Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Rechte Spackos

Das andere Gewissen, Freitag, 03.06.2011, 19:44 (vor 3396 Tagen) @ Holger

Arne hat damals viel Porzellan zerschlagen, als er bei den Piraten das non
plus ultra verortete und andere Männer(rechtler), v.a. die Nichtlinken als
rechte Spackos bezeichnet hat.

Womit er ja auch recht hatte und immer noch hat!

Rechte Themen und Ansichten werden schließlich nicht plötzlich "liberal", nur weil man selbst darin eine "Politik der Mitte" sieht. Aber überwiegend geht es in der zugegebenermaßen derben Kritik um das extremistische Verhalten einiger (eben vorwiegend rechter und rechtskonservativer) Maskulisten, welches selbst beim besten Willen und Verständnis wohl kaum noch als sozialadäquat oder psychsich gesund bezeichnet werden kann. Spackos eben, die jede Kritik an ihrem Verhalten und ihren Denkweisen mit Gewalt unterdrücken, oder die Kritiker durch Diffamierungen der Marke "Linksfaschisten" oder "Rotfront" ausgrenzen wollen! Und spätestens wenn andere Männerrechtler, die neben ihren gemäßigten politischen Ansichten auch Wert auf eine soziale Ausgeglichenheit legen, als "Linke ..." bezeichnet und mit rechten Kampfbegriffen grob beleidigt werden, wird die rechte Gesinnung der Spackos schnell deutlich. Hoffmann hat den Ball, nachdem er zuvor persönlich angegriffen und wegen seiner angeblich linken Ansichten gemobbt wurde, nur zurückgeworfen! Schon vergessen, was da vorher war? Und auch vergessen, wer alles zuvor schon als angeblich Linker gezielt aus diesem Forum gemobbt wurde?

Es sind nur ein paar wenige Gestörte, aber die reichen leider schon aus, um UNS ALLE in der öffentlichen Wahrnehmung zu diskreditieren und vom Inhalt unseres Bestrebens abzulenken und uns angreifbar machen. Und es ist deshalb richtig, sich gezielt von diesen rechten Spackos zu distanzieren!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum