Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

126783 Einträge in 31150 Threads, 293 registrierte Benutzer, 700 Benutzer online (0 registrierte, 700 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

VAfK in Köln: Vorstand und Verein gehen getrennte Wege (Vaeter)

Wiki, Thursday, 11.04.2019, 16:57 (vor 1892 Tagen)

Im Väteraufbruch für Kinder rumpelt es offenbar. Ich finde soeben das hier:
Kreisverein Köln steht vor der Auflösung

01.04.2019 - Von Hartmut Wolters - www.vaeterbewegung.org

Der "Väteraufbruch für Kinder Kreisverein Köln e.V." hat auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch, 27.03.2019 besiegelt, was schon länger brodelte. Der bis dato amtierende Vorstand sieht die Arbeit des Kölner Kreisvereins schwer beschädigt. "Im Bündnis des Väteraufbruch für Kinder mit angeblich über 100 Kreisvereinen führen die Nein-Sager das Regiment", so Hartmut Wolters, bisheriger Vorstandsvorsitzender. Alle drei Vorstände legten ihr Amt nieder. Eine Nachfolge oder kommissarische Leitung fand sich nicht.

Köln/Frankfurt. Die Zeichen standen auf Scheidung. Noch im November wurde der Vorstand des KV Köln im Amt bestätigt und kündigte an, im Rahmen der zweijährigen Amtsperiode Nachfolger suchen zu wollen, die die Vereinsführung übernehmen, um im Jahr 2020 den Staffelstab abzugeben. Doch diesen langen Zeitraum wollten die Wortführer im Bündnis „Väteraufbruch“ nicht abwarten. Schon im vergangenen Jahr gab es Eklats.

So waren Festakte zum 30-jährigen Jubiläum des Väteraufbruch Bundesvereins im Juni und September geplant, die allesamt im Sande verlaufen sind. „Wir haben eigens unser Sommerfest abgesagt, weil der Bund am selben Tag sein Jubiläum feiern wollte“, erläutert Hartmut Wolters die Umstände. „Alle Kölner wollten nach Frankfurt kommen und mit dem Bundesverein feiern“. Doch aus dieser Feier wurde nichts. Organisatorische Unterstützung aus Köln wurde abgelehnt, eigene Organisation fand nicht statt. „Die Basis hat das auf der Mitgliederversammlung entschieden, also soll die Basis das auch in die Hand nehmen“, polemisiert der Geschäftsführer Rüdiger Meyer-Spelbrink eigene Unzulänglichkeiten. Der avisierte Termin im September in Berlin fiel ebenfalls ins Wasser. „Ich wurde in beiden Fällen weder eingebunden noch wurden die Termine abgesagt“, zeigt sich Wolters enttäuscht über die Arbeit des Bundesvereins.

Sodann plante der Bundesverein einen Festakt für Dezember in Köln, der Stadt in der der Väteraufbruch einst gegründet wurde. Pragmatisch arbeitete der KV Köln dem Bundesverein zu, unterstütze die Vorplanungen und stellte ein Kamerateam zur Verfügung, um eine Dokumentation sicherzustellen. Wenige Tage vor der Veranstaltung bekam Wolters einen Anruf von Uli Severin, Mitglied des Vorstands. „Du bist raus!“ wurde er beschimpft. Anlass war ein Facebook-Posting, in dem Wolters die Familienministerin Barley als „Schandmaul“ bezeichnete.

Gegen die drei Vorstände des KV Köln wurde ein Vereinsausschlussverfahren eröffnet. „Wenn wir alle drei vom Vereinsausschluss bedroht sind bzw. der Vereinsausschluss in meinem Fall gar vollzogen ist, ist jede Möglichkeit der Schlichtung oder der Annäherung vereitelt“, kommentiert Wolters die Zäsur.

Markus Witt kündigt ausdrücklich einen Rechtsstreit an.
- https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:Lhf_IYsxexQJ:https://www.vafk-koeln.de/322-vorstand-und-verein-gehen-getrennte-wege.html+&cd=7&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=s...

Hartmut Wolters hat also die Familienministerin als „Schandmaul“ bezeichnet.
Hört, hört!
Das geht in einem Pudel-Verein wie den Väteraufbruch, der Mitglied im BuFoMä ist, der vom feministischen Familienministerium (vollständiger Name "Ministerium für alle außer Männer") natürlich GAR NICHT.

Ich schlage vor, nach 30 Jahren Erfolgslosigkeit den VAfK endlich zu beerdigen, denn das wird auch die nächsten 30 Jahre nichts mehr.

A.H. rudert auch in die kontraproduktive Richtung

Wiki, Thursday, 11.04.2019, 17:08 (vor 1892 Tagen) @ Wiki

A.H. berichtet in seinem "linken" und "antisexistischen" Genderama:
Die Post. Vorgestern verlinkte Genderama eine Meldung, der zufolge Vorstand und Verein des Väteraufbruchs für Kinder Köln in Zukunft getrennte Wege.gingen. Dazu erreicht mich eine Gegendarstellung von Rüdiger Meyer-Spelbrink, dem Bundesgeschäftsführer des Väteraufbruchs:

Hallo Arne,

der Bericht auf Genderama über unseren Kreisverein in Köln ist unzutreffend, eine Auflösung ist überhaupt nicht im Gespräch. Es trifft lediglich zu, dass der aktuelle Vorstand mit sofortiger Wirkung zurückgetreten ist. Die Aktiven des Kreisvereins führen jedoch die Arbeit weiter. In Kürze wird zu einer neuen Mitgliederversammlung eingeladen, auf der ein neuer Vorstand gewählt wird.
- http://genderama.blogspot.com/2019/04/afd-anfrage-menschenrecht-auf-sex.html

Die Aktiven des Kreisvereins führen die Arbeit also weiter. So, so. Für mich klingt das aber eher so, als wenn die Aktiven den Bettel hingeschmissen haben. (Siehe oben den vorstehenden Beitrag).
Da bin ich mal gespannt, wer in dem Saftladen VAfK noch "Arbeit" machen will. ;-)
Es doch eher so, dass da offenbar zwei Veranstaltungen in Frankfurt und Berlin wegen Inaktivität ins Wasser gefallen sind und auch dies Stein des Anstoßes war.

Möglicherweise haben die anständigen und redlichen Väter, die den VAfK seit 30 Jahren auf der erfolglosen Spur gehalten haben und auf der Schleimspur kriechend den Weibern (Familienministerium, etc.) immer noch in die *Piep* kriechen, den Machtkampf ein weiteres Mal gewonnen.

A.H. rudert auch in die kontraproduktive Richtung

Quixote, NRW, Thursday, 11.04.2019, 18:06 (vor 1892 Tagen) @ Wiki

Hätte gut sein/werden können...

Aber, wenn wenige eine Macht über viele ausüben wollen, dann geht der eigentliche Sinn irgendwann verschütt.

Väter für und mit Vätern.

Frank

--
Negerküsse und Zigeunerschnitzel sind lukullische Spezialitäten.

Hätte gut sein/werden können...

Wiki, Friday, 12.04.2019, 06:00 (vor 1892 Tagen) @ Quixote

Hätte gut sein/werden können...

Hätte, hätte, Fahrradkette!

Wenn es aber nicht gut wird, auch nach 30 Jahren nicht, dann muss man irgendwann einmal vom toten Pferd absteigen…

Ergebnis der ausserordentlichen Mitgliederversammlung des Kreisverein Köln März 2019

Wiki, Thursday, 11.04.2019, 17:13 (vor 1892 Tagen) @ Wiki

Bevor das auch noch gelöscht wird und weg ist:

Ergebnis der ausserordentlichen Mitgliederversammlung des Kreisverein Köln März 2019

In der Zusammenfassung sind folgende Punkte als Ergebnis festzuhalten:
* Der Vorschlag des Vorstands, die Satzung zu ändern, hat trotz ausführlicher Diskussion nicht die nötige 2/3-Mehrheit bekommen.
* Die Mitgliederversammlung des Kreisverein Köln hat dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen und den Bundesverein aufgefordert den Vereinsausschluss von Hartmut Wolters zurückzuziehen. Weiters hat die Mitgliederversammlung die Schiedskommission angerufen.
* Der Vorstand ist zurückgetreten bzw. hat dieses angekündigt.
* Der Bundesvorstand, vertreten durch Markus Witt, hat keine Aussagen zu den von der Mitgliederversammlung getroffenen Beschlüssen (s.o.) gemacht.
* Die Bundesgeschäftsstelle, vertreten durch Rüdiger Meyer-Spelbrink, hat angekündigt, sich um eine Einladung zu einer neuen Mitgliederversammlung zu kümmern, bei der ein neuer Kreisvorstand gewählt werden kann.
* Die Leitung der Selbsthilfegruppe wird die Selbsthilfegruppe weiterführen.
- https://www.vafk-koeln.de/324-ergebnis-der-ausserordentlichen-mitgliederversammlung-des-kreisverein-koeln-maerz-2019.html

Karnickelverein! War´s Damals auch schon.

Quixote, NRW, Thursday, 11.04.2019, 17:59 (vor 1892 Tagen) @ Wiki

- kein Text -

--
Negerküsse und Zigeunerschnitzel sind lukullische Spezialitäten.

Avatar

Hinweis

Mordor ⌂ @, DEUTSCHland, Thursday, 11.04.2019, 21:49 (vor 1892 Tagen) @ Quixote

Ich habe mein Ding damals allein durchgezogen. Mein Motto war: "Die können dir nix. Mehr als deine Ketten kannst du nicht verlieren." Und mein Konzept ist aufgegangen. Ich habe ohne Anwalt dann alles gewonnen. Hat ca. 6 Jahre gedauert, aber es hat sich gelohnt. Mit dem Verein hatte ich auch mal zu tun, aber außer allgemeine Ratschläge kam da nix. Blabla von "Rechtsweg" und so. Die haben sich voll auf den Takt ihrer Peiniger eingelassen und sind danach gesprungen. Das war nicht mein Ding. In meinem Kosmos gebe ich die Schlagzahl vor. Zum Schluß wollten die mich alle nur noch loswerden. Erstaunlich für mich war, dass jedwede Drohung und Beleidigung ohne Folgen blieb. Die hätten mir weißgott an die Wäsche gekonnt, ist aber alles eingestellt worden. Vermutlich war ich denen als Steuerzahler wertvoller.

s_happy

Aber den VAFK ... also mir hat der Kontakt nichts gebracht. Man kann sich mal die Seele freireden, aber die Probleme löst das nicht.

--
Ich kommentiere hier klimaneutral. Mein ökologischer Fußabdruck: https://www.youtube.com/watch?v=NzjU47tX_gQ | Infos für Klimaneurotiker: https://youtu.be/JcsSHPjdsOo

Blabla von "Rechtsweg" und so. … voll auf den Takt ihrer Peiniger eingelassen…

Wiki, Friday, 12.04.2019, 06:04 (vor 1892 Tagen) @ Mordor

Mit dem Verein hatte ich auch mal zu tun, aber außer allgemeine Ratschläge kam da nix. Blabla von "Rechtsweg" und so. Die haben sich voll auf den Takt ihrer Peiniger eingelassen und sind danach gesprungen.

Das sind doch Pussys! Pussys nimmt niemand ernst.

Das passt sehr gut zu der 30-jährigen Erfolglosigkeit. Fast könnte man den VAfK noch als Hilfsverein des Feminismus auffassen, der betroffenen Vätern Männerstuhlkreise anbietet, um sie ruhig zustellen, damit die ja nicht auf die Idee kommen, mal richtig aufzubegehren.

Man kann sich mal die Seele freireden, aber die Probleme löst das nicht.

Wiki, Friday, 12.04.2019, 06:10 (vor 1892 Tagen) @ Mordor

Aber den VAFK ... Man kann sich mal die Seele freireden, aber die Probleme löst das nicht.

Also ein Männerstuhlkreis-Verein. Heulen, flennen, betten, kriechen.
Weder hat der VAfK Widerstand gegen die grassierende Familienzerstörung organisiert, noch den Familienzerstörern den Krieg erklärt. Wohlmöglich wurde der VAfK sehr früh von Rechtsanwälten unterwandert, die in Vätervereinen Vehikel zur Mandantengewinnung sehen. Linke Fuzzys (heimliche Profeminsten) wird dem Verein den Rest gegeben haben.

Männerstuhlkreise anbieten, um sie ruhig zustellen, damit die betroffenen Väter sich ausheulen können und ja nicht auf die Idee kommen, mal richtig aufzubegehren.

Offenbar löst der VAfK keine Probleme, sondern ist TEIL DES PROBLEMS.

Der VAfK-Vorstand ist das Problem!

Don Camillo, Friday, 12.04.2019, 23:32 (vor 1891 Tagen) @ Wiki

Aber den VAFK ... Man kann sich mal die Seele freireden, aber die Probleme löst das nicht.


Also ein Männerstuhlkreis-Verein. Heulen, flennen, betten, kriechen.
Weder hat der VAfK Widerstand gegen die grassierende Familienzerstörung organisiert, noch den Familienzerstörern den Krieg erklärt. Wohlmöglich wurde der VAfK sehr früh von Rechtsanwälten unterwandert, die in Vätervereinen Vehikel zur Mandantengewinnung sehen. Linke Fuzzys (heimliche Profeminsten) wird dem Verein den Rest gegeben haben.

Männerstuhlkreise anbieten, um sie ruhig zustellen, damit die betroffenen Väter sich ausheulen können und ja nicht auf die Idee kommen, mal richtig aufzubegehren.

Offenbar löst der VAfK keine Probleme, sondern ist TEIL DES PROBLEMS.

In dem Verein werden Väter verheizt. Sozusagen beim Ausbeuten durchgeschleust. Ist wieder einer ausgebrannt, findet sich schnell der nächste, denn bekanntlich haben wir ja ein günstiges "Familienrecht" für genügend Nachschub an Menschmaterial. "Der Vorstand" fährt den irren Wahn, daß der VAFK bereits einen Fuß in der Politik drin hätte - was auch immer "der Vorstand" damit meint. Und diesem Wahn ist er bereits seit Jahrzehnten verfallen. Daher klatscht "der Vorstand" mit eisernem Regiment jeden, der sich falsch äußert gegen die Wand. Über den VAFK-Mailverteiler vom "Vorstand" ist sogar vor der Wahl 2013 die AfD mit Fakenews abspenstig gemacht worden (Strang von Sachse zum Thema).
Und wer "der Vorstand" ist, nuja, darüber mußt Du Dich mit dem (Links-Fascho) Speli himself unterhalten.

Und falls jetzt jemand meint ich würde Insiderinfos auspacken, nee, das konnte man in der Vergangenheit an vielen anderen Stellen lesen.

Fazit:
Der VAFK-Vorstand zerstört eine Existenz nach der anderen, in der Hoffnung auf ein Pöstchen an den Futtertrögen.

Hoffnung auf ein Pöstchen an den Futtertrögen

Mus Lim ⌂ @, Friday, 12.04.2019, 23:40 (vor 1891 Tagen) @ Don Camillo

Fazit:
Der VAFK-Vorstand zerstört eine Existenz nach der anderen, in der Hoffnung auf ein Pöstchen an den Futtertrögen.

Honi soit qui mal y pense. ("Beschämt sei, wer schlecht darüber denkt.")

--
Mach mit! http://wikimannia.org
----

Der einzige „Hirni“ hier weit und breit.
----

Suchmaschinen-Tags: Abtreibung, Beschneidung, Genitalverstümmelung, Familienzerstörung

powered by my little forum