Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96471 Einträge in 22797 Threads, 286 registrierte Benutzer, 48 Benutzer online (0 registrierte, 48 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

LGBTI-Förderung im Ausland nimmt immer skurrilere Züge an (Genderscheiss)

Christine ⌂ @, Montag, 20.05.2019, 09:52 (vor 94 Tagen)

Aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion ging hervor, dass die Bundesregierung nicht nur jedes Jahr hunderttausende Euros für Projekte mit Schwerpunkt auf „Lesbian, Gay, Bisexual, Transsexual, Intersexual“ (kurz: LGBTI) im Ausland ausgibt, sondern auch deutsche Botschaftsangehörige regelmäßig an Paraden teilnehmen.[..]
 
Während im Jahr 2009 noch 17.500 Euro für Projekte mit LGBTI-Schwerpunkt ausgegeben wurden, waren es letztes Jahr stolze 768.000 Euro. Der bisherige Rekord wurde im Jahr 2017 mit knapp einer Million Euro erreicht. Insgesamt wurden im Zehnjahreszeitraum 2009 bis 2019 sage und schreibe fünf Millionen Euro deutsches Steuerzahlergeld verpulvert! Sieht man sich die Länder an, in die das viele Geld fließt, finden sich selbst konsolidierte Demokratien wie Frankreich, Schweiz oder Österreich. Offensichtlich meint die Bundesregierung, dass die Menschenrechtslage sogar bei unseren engen Verbündeten derart schlecht ist, dass man hunderttausende Euro an Lobbyförderung für NGOs fließen lassen muss.[..] https://www.journalistenwatch.com/2019/05/19/lgbti-foerderung-ausland/

Politiker bekommen eindeutig zu viel Geld von uns, daher können sie es auch mit vollen Händen wieder rausschmeissen.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

"Russische Hacker" eben

Don Camillo, Montag, 20.05.2019, 21:12 (vor 93 Tagen) @ Christine

Politiker bekommen eindeutig zu viel Geld von uns, daher können sie es auch mit vollen Händen wieder rausschmeissen.

Wenn etwas nicht nach der Pfeife des Mainstream-Faschismmus oder der Polit-Maden abläuft, heißt es von dort: "Russische Hacker"! Bald wird dieses "Russische Hacker" wohl nur noch aus Germoney zu hören sein und überall anderswo durch "Merkel-Deutschland hat mal wieder..." abgelöst werden.

powered by my little forum