal lokale Warlords

vergiss es, Montag, 22.01.2018, 20:07 (vor 930 Tagen) @ Alfonso
bearbeitet von vergiss es, Montag, 22.01.2018, 20:21

mit IQ95. Da es dort für den Besamungsvorgang nämlich irrelevant ist ob ein Weib geil auf Besamung ist oder Schmerzen und Ekel dabei hat.

2 Mittel wären vor 50 Jahren denkbar gewesen:
Entweder Schwarzafrika als Naturdenkmal komplett von der Zivilisation abschotten und intern technologisch den Zustand von vor 1800 wieder herstellen. Also nichts außer Tontöpfe und Faustkeile und Speere. Dann hätte das natürliche Gleichgewicht der vorangegangenen Jahrtausende weiterbestanden, und der praktizierte afrikanische Grundzustand.

Oder Milliardenfach die 3-Monats-Spritze verabreichen für 20$ Prämie oder weibliche Sterilisation für 500$. Also 0,5-Kind-Politik. Ab 1968.

(Möglichkeit 3, ein paar 1000 "mein Bauch gehört mir"Feministinnen abzuwerfen, hätte leider nicht funktioniert, die hätte man einfach aufgegessen s_traenenlachen )

Jetzt ist der Zug abgefahren, seit 50 Jahren. Ich glaube mittlerweile, man wollte es so. Auch vor 50 Jahren gab es schon Thinktanks die wussten was sie taten.

Kopf oder Geschlechtsteil?

Alfonso, Montag, 22.01.2018, 19:24 (vor 930 Tagen) @ Wolfgang Anger

Wenn man heute "Islam" und "Beschneidung" hört, dann weiß man im ersten Moment nicht mehr so genau, geht´s da um´s Geschlechtsteil oder den Kopf. Köpfe werden ja fast in gleicher Anzahl heutzutage beschnitten. Ja, aber angeblich soll´s zu Deutschland mittlerweile gehören, sagt die Bundesregierung.

Dem Jungen wird erzählt dass er dann ein Mann wird und ganz viele Geschenke bekommt.

Frank, Montag, 22.01.2018, 23:21 (vor 929 Tagen) @ Wolfgang Anger

Ich wil keine Frau mehr in meiner Nähe.

Du guckst Ihr nur vorm Kopp..

Nich inner Birne.

Und am Ende wachst Du auf und bist ein Bobby Hewitt Double.

Besser so Jenny Joe..


https://www.youtube.com/watch?v=LyD--F3s-JA

Papa wird´s im Grab rocken..

s_applaus

Avatar

Ätsch, der KiKa war schneller

adler, Kurpfalz, Dienstag, 23.01.2018, 07:43 (vor 929 Tagen) @ Wolfgang Anger

Beim TV zappen bin ich aus Versehen auf den TV Sender oneHD hängen geblieben.

one ist ein Sender für Erwachsene. Schlimm genug, wenn da so ein Herumschnippeln an wehrlosen, kleinen Jungs als Fest gefeiert wird. Dasselbe bei kleinen Mädchen und Frauen ist dagegen ganz was böses und eine Straftat. Der KINDERKanal von ARD und ZDF war aber schneller als die Lindenstraße.

Am 19. Januar 2014 dürfen die Kinderlein ein zweites mal Weihnachten feiern, da gibt es nämlich ein großes Fest bei einer Roma-Familie,


Der KiKa damals:
Tahsins Beschneidungsfest

Bald ist es so weit! Aufgeregt und voller Vorfreude blickt der elfjährige Tahsin auf das kommende Ereignis, das ihn und seinen kleinen Bruder Emir endlich zu Männern machen soll: Die Beschneidung.

„Wenn ich beschnitten bin, dann bin ich ein echter Mann“ - freut sich Tahsin. Jeder muslimische Junge muss beschnitten werden, so verlangt es die religiöse Tradition. Häufig geschieht das im Alter von bis zu drei Jahren. Doch Tahsins Vater wollte, dass seine Söhne diesen Schritt im Leben bewusst miterleben. Und trotz aller Ängste vor dem Eingriff und vor allem vor der Betäubungsspritze, fiebert Tahsin diesem Tag entgegen.

Für die Roma-Familien in Kesan ist die Beschneidungsfeier eines der wichtigsten Feste überhaupt. Zwei Wochen nach Tahsins Beschneidung wird es ein großes Fest mit über 400 Gästen geben und Tahsins wird auf einem Thron sitzen und viele viele Geschenke bekommen.

¡ Der KiKa ! s_teufel

--
Den Drachentöter hat der Feminismus an die Drachin verfüttert!
Die Finanzindustrie muss zerschlagen werden

powered by my little forum